Advertisement

Wie der Meister für den guten Samen einen Ofen heizt

  • Jeremias Gotthelf

Zusammenfassung

So kam Uli fast ungeschlagen aus großer Gefahr. Freilich reute ihn das verthane Geld, die verderbte Kleidung, und er konnte diesen Schaden fast nicht vergessen. Indessen erkannte er auch den großen Gewinn, den er gemacht hatte: daß er nämlich für immer begreifen gelernt, wer es gut und wer es bös mit ihm meine; daß die vom Teufel seien, welche Einen auf den breiten Weg locken, und die von Gott, welche an den schmalen Pfad mahnen, der so mühselig ist in seinem Anfang, aber so herrlich in seinem Ausgang. Um dieses Gewinnes willen verschmerzte er den Verlust und verlor den Muth zum Sparen nicht, wurde aber doch erst dann recht froh, als er den Schaden wieder erarbeitet und da fortfahren konnte, woe r bereits gewesen war. Das war ein groß Glück; den Nichts lähmt den Muth mehr und oft für immer, als wenn man Berg hinauf, er kugelt wieder hinab; er setzt noch ein Mal an, es geht ihm wie das erste Mal; da schleichen die Meisten lendenlahm weiter und lassen den Berg stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1850

Authors and Affiliations

  • Jeremias Gotthelf

There are no affiliations available

Personalised recommendations