Advertisement

Hilfeleistung bei Krankheitserscheinungen verschiedener Art; bei Unglücksfällen (Blutstillung, künstliche Atmung) und Vergiftungen. Grenzen der Hilfeleistungen

  • Medizinalabteilung des Preußischen Ministeriums für Volkswohlfahrt
Chapter

Zusammenfassung

1. Im Krankenhause muß das Pflegepersonal bei. jeder auffälligen Aenderung im Zustand des Kranken den wachthabenden Arzt benachrichtigen. Die bis zu dessen Ankunft nötigen Hilfeleistungen beschränken sich auf dfe Herstellung einer besseren Lagerung, Ausführung der vom Arzt vorsorgend gegebenen Verordnungen und tröstendes Zureden, sofern nicht durch drohende Lebensgefahr bestimmte Eingriffe, z. B. bei der Blutstillung (siehe § 153), erforderlich werden. In der Privatpflege wird das Pflegepersonal häufig selbständiger handeln müssen, da das Herbeiholen des Arztes sich auf ernstere Zustände beschränkt und von der Zustimmung des Kranken oder seiner Angehörigen abhängt. Wenn Stunden vergehen, ehe der Arzt eintreffen kann, muß das Pflegepersonal sachgemäße Hilfe zu leisten verstehen. Auch in solchen Fällen soll sich die erste Hilfe auf Mittel der Krankenpflege beschränken. Von vorhandenen Arzneimitteln darf nur dann Gebrauch gemacht werden, wenn über deren Anwendung kein Zweifel besteht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • Medizinalabteilung des Preußischen Ministeriums für Volkswohlfahrt

There are no affiliations available

Personalised recommendations