Advertisement

Diagnostik und Therapie nach F. X. Mayr

  • Sepp FegerlEmail author
  • Alex Witasek
Chapter

Zusammenfassung

Die Diagnostik und Therapie nach F. X. Mayr ist ein unentbehrliches Werkzeug für den ganzheitlichen Darmspezialisten. Eine verallgemeinernde Reduktion auf „Milch und Semmel“ zeugt von wenig Kenntnis der Methode. Die MayrPrevent-Medizin stellt eine Symbiose aus universitärer Medizin, Erfahrungs- und Naturheilkunde dar und eignet sich ideal zur Erkennung, Behandlung und auch Vermeidung vieler chronischer und sog. Zivilisationskrankheiten. Die Diagnostik nach Dr. F. X. Mayr orientiert sich am Optimalzustand, Abweichungen davon lassen sich damit lange vor Ausbruch einer manifesten Erkrankung erkennen. Die Therapie nach Dr. F. X. Mayr geht davon aus, dass dem Darm eine elementare Bedeutung in der Steuerung der Gesundheit des Menschen zukommt. Sie beschäftigt sich primär mit der Regeneration des gesamten überforderten Verdauungstrakts; im Zentrum des therapeutischen Handelns stehen die salinische Darmberieselung, diätetische Maßnahmen zur Entlastung des überforderten Darms und langsamem Kostaufbau und spezielle Bauchbehandlungen durch den Arzt.

