Advertisement

Mutistische Störung

  • Elisabeth HöwlerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Mutismus ist eine mit Angst assoziierte Kommunikationsstörung der frühen Kindheit, die durch ein konsequentes Schweigen in spezifischen sozialen Situationen gekennzeichnet ist, obwohl das betroffene Kind über ausreichende Sprachkompetenzen verfügt. Am häufigsten tritt das Schweigen in Bildungseinrichtungen wie Kita oder Schule sowie in der Anwesenheit fremder Personen oder in neuen Situationen auf. Ursachen und die Bedeutung des Schweigens bei den betroffenen Kindern werden analysiert. Praxisbezug wird anhand eines Falls hergestellt.

Literatur

  1. Damerau T, Subellok K (2015) Behaviorale Konzepte zur schulischen Förderung der (verbalen) kommunikativen Fähigkeiten von Kindern mit selektiven Mutismus. Praxis Sprache 2: 77–84Google Scholar
  2. Feldmann D, Kopf A, Kramer J (2011) KoMut- Kooperative Mutismustherapie: Konzepte einer handlungsorientierten Therapie für Kinder mit selektiven Mutismus. Sprachheilarbeit 3:150–156Google Scholar
  3. Goodman R, Scott S, Rothenberger A (2007) Kinderpsychiatrie kompakt. Steinkopff, DarmstadtCrossRefGoogle Scholar
  4. Hartmann B (2013) Gesichter des Schweigens. Die systemische Mutismustherapie SYMUT. Schulz-Kirchner, IdsteinGoogle Scholar
  5. Hartmann B, Kaiser M, Kaufhold U, Lange M, Müller N (2013) Stuttgarter Rahmenempfehlungen zur Mutismus-Therapie (SRMT). Mutismus.de 10: 4–6Google Scholar
  6. Katz-Bernstein N (2011) Selektiver Mutismus bei Kindern. Erscheinungsbilder, Diagnostik, Therapie. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  7. Katz-Bernstein N, Meli-Schneebeli EG, Wyler-Sidler J (2007) Mut zum Sprechen finden. Therapeutische Wege mit selektiv mutistischen Kindern. Reinhard, MünchenGoogle Scholar
  8. Kopp S, Gillberg C (1997) Selective mutism: A population-based study: A research note. J Child Psychology Psychiatry allied Disciplines 38: 257–262CrossRefGoogle Scholar
  9. Kumpulainen K, Räsänen E, Raaska H, Somppi V (1998) Selective mutism among second-graders in elementary school. European Child and Adolescent Psychiatry 7:2 4–29Google Scholar
  10. Steinhausen HB, Juzi C (1996) Electiv mutism. An analysis of 100 cases. J Am Acad Child Adolescent Psychiatry 35: 606–614CrossRefGoogle Scholar
  11. www.selektiver-mutismus.de: StillLeben e.V. Hannover

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations