Advertisement

Die Beobachtung der Planeten

  • W. Sandner
Chapter

Zusammenfassung

Das Gebiet wird seit langem von Liebhabern besonders gepflegt, und einzelne Amateure haben es hier zu beachtlichen Leistungen gebracht; Namen wie Schröter (1745–1816), Fauth (1867–1941) oder du Martheray (1892–1955) sind aus der Geschichte der Planetenforschung nicht mehr wegzudenken. Trotzdem hat man mit Recht die Frage aufgeworfen, ob in der heutigen Zeit in Anbetracht der großen optischen Hilfsmittel und der vielseitigen physikalischen Beobachtungsund Meßmethoden, die von Seiten der wissenschaftlichen Institute eingesetzt werden, der Planetenbeobachtung durch Amateure überhaupt noch ein Erfolg beschieden sein kann. Abgesehen von dem rein persönlichen Wert jeder Beobachtung (gleich welcher Art) muß man aber der Amateurarbeit auf diesem Gebiet doch einen — wenn auch beschränkten — Wert zuerkennen, sofern sich der Beobachter auf die ihm angemessenen Gebiete (z.B. regelmäßige Überwachungsaufgaben) beschränkt und sofern er die nötigen Voraussetzungen persönlicher und instrumen-teller Art mitbringt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Siehe S. 220 in diesem Buch.Google Scholar
  2. 1.
    Orion, Mitteilungen der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft, Nr. 28, S. 109 (1950).Google Scholar
  3. 1.
    Sterne und Weltraum 4, 175 (1965).Google Scholar
  4. 2.
    Siehe auch Roth, G. IX: Taschenbuch für Planetenbeobachter. Mannheim: Bibliographisches Institut 1966.Google Scholar
  5. 1.
    Spangenberg, W.: Bemerkungen zur Auswertung visueller Beobachtungen der inneren Planeten. Astron. Nachrichten 281, 6 (1952).ADSCrossRefGoogle Scholar
  6. 1a.
    Spangenberg, W.: Über einige Probleme der visuellen Planetenbeobachtung. Die Sterne 41, 94 (1965).Google Scholar
  7. 1.
    Nach neuen (1965) radio-astronomischen Beobachtungen soll die Rotationszeit des Merkur nur 59 Tage betragen — dies steht in Widerspruch zu allen bisherigen Ergebnissen und bedarf wohl noch der Überprüfung.Google Scholar
  8. 2.
    Antoniadi, E.-M.: La Planète Mercure et la rotation des satellites. Paris: Gauthier-Villars 1934.Google Scholar
  9. 1.
    Wielen, H. R.: Phasenmessungen am Merkur. Mitteilungen für Planetenbeobachter 10, 22 (1957).Google Scholar
  10. 1.
    Observaeiones del paso de Mercurio del 14 de Noviembre de 1953. Boletín astronómico del observatorio de Madrid, Vol. IV, No. 7.Google Scholar
  11. 1.
    Sandner, W.: On the rotation of the planet Venus. Vega, 1953, Nr. 10 und 1955, Nr. 30.Google Scholar
  12. 2.
    Pauscher, H.: Drei Meßreihen zur Bestimmung des Venusdurchmessers. Astronomische Nachrichten 285, 174 (1960).ADSCrossRefGoogle Scholar
  13. 1.
    Schoenberg, E., und W. Sandner: Die Dichotomie der Venusscheibe. Annales d’Astrophysique 22, 839 (1960).ADSGoogle Scholar
  14. Polesny, B.: Die Beobachtung der Dichotomie des Planeten Venus. Die Sterne 42, 165 ff. (1966).Google Scholar
  15. 1.
    Vaucouleurs, G. de: Physique de la planète Mars. Paris 1951.Google Scholar
  16. Vgl. auch Orion, Mitteilungen der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft, VII, 139 (1962).Google Scholar
  17. 2.
    Schmidt, I.: Sind die „grünen” Gebiete auf dem Mars wirklich grün? Weltraumfahrt und Raketentechnik 11, 9 (1960).Google Scholar
  18. 1.
    Heintz, W. D.: Die Marsannäherung 1956. Die Sterne 3b5, 129 (1959).Google Scholar
  19. 2.
    Graff, K.: In Publikationen der Sternwarte Bergedorf, Band II, Nr. 7 (1924).Google Scholar
  20. 1.
    Kimberger, F.: Das „Kerbphänomen” auf Mars. Mitteilungen für Planetenbeobachter 11, 1 (1958).Google Scholar
  21. 1.
    Verfaßt von Heintz, W. D., und G. D. Roth. Siehe dazu auch: Roth, G. D.: Die Kleinen Planeten in Theorie und Praxis. Die Sterne 37, 49 (1961);Google Scholar
  22. 1a.
    Verfaßt von Heintz, W. D., und G. D. Roth. Siehe dazu auch: Roth, G. D.: Die Planetoiden. München: R. Oldenbourg 1960.Google Scholar
