Advertisement

Zur Ossifikation der Schenkelhalsfrakturen nach Osteosynthese. Ergebnisse histologischer Untersuchungen

  • G. Lemperle
  • W. E. Zimmermann
Chapter
Part of the Hefte zur Unfallheilkunde book series (HU)

Zusammenfassung

Die Ossifikation der Schenkelhalsfrakturen unterliegt insofern besonderen Bedingungen, als der Schenkelhals nicht von einem reaktionsfähigen Periost wie die anderen Röhrenknochen überzogen ist, d. h. daß Frakturen in diesem Bereich nur auf dem Wege der endostalen Callusbildung abheilen können. Wir haben dies zum Anlaß genommen, die Ossifikationsvorgänge an Hand von 48 pathologisch-anatomischen Präparaten histologisch zu untersuchen. Es handelte sich um Frakturen, von denen der größte Teil operativ versorgt worden war und die sich zwischen 3 Tagen und 18 Jahren vor dem Tode ereigneten, so daß uns ein zeitlich relativ lückenloses Bild der Heilungsvorgänge zur Verfügung steht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • G. Lemperle
    • 1
  • W. E. Zimmermann
    • 1
  1. 1.Chirurgische UniversitätsklinikFreiburgDeutschland

Personalised recommendations