Advertisement

Vergleich von Beobachtungsergebnissen

  • K. Brose
Chapter
Part of the Wissenschaftliche Abhandlungen book series (Wiss. Abh.)

Zusammenfassung

Terminbeobachtungen verfolgen den Zweck, unter Ersparnis von kostspieligen kontinuierlichen Registrierungen Mittelwerte zu liefern, die dem wahren Mittel möglichst nahe kommen. Von diesem Gesichtspunkt aus muß die Wahl der Beobachtungstermine an den russischen Stationen (7h, 13h, 21h) als günstig bezeichnet werden. Die zahlenmäßigen Angaben in der Tabelle 3 (berechnet nach dem Material wie für Tabelle 22)3) lassen ohne weiteres erkennen, wie gering die Abweichungen vom 24stündigen Mittel sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Cairo 1922.Google Scholar
  2. 2).
    Materialnachweis im Anschluß an Tabelle 22.Google Scholar
  3. 3).
    Für Irkutsk: Ann. de l’Obs. Phys. Centr. Nicolas 1909–13. Observations de l’Observatoire Magn. et Mét. dlrkoutsk... Supplément. Irkoutsk 1914–15. Für Ploti: Petersburger Annalen I (Abschn. V), 1900–04.Google Scholar
  4. 1).
    460 10′ N; 600 100′ W; 15 m.Google Scholar
  5. 1).
    Observations made at the Royal Magnetical and Meteorological Observatory at Batavia, vol. XLVIII, 1925 (S. 102). Batavia 1930.Google Scholar
  6. 1).
    A. Peppier, Windmessungen auf dem Eilveser Funkenturm. Beitr. Phys. fr. Atm. Bd. IX, 1921; S. 114–29.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

  • K. Brose

There are no affiliations available

Personalised recommendations