Advertisement

Der tägliche Temperaturgang in geringen Bodentiefen

  • R. Süring
Chapter
Part of the Veröffentlichungen des Preußischen Meteorologischen Instituts book series (VPMI)

Zusammenfassung

Die Veranlassung zu dieser Untersuchung haben die Aufzeichnungen eines am Potsdamer Observatorium in 20 cm Tiefe wirksamen Bodenthermograph en gegeben. Über den täglichen Temperaturgang in den obersten Bodensehiehten ist noch sehr wenig bekanut, Stundliehe Beohachtungen, welehe uug efahr ein Jahr und darüber umfassen, sind — abgesehen von älteren Versuchen, z. B. in Brüssel und Melbourn e, der en Verwendung in strumentelle Be,denken entgegenstehen — auscheiuend nur für Tiflis uud Belgrad, zweistündliehe nur für Nukuss am Amu Darja (31. Nov. 1874–14. Okt. 18 75) und für: Pawlowsk veröffentlicht worden. Das sonstige bekannt gegebene Beobachtungsmaterial über Bodentemperaturen, ausgenommen die Bodenober fläche, bezieht sich nur auf wenige Termine, meist 3 am Tage , so daß daraus ein täglicher Gang nicht ohne Weiteres abzuleiten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    P. Vujevic,Temperatur tla u Beogradu. Glas Srpske Kraljevske Akademije 79, 2. 95–177, 1909, Für 1902 bis 1905 sind die Temperaturmittel jedes Tages veröffentlicht im Bulletin mensuel de l'Observatoire Central de Belgrade. Par Milan Nedelkovitch.Google Scholar
  2. 2).
    H. Wild, Über die Bodentemperatur in St. Petersburg und Nukuss, Wilds Repertorium fü Meteorologie 6, Nr. 4, 1878Google Scholar
  3. 3).
    E. Leyst, Über die Bodemteperatur in Pawlosk. Wilds Repertorium für Meteorologie 13, Nr. 7, 1890.Google Scholar
  4. 1).
    Meteor. Zeitschr. 14, S. 45, 1897; Zeitschr. für Instrumentenk. 17, S. 14, 1897Google Scholar
  5. 2).
    Meteor. Zeitschr. 14, S. 121, 433 1897Google Scholar
  6. 1).
    E. Kretzer: Beziehungen zwischen dem täglichen Gang der Temperatur an der Bodenoberfläflache und in den untersten Luftschichten. Dissertation — Berlin 1912.Google Scholar
  7. 1).
    H. Wild: a.a. O. S. 13Google Scholar
  8. 1).
    Adolf Schmidt: Tehoretische Verwertung der Königsberger Bodentemperatur-Beobachtungen. Schriften der physik.-ökonom. Gesellsch. zu Königsberg i. Pr. 32, 97–168, 1891.Google Scholar
  9. 1).
    R. Süring: Temperatur-Anomalien im Sandboden. Berliner Zweigverein der Deutschen Meteor-Ges. Jahresbericht über das 28. Vereinsjahr 1911. Berlin 1912 S. 13.Google Scholar
  10. 1).
    H. Wild: a.a. O. S. 11Google Scholar
  11. 1).
    Poisson: Théorie mathématique de la chaleur. Paris 1835 S. 432, 499Google Scholar
  12. 1a).
    O. Frölich: Zur Theorie der Erdtemperatur. Schlömilchs Zeitschr. für Math. und Phys. 16, S. 89, 1871.Google Scholar
  13. 2).
    J. Schubert: Der jährliche Gang der Luft- und Bodentemperatur im Freien und in Waldungen und der Wärmeausctausch im Erdboden. Berlin. J. Springer 1900. S. 39CrossRefGoogle Scholar
  14. 1).
    a. a. O. S. 20.Google Scholar
  15. 1).
    A. Schmidt: a. a. O. S. 124.Google Scholar
  16. 2).
    P. Schreiber: Studien über Erdbodenwärme und Schneedecke. Jahrbuch des Königl. sächs. meteor. Institutes für das Jahr. 1901, S. 14.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • R. Süring

There are no affiliations available

Personalised recommendations