Advertisement

Das histologische Bild der Weichteile und Knochen nach Verletzungen peripherer Nerven

  • W. Thorban
Chapter
Part of the Hefte zur Unfallheilkunde book series (HU)

Zusammenfassung

Verletzungen peripherer Nerven gehen immer auch mit einer Schädigung sympathischer und parasympathischer Faseranteile einher. Das Ausmaß dieser Mitschädigung und die Tatsache, ob die Nervenleitung vollständig oder nur teilweise unterbrochen ist, bestimmen bei Nervenverletzungen maßgeblich alle feingeweblichen Veränderungen. Auf normalanatomische Einzelheiten und insbesondere einige neuere Erkenntnisse über Aufbau und Funktion der trophischen Elemente innerhalb des gemischten, peripheren Nerven wird Herr Schönbach anschließend noch näher eingehen. Unsere klinisch-histologischen und tierexperimentellen Untersuchungen haben gezeigt, daß sich die große Zahl der möglichen histologischen Veränderungen an den Weichteilen und Knochen nach Verletzungen peripherer Nerven immer wieder auf einen gleichartigen pathogenetischen Mechanismus zurückführen lassen. Dieser pathogenetische Mechanismus setzt sich zusammen aus einer Durchblutungsänderung und einer Permeabilitätsstörung. Hinsichtlich des Zustandekommens und der Auswirkungen der Durchblutungsänderung darf ich ebenfalls auf den folgenden Vortrag von Herrn Schönbach verweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • W. Thorban
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik und PoliklinikGießenDeutschland

Personalised recommendations