Advertisement

Erste Hilfe am Unfallort bei Querschnittslähmungen

  • F. W. Meinecke
Chapter
Part of the Hefte zur Unfallheilkunde book series (HU)

Zusammenfassung

Die neu gewonnenen Errungenschaften durch die Weiterentwicklung unseres Alltagslebens in technischer Hinsicht bringen auch neue Gefahren für unsere Gesundheit mit sich. So nehmen die Rückenmarksverletzungen — um diesen besonderen Kreis herauszugreifen — ständig zu. Drei wesentliche Gruppen stehen hier im Vordergrund: 1. die Arbeitsunfälle, 2. die Verkehrsunfälle 3. die Sportunfälle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bürkle de la Camp, H.: Langenbecks Archiv klin Chir. 292, 514–522 (1959).Google Scholar
  2. Guttmann, L.: Vortrag 11. Tag. Arbeitsgem. Hirntraumafr. u. klin. Hirnpath., Bad Homburg v. d. Höhe, 10. /11. 4. 1964.Google Scholar
  3. Noeske, H.: Berufsgenossenschaf t 8 u. 9, 407 (1960).Google Scholar
  4. Pöscjel, M., und J. Krieger: Munch. med. Wschr. 105, 2205–2216 (1963).Google Scholar
  5. N. N.: Bericht über die Situation bei den von den Gewerblichen Berufsgenossenschaften betreuten Querschnittsgelähmten. Stand: 31. 12. 1960.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • F. W. Meinecke
    • 1
  1. 1.Chirurgischen Klinik und PoliklinikBerufsgenossenschaftlichen Krankenanstalten „Bergmannsheil“BochumDeutschland

Personalised recommendations