  23. 1b.
    Verfaßt von Heintz, W. D., und G. D. Roth. Siehe dazu auch: Roth, G. D.: Erweiterte englische Fassung unter dem Titel „The System of Minor Planets”. London: Faber and Faber 1962.Google Scholar
  24. 2.
    u. a. M. Beyer: Der Lichtwechsel und die Lage der Rotationsachse des Planeten 433 Eros während der Opposition 1951 – 1952. Astronomische Nachrichten 281, 121.ADSCrossRefGoogle Scholar
  25. Malsch, W.: Beobachtungen von Planetoiden 1958. Astronomische Nachrichten 285, 90.ADSCrossRefGoogle Scholar
  26. 1.
    Leutenegger, E.: Photographie von Planetoiden. Orion, Mitteilungen der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft, Bd. V, 496 (1958).Google Scholar
  27. 2.
    Siehe S. 447 in diesem Buch.Google Scholar
  28. 3.
    Mädlow, E.: Strömungs- und Rotationsverhältnisse auf Jupiter 1950. Astronomische Nachrichten 280, 161. Ausführliche Diskussion und Ableitung des Rotationsgesetzes für die Epoche 1950 auf Grundlage von Amateurbeobachtungen.Google Scholar
  29. 1.
    Mädlow, E.: Himmelswelt 55, Heft 7/8 (1948).Google Scholar
  30. 1.
    Cortesi, S.: Orion 7, 137 (1962).Google Scholar
  31. 2.
    Roth, G. D.: Die Sterne 28, 123 (1952).Google Scholar
  32. 1.
    Cortesi, S.: Orion 7, 137 (1962).Google Scholar
  33. 2.
    Pfannenschmidt, E.: Mitteilungen für Planetenbeobachter, September/Oktober 1950.Google Scholar
  34. 1.
    Lübering, W.: Die Bewegung des Großen Roten Flecks auf Jupiter. Astronomische Nachrichten 284, Heft 2.Google Scholar
  35. 2.
    Mädlow, E.: Periodizität der Oberflächengebilde auf Jupiter. Sternenwelt 3, Heft 5/6 (1951).Google Scholar
  36. 3.
    Ahnert, P.: Das System der Jupitermonde I–III. Die Sterne 39, 9/10 (1963).Google Scholar
  37. 1.
    Ahnert, P.: Jupitermondbeobachtungen 1964/65 und 1965/66. Die Sterne 42, 9/12 (1966).Google Scholar
  38. 2.
    Einzelheiten hierzu s. Fauth, Ph.: Jupiterbeobachtungen zwischen 1910 und 1938/39, 2. Teil. Berlin: G. Schönfeld’s Verlagsbuchhandlung 1940.Google Scholar
  39. 3.
    Zeichnungen und Karten der Jupitermonde s. Lyot, B.: L’aspect des planètes au Pic du Midi. L’Astronomie 67, Heft 1 (1953)ADSGoogle Scholar
  40. 3a.
    Sandner, W.: Satellites of the solar system. London: Faber and Faber 1965.Google Scholar
  41. 4.
    Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde, Oktober 1965.Google Scholar
  42. 1.
    Both, G. D.: Außergewöhnliche Rotation eines Dunkelobjekts im NEB auf Saturn. Astronomische Nachrichten 281, 89 (1953).ADSGoogle Scholar
  43. 1.
    Kimberger, F.: Die Oberfläche des Planeten Uranus. Die Sterne 41, 7/8 (1965).Google Scholar
  44. 2.
    Fedtke, C.: Beobachtungs-Zirkular der Astronomischen Nachrichten 20, 33 (1938).Google Scholar
  45. 1.
    Güttler, A.: Die Beobachtungen der Regulus-Bedeckung durch Venus 1959, Juli 7. Mitteilungen für Planetenbeobachter 12, 37 (1959).Google Scholar
  46. 2.
    Verfaßt von F. Kimberger (Fürth) und G. Nemec (München).Google Scholar
  47. 1.
    Nemec, G.: Planetenfotografie. Mitteilungen der Volkssternwarte Köln 10, Heft 1 (1966).Google Scholar
  48. 1.
    Kimberger, F.: Visuelle Beobachtungen und photographische Arbeiten während der Marsopposition 1956. Die Sterne 34, Heft 9/10 (1958).Google Scholar
  49. 2.
    Ausführlich beschrieben in Sterne und Weltraum 5, 94 (1966).Google Scholar
  50. 1.
    Weitere wichtige Hinweise s. Alejandro L. de la Barra: Cálculos Básicos de Fotografía Astronómica. El Universo (Mexico), No. 62 (1963).Google Scholar
  51. 2.
    Richter, N.: Das Übergreifen der Sichelspitzen beim Planeten Venus. Die Sterne 17, Heft 7 (1937).Google Scholar
  52. 1.
    Gramatzkt, H. I.: Zur Krisis der Amateur-Planetenforschung. Die Sterne 28, Heft 5/6 (1952).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • W. Sandner
    • 1
  1. 1.Grafing (Obb.)Deutschland

Personalised recommendations