Advertisement

Pflege bei übertragbaren Krankheiten: Verhütung der Uebertragungvon Krankheitskeimen auf den Kranken, das Pflegepersonal und andere Personen; Desinfektionslehre

  • Medizinalabteilung des Preußischen Ministeriums für Volkswohlfahrt
Chapter

Zusammenfassung

1. Ueber die Entstehung, das Wesen, das Auftreten und die Verbreitung der übertragbaren (ansteckenden) Krankheiten (Infektionskrankheiten), sowie über die Verhütung der Uebertragung ist das Erforderliche in den §§ 23–29gesagt. Menschen, die Krankheitskeime in ihrem Körper beherbergen, ohne erkrankt zu sein (siehe § 23 4), nennt man Bazillenträger. Sie bilden für die Weiterverbreitung der übertragbaren Krankheiten eine große Gefahr. Man unterscheidet hitzige (akute) und schleichende (chronische) Infektionskrankheiten. Bei den akuten geht die Krankheits- und Fieberentwicklung schnell, oft stürmisch vor sich, bei den chronischen langsam, oft ohne oder mit geringem Fieber oder mit unregelmäßigen Fieberbewegungen, die zuweilen von Schwäche und Schweiß begleitet und besonders hoch sind (z. B. hektisches Fieber bei Lungentuberkulose).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1).
    Die gesetzlichen Bestimmungen §§ 201–203 sind gleichzeitig zum Gegenstand des Unterrichts zu machen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Medizinalabteilung des Preußischen Ministeriums für Volkswohlfahrt

There are no affiliations available

Personalised recommendations