Advertisement

Die Niere. II

  • L. Lichtwitz
Chapter

Zusammenfassung

Bekanntlich kommt es im Verlauf von Nierenerkrankungen zu Retentionen von Wasser, Kochsalz, Harnstoff, Harnsäure und anderen körpereigenen Stoffen, sowie auch von körperfremden Stoffen, von denen insbesondere Arzneimittel (Jodkali u. a.) eine große praktische Bedeutung haben. Die nächstliegende Annahme ist die, daß die Ursachen dieser Retentionen in der Niere selbst liegen, also renale sind. Jedoch erleidet diese Annahme von vielen Seiten immer stärkere Einschränkungen. Der Grund dafür ist der, daß es bei gewissen Erkrankungen der Nieren zu Ablagerungen von Wasser, Salzen und Stickstoff in den Organen und Geweben kommt. Über die Genese dieser Ödeme werden wir später zu sprechen haben. Man muß, wenn uns auch die feineren Mechanismen noch ganz unbekannt sind, für ihre Entstehung eine krankhafte Durchlässigkeit der Gefäße oder eine gesteigerte Kapazität der Organe und Gewebe oder das Zusammenwirken dieser beiden Veränderungen annehmen, die man extrarenale Faktoren nennt. (S. Ödem.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1918

Authors and Affiliations

  • L. Lichtwitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations