Advertisement

Zusammenfassung

Zur Losung der weitgesteckten Hauptaufgabe war unter den zahlreichen, im Laufe von etwa 130 Jahren konstruierten, vielfach von Eleganz und Scharfsinn strotzenden Instrumenten nur eins befähigt, nämlich das von L. Veber konstruierte Polarisationsphotometer. Nur dieses liefert nicht nur Verhültniszahlen, sondern die Grolle jeder eiuzelnen Komponente, sei es relativ, bezogen auf Zenit, oder absolut, ßach Austausch des Knietubus mit dem Lampentubus des Milchglasphotometers. Diese Art der BestimmuDg der Polarisationsgröße fügt sich gleichzeitig sehr gut in die am Davoser Observatorium seit 1908 für photometrische Messungen getroffenen Einrichtungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • C. Dorno

There are no affiliations available

Personalised recommendations