Literatur

  1. Bergsmann O, Bergsmann R (1992) Projektionssymptome. Facultas, WienGoogle Scholar
  2. Bianchi G, Martella R, Ravera S et al (2015) Fasting induces anti-Warburg effect that increases respiration but reduces ATP-synthesis to promote apoptosis in colon cancer models. Oncotarget 6(14):11806–11119CrossRefGoogle Scholar
  3. Buhner S, Li Q, Vignali S et al (2009) Activation of human enteric neurons by supernatants of colonic biopsy specimens from patients with irritable bowel syndrome. Gastroenterology 137(4):1425–1434CrossRefGoogle Scholar
  4. Castello L, Froio T, Maina M et al (2010) Alternate-day fasting protects the rat heart against age-induced inflammation and fibrosis by inhibiting oxidative damage and NF-kB activation. Free Radic Biol Med 48(1):47–54CrossRefGoogle Scholar
  5. Cefalu WT, Bell-Farrow AD, Wang ZQ et al (1995) Caloric restriction decreases age-dependent accumulation of the glycoxidation products, N epsilon-(carboxymethyl)lysine and pentosidine, in rat skin collagen. J Gerontol A Biol Sci Med Sci 50(6):B337–B341CrossRefGoogle Scholar
  6. Cremonini F, Talley NJ (2004) Review article: the overlap between functional dyspepsia and irritable bowel syndrome – a tale of one or two disorders? Aliment Pharmacol Ther 20(Suppl 7):40CrossRefGoogle Scholar
  7. Derakhshan M, Derakhshan R (2015) Fasting and apoptosis: a mini review. J Fasting Health 3(4):166–168Google Scholar
  8. Eisenberg T, Schroeder S, Andryushkova A et al (2014) Nucleocytosolic depletion of the energy metabolite acetyl-coenzyme a stimulates autophagy and prolongs lifespan. Cell Metab 19(3):431–444CrossRefGoogle Scholar
  9. Frye EB, Degenhardt TP, Thorpe SR, Baynes JW (1998) Role of the Maillard reaction in aging of tissue proteins. Advanced glycation end product-dependent increase in imidazolium cross-links in human lens proteins. J Biol Chem 273(30):18714–18719CrossRefGoogle Scholar
  10. Gafni A (1997) Structural modifications of proteins during aging. J Am Geriatr Soc 45(7):871–880CrossRefGoogle Scholar
  11. Lippert H, Gastinger I (1993) Prospektive Studie zur Appendizitis. Chir Gastroenterol 9:210–213CrossRefGoogle Scholar
  12. Longo VD, Mattson MP (2014) Fasting: molecular mechanisms and clinical applications. Cell Metab 19(2):181–192CrossRefGoogle Scholar
  13. Mariño G, Pietrocola F, Eisenberg T et al (2014) Regulation of autophagy by cytosolic acetyl-coenzyme A. Mol Cell 53(5):710–725CrossRefGoogle Scholar
  14. Mizushima N, Ohsumi Y, Matsui et al (2004) In vivo analysis of autophagy in response to nutrient starvation using transgenic mice expressing a fluorescent autophagosome marker. Mol Biol Cell 15:1101–1111CrossRefGoogle Scholar
  15. Nobelförsamlingen (The Nobel Assembly at Karolinksa Institutet) (2016) The Scientific Background for the Noble Prize 2016 in Physiology or Medicine to Yoshinori Ohsumi, Karolinska Institutet. https://www.nobelprize.org/nobel_prizes/medicine/laureates/2016/advanced-medicineprize2016.pdf. Zugegriffen am 23.06.2018
  16. Pedersen CR, Hagemann I, Bock T, Buschard K (1999) Intermittent feeding and fasting reduces diabetes incidence in BB rats. Autoimmunity 30(4):243–250CrossRefGoogle Scholar
  17. Sartor H (2017) Nobelpreis der Medizin 2016: Was bedeutet Autophagy für die Praxis? OM & Ernährung 158Google Scholar
  18. Selye H (1950) The physiology and pathology of exposure to stress. Acta, Inc, MontrealGoogle Scholar
  19. Verzijl N, DeGroot J, Thorpe SR et al (2000) Effect of collagen turnover on the accumulation of advanced glycation end products. J Biol Chem 275(50):39027–39031CrossRefGoogle Scholar
  20. Wendt L (1977) Anatomie der Endstrombahn, Eiweißspeicherkrankheiten. Erfahrungsheilkunde 26:263–272Google Scholar
  21. Wendt L (1984) Die Eiweißspeicherkrankheiten. Haug, StuttgartGoogle Scholar
  22. Wendt L, Wendt T (1979) Überernährung mit tierischem Eiweiß als Ursache der alimentären Mikro-Makroangiopathie. Acta Lymphol 1:41–64Google Scholar
  23. Witasek A, Traweger C, Gritsch P et al (1996) Einflüsse von basischen Mineralsalzen auf den menschlichen Organismus unter standardisierten Ernährungsbedingungen. Erfahrungsheilkunde 45(8):477–488Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Fyfe E (1990) Einfluß einer Regenerationstherapie nach Dr. F.X. Mayr auf die intestinale Mikroflora und das Immunsystem. Naturheilpraxis 8Google Scholar
  2. Gritsch P (1999) Veränderungen von durch Candida albicans verursachten Beschwerden durch die Therapie nach Dr. F.X. Mayr. Studie, durchgeführt am Institut für Regenerationsforschung, vorgestellt beim Lanser Symposion 1999, LansGoogle Scholar
  3. Hausen A, Ledjeff E, Witasek A, Pirlet K (2005) Experimentelle Studie an Darminhaltsstoffen bei standardisierter Ernährung nach F.X. Mayr. Erfahrungsheilkunde 8:497–507CrossRefGoogle Scholar
  4. Kogelnig R (2002) Atemfeedback und psychologisches Gespräch im Verlauf einer Fasten- und Regenerationskur nach Dr. F.X. Mayr. Diplomarbeit, Psychologische Fakultät der Universität InnsbruckGoogle Scholar
  5. Kogelnig R (2004) Auswirkungen eines Natriumhydrogencarbonat-hältigen Mineralwassers auf den menschlichen Organismus während einer Therapie nach Dr. F.X. Mayr. http://www.heilwasser.com/media/BibLeistungssteigerung/Kogelnig.pdf. Zugegriffen am 23.06.2018
  6. Ledjeff E, Artner-Dworzak E, Witasek A, Hausen A (2001) Neopterin concentrations in colon dialysate. Pteridines 12(4):135–176CrossRefGoogle Scholar
  7. Mayr FX (1920) Studien über Darmträgheit, ihr Wesen, ihre Folgen, ihre radikale Behandlung, 2. Aufl. Karger, BaselGoogle Scholar
  8. Mayr FX (1949) Wann ist unser Verdauungsapparat in Ordnung? Eigenverlag, WienGoogle Scholar
  9. Mayr FX (1991a) Schönheit und Verdauung. Die Verjüngung des Menschen durch sachgemässe Wartung des Darmes. Verlag Neues, NidderauGoogle Scholar
  10. Mayr FX (1991b) Fundamente zur Diagnostik der Verdauungskrankheiten, 2. Aufl. Turm-Verlag, Bietigheim-BissingenGoogle Scholar
  11. Pirlet K (1992) Zur Problematik der Vollwerternährung. Erfahrungsheilkunde 5Google Scholar
  12. Rauch E (2011a) Die Darmreinigung nach Dr. med. F.X. Mayr: Wie Sie richtig entschlacken, entsäuren und ein ganz neues Lebensgefühl gewinnen, 43. Aufl. Trias, StuttgartGoogle Scholar
  13. Rauch E (2011b) Die F.X. Mayr-Kur und danach gesünder leben: Richtig entschlacken, den Darm sanieren und die passende Ernährung für sich entdecken. Trias, StuttgartGoogle Scholar
  14. Rauch E (2015) Lehrbuch der Diagnostik und Therapie nach F.X. Mayr. Kriterien des Krankheitsvorfeldes, der Gesundheit und Krankheit, 4. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  15. Werner B (1998) Leitfaden zu F.X. Mayr-Kur und zu ergänzenden Verfahren der biologischen Medizin. Haug, StuttgartGoogle Scholar
  16. Winkler M (1989) Regeneration und Funktionsverbesserung von Zellen durch ärztlich kontrolliertes Fasten. Biol Med 4Google Scholar
  17. Witasek A (1996) Auswirkungen eines basischen Mineralstoffgemisches auf den Organismus während standardisierter Ernährungsbedingungen im Sinne einer Therapie nach Dr. F.X. Mayr. Erfahrungsheilkunde 8Google Scholar
  18. Witasek A (1998a) Veränderungen von Beschwerdebildern, klinischen Meßdaten und Laborbefunden durch eine Therapie nach Dr. F.X. Mayr. In: Bachmann R, Saller R (Hrsg) Naturheilverfahren in der Praxis. Perimed-Spitta, BalingenGoogle Scholar
  19. Witasek A (1998b) Hypertonie, eine Stoffwechselerkrankung? In: Bachmann R, Saller R (Hrsg) Naturheilverfahren in der Praxis. Perimed-Spitta, BalingenGoogle Scholar
  20. Worlitschek M (2003) Praxis des Säure-Basen-Haushaltes. Grundlagen und Therapie, 5. Aufl. Haug, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Internationale Gesellschaft der Mayr-ÄrzteKurhotel und Ambulatorium VollererhofPuch bei HalleinÖsterreich
  2. 2.Internationale Gesellschaft der Mayr-ÄrzteVelm bei HimbergÖsterreich

Personalised recommendations