Advertisement

Hunger, toxogener Eiweißzerfall. Fieber. Eiweißmast

  • L. Lichtwitz
Chapter

Zusammenfassung

Das Fehlen der Nahrungshormone ist ein partieller Hunger. Bei der Definition des Hungers, der in der Physiologie und am Krankenbett eine sehr große Rolle spielt, ist zu berücksichtigen, daß es einen allgemeinen Hunger gibt, bei dem jede Nahrung, auch das Wasser, fehlt, und daß ein partieller Hunger durch das Fehlen eines lebenswichtigen Stoffes (Eiweiß, Kochsalz, Phosphat etc.) bedingt ist. Lipschütz 1) definiert den Hungerzustand in folgender Weise: Wenn die Gesamtheit der Dissimilationsprozesse den Assimilationsprozessen die Wagschale hält, so ist Stoffwechselgleichgewicht gegeben. Wenn ein Vorgang aus der Reihe der dissimilierenden Vorgänge den entsprechenden aus der Kette der assimilierenden überwiegt, ist ein spezieller Fall des Hungerzustandes (partieller Hunger) vorhanden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1918

Authors and Affiliations

  • L. Lichtwitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations