Advertisement

Metalle pp 13-25 | Cite as

Übergang in den festen Zustand

  • Erhard Hornbogen
  • Hans Warlimont
Chapter

Zusammenfassung

Metalle können bei verschiedener Temperatur im thermodynamischen Gleichgewicht in vier Zuständen auftreten: Plasma, Gas, Flüssigkeit und Kristall. Der metallische Werkstoff kann aus allen diesen Zuständen entstehen. Im Plasma könen sich sowohl die Atomkerne als auch die Elektronen unabhängig voneinander bewegen. Im idealen Kristall sind sie dagegen in ganz bestimmter Weise angeordnet. Der höchste Ordnungsgrad ist bei 0°K zu erwarten. Das Maß der Abweichung von der maximalen Ordnung im perfekten, kristallinen Festkörper ist die Entropie S.

Weiterführende Literatur

  1. Battezzati L, Castellero A (2002) Nucleation in undercooled melts, Zürich, Trans TechGoogle Scholar
  2. Gilman JJ (ed) (1963) The Art and Science of Growing Crystals. New York, WileyGoogle Scholar
  3. halmers B (1964) Principles of Solidification. New York, WileyGoogle Scholar
  4. Kienel G (1994) Vakuumbeschichtung. Düsseldorf, VDIGoogle Scholar
  5. Kurz W, Fischer D (1989) Fundamentals of Solidification. Zürich, Trans TechGoogle Scholar
  6. Lendvay E (1991) Epitaxial Crystal Growth, Zürich, Trans Tech.Google Scholar
  7. Mullin JW (1961) Crystallization. London, ButterworthGoogle Scholar
  8. Ohno A (1987) Solidification. Berlin, SpringerCrossRefGoogle Scholar
  9. Zettelmoyer AC (ed) (1969) Nucleation. New York, DekkerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Erhard Hornbogen
    • 1
  • Hans Warlimont
    • 2
  1. 1.Universität BochumBochumDeutschland
  2. 2.Technische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations