Advertisement

Zusammenfassung

Jede Arbeitsleistung, die über längere Zeit aufrechterhalten werden soll, zwingt zu einer Ökonomisierung der Kräfte. Neben der Schulung des Bewegungsablaufes gewinnt darum die Körperhaltung, aus der diese Tätigkeit vollbracht werden soll, an Interesse. Daß dabei nicht ausschließlich physikalische Prinzipien berücksichtigt werden können, versteht sich aus der Physiologie des Menschen. Geistige Aktivität ist an körperliche Betätigung, an Muskelleistung und Stoffwechselanregung gebunden. So betrachtet, gewinnen Mimik und Gestik dank ihrer motorischen Impulse physiologische und psychologische Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • H. Schoberth
    • 1
  1. 1.Oberarzt in der Orthopädischen UniversitätsklinikFrankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations