Advertisement

Der Dickdarm, die Fäzes und die Defäkation

  • Rudolf Höber

Zusammenfassung

Die Verdauung ist im wesentlichen beendet, wenn der Inhalt des Dünndarms in den Dickdarm übertritt. Erfahrungen am Menschen, welchen ein künstlicher After am unteren Ende des Dünndarms angelegt werden mußte, haben gelehrt, daß hier der Inhalt ein dünner Brei von hellgelber bis hell-gelbgrün er Farbe ist, welcher durchaus noch keinen fäkalen Geruch hat. Die 5–10% Trockensubstanz dieses Breies enthalten bei leicht verdaulicher Kost nur wenig noch ungelöste Nahrungsreste, wie z. B. einige Stärkekörner, Fetttropfen , einige Muskelfasern, gelöst finden sich Albumosen, Peptone und Aminosäuren, Dextrine, Zucker und Seifen . Dazu kommen eventuell unbrauchbare Schlacken, wie Knochenstückchen und Zellulose. Ferner find en sich die Reste der Verdauungssäfte und Bakterien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • Rudolf Höber

There are no affiliations available

Personalised recommendations