Advertisement

Die Beobachtung der Sternbedeckungen

  • A. Güttler
Chapter

Zusammenfassung

Die visuelle Beobachtung der Sternbedeckungen durch den Mond durch Bestimmung der Ein- und Austrittszeiten erfordert nur einen geringen Aufwand von Hilfsmitteln und Mühe, der allein schon durch das eindrucksvolle anschauliche Erlebnis der Bewegung des Erdbegleiters reich belohnt wird. Außerdem aber hat jeder Beobachter hier die Möglichkeit, an einem für die Positionsastronomie wichtigen Programm mitzuarbeiten. Es handelt sich dabei um die Festlegung der Ephemeridenzeit, d. h. einer verbesserten Sternzeit, bei der kleine unregelmäßige Gangschwankungen der als Uhr dienenden Erdrotation durch Vergleich mit dem Umlauf des Mondes eliminiert werden. Wegen weiterer Einzelheiten über dieses Zeitproblem sei auf die speziellen Veröffentlichungen1 verwiesen, unter denen die Monographie von F. Gondolatsch auch zu den folgenden Abschnitten sehr viel beiträgt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Gondolatsch, F.: Erdrotation, Mondbewegung und das Zeitproblem der Astronomie. Veröffentlichungen des Astronomischen Recheninstituts zu Heidelberg, Nr. 5. Karlsruhe: Kommissionsverlag G. Braun 1953 (vergriffen.)Google Scholar
  2. 1a.
    Sadler, D. H.: Ephemeris Time. Occasional Notes (Royal Astronomical Society) 3, 103 (1954)Google Scholar
  3. 1b.
    Sadler, D. H.: Temps des éphémerides. Annales Françaises de Chronométrie (2) 25, 141 (1955).MathSciNetGoogle Scholar
  4. 1c.
    Herrmann, J.: Die Beobachtung von Sternbedeckungen und ihre Bedeutung für die theoretische Astronomie I. Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde 7, 47 (1958).Google Scholar
  5. 1d.
    Herrmann, J.: Die Beobachtung von Sternbedeckungen und ihre Bedeutung für die theoretische Astronomie I. Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde ds.II., ebd. 8, 6 (1959, Nr. 1/2).Google Scholar
  6. 1f.
    Clemence, G.M.: The Practical Use of Ephemeris Time. Sky and Telescope 19, 148 (1960).ADSGoogle Scholar
  7. 2.
    Markowitz, W.: Photographic Determination of the Moon’s Position, and Application to the Measure of Time, Rotation of the Earth, and Geodesy. The Astronomical Journal 59, 69 (1954).ADSCrossRefGoogle Scholar
  8. 1.
    Beschreibung und Abbildung bei Kopff, A.: Neue Hilfsmittel zur Vorausberechnung und Reduktion von Sternbedeckungen. Die Sterne 17, 241 (1937).ADSGoogle Scholar
  9. 1a.
    McBain Sadler F.: Preducting and Observing Lunar Occultations. Sky and Telescope 19, 84 (1959).ADSGoogle Scholar
  10. 1.
    Wright, H. N. D.: Lunar Occultations. A Method of Observing Reappearances. Journal of the British Astronomical Association 66, 265 (1956).Google Scholar
  11. 2.
    Mak, A.: De bedekking van de Pleiaden op 30 September 1950. Hemel en Dampkring 48, 156 (1950).Google Scholar
  12. 1.
    Jahn, W.: Wir beobachten Sternbedeckungen. Sternenwelt 2, 46 (1950).Google Scholar
  13. 1.
    Sidgwick, J. B.: Amateur Astronomer’s Handbook, S. 80. London: Faber and Faber Ltd. 1957.Google Scholar
  14. 2.
    Ruiz, J. J.: An Artificial Occultation Experiment. Sky and Telescope 12, 275 (1953).Google Scholar
  15. 2a.
    Meurers, J.: Astronomische Experimente, S. 29. Berlin: Akademie-Verlag 1956.Google Scholar
  16. 2b.
    Herrmann, J.: Die Beobachtung von Sternbedeckungen und ihre Bedeutung für die theoretische Astronomie I. Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde 7, 47 (1958).Google Scholar
  17. 3.
    Halbach, E. A.: The Pleiades Occultations. Sky and Telescope 12, 140 (1953).Google Scholar
  18. 3a.
    Herrmann, J.: Die Beobachtung von Sternbedeckungen und ihre Bedeutung für die theoretische Astronomie I. Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde 7, 47 (1958).Google Scholar
  19. 1.
    Herrmann, J.: Die Beobachtung von Sternbedeckungen und ihre Bedeutung für die theoretische Astronomie I. Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde 7, 47 (1958).Google Scholar
  20. 1.
    Sidgwick, J. B.: Amateur Astronomer’s Handbook, S. 81. London: Faber and Faber Ltd. 1957.Google Scholar
  21. 2.
    Herrmann, J.: Tonbandgeräte bei astronomischen Beobachtungen. Nachrichtenblatt der Vereinigung der Sternfreunde 8, 9 (1956).Google Scholar
  22. 1.
    Siehe Anm. 1, 266.Google Scholar
  23. 2.
    Evans, D. S.: Timing of Occultations. The Observatory 71, 155 (1951).ADSGoogle Scholar
  24. 3.
    Gondolatsch, F.: Erdrotation, s. Anm. 1, S. 260.Google Scholar
  25. 1.
    Siehe z.B. so in: The Handbook of the British Astronomical Association und A. Naefs Jahrbuch „Der Sternenhimmel” (s. S. 462).Google Scholar
  26. 2.
    Tafeln der Mondparallaxen in: The Handbook of the British Astronomical Association 1929. — Dick, J.: Tafeln zur Berechnung der Mondparallaxe. Die Sterne 11, 131 (1931). — Mitteilungen für Planetenbeobachter 13, H. 4 (1960).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • A. Güttler
    • 1
  1. 1.Universitäts-SternwarteMünchenDeutschland

Personalised recommendations