Advertisement

Die Seeklimate

  • M. van Oordt
Chapter
Part of the Enzyklopaedie der Klinischen Medizin book series (EKM)

Zusammenfassung

Mit deutlicher Unterscheidung von dem Begriff der binnenländischen Klimate, die je nach der Höhenlage, dem Breitegrad und der Entfernung von der Küste ungeheuer große Varietäten der Sonderklimate umfassen, sagt uns das Wort „Seeklima“ bereits, daß allen klimatischen Zuständen, die sich um die See gruppieren, das Meer selbst als gleichmäßige oder verhältnismäßig gering wandelbare Ursache mit tiefgreifenden Wirkungen auf den ganzen Charakter, die primären wie sekundären Attribute des Seeklimas zugrunde liegt. Der Einfluß der großen Wassermasse ist so überwiegend, daß selbst der örtliche Grad der Besonnung oder die Windbewegung nur im engsten Zusammenhang mit demselben sich dem Verständnis erschließen. Weit über die Küsten hinaus macht sich die Einwirkung des Meeres geltend, dadurch das kontinentale Klima beeinflussend, während umgekehrt die kontinentalklimatischen Wirkungen nur in beschränktem Maße und nicht in so deutlicher Weise in die ausgleichende Ozeanität des Seeklimas eingreifen. Die kontinentale Klimasphäre hört — von wissenschaftlich-meteorologischen Einschränkungen natürlich abgesehen — auf der See selbst in der Küstennähe auf, allerdings mit der bedeutsamen Erscheinung, die auch zur Differenzierung des Seeklimas führt, daß nämlich die Küste, die Küstennähe oder kleinere Meeresarme durch die ablandigen Einflüsse zeitweise ganz in kontinentalen Klimabereich kommen und ihren maritimen Charakter einbüßen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatu

Seeklima. I. Allgemeines Klim

  1. Benkendorff: Über die Werte „vergleichender Messungen“ bei der Erforschung des Klimas unserer Seebäder. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6, 1913, S. 519.Google Scholar
  2. Berliner und Müller: Beiträge zur Physiologie der Klimawirkungen. Vergleichende meteorologische Beobachtungen am Strande und an der Binnenseite des Dünenwaldes in einem Ostseebade. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, 1912, S. 551.Google Scholar
  3. Eckardt: Das Klima der Mittelmeerländer und ihre Umgebung in Vergangenheit und Gegenwart. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1911, S. 557.Google Scholar
  4. Eckart, W. E.: Über die Ursache der jahreszeitlichen Regenfälle im Mittelmeergebiet usw. Jahresk. f. äiztl. Fortbild. 1917.Google Scholar
  5. Föyn: Das Klima von Bergen. I. Teil: Die Niederschlagsverhältnisse. Bergen 1901.Google Scholar
  6. Glax: Der therapeutische Wert verschiedener Meerbäder und Meeresklimate. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, 1909, S. 528. Über die besonderen Bedingungen der Wirksamkeit der verschiedenen Meeresstationen unter Berücksichtigung ihrer speziellen klimatischen Eigentümlichkeiten. Vortrag auf dem 5. internationalen Kongreß, Kolberg 1911. Der Jodgehalt der Seeluft und seine Bedeutung für die Thalassothérapie. Zentralbl. f. Thalassothérapie 1911, Nr. 3.Google Scholar
  7. Gumpert, F.: Bedeutung und Menge des Staubes. Lehrbuch der allgem. Therapie von Eulenburg III, S. 218.Google Scholar
  8. Hann: Landklima und Seeklima. Handbuch der Klimatologie Bd. 1, S. 119ff.Google Scholar
  9. HellMann: Niederschrift über die II Ausschußßitzung der Deutschen Gesellschaft für Meeresheilkunde, vom 12. Mai 1912. Vorträge: Grabley, Helwig, Lindemann. Einige Bemerkungen über das Strandklima. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, 1912, S. 577. Vergleichende Übersicht über die klimatischen Verhältnisse der deutschen Nord-und Ostseeküste. Veröffentl. d. Zentralstelle f. Balneologie 3. Heft.Google Scholar
  10. Heubner, W.: Über den Salzgehalt der Seeluft. Therapeut. Monatshefte 1911, S. 607. Nochmals über den Salzgehalt der Seeluft. Therapeut. Monatshefte 1912, H. 2.Google Scholar
  11. Hiller: Lehrbuch der Meeresheilkunde für Ärzte und gebildete Laien. Berlin 1913, Aug. Hirschwald.Google Scholar
  12. Janicot: La Riviera française au point de vue de la protection contre le froid. Le Bulletin médical 1906, Nr..Google Scholar
  13. Krebs, Norbert: Die Halbinsel Istrien. Leipzig 1907.Google Scholar
  14. Leger, M.: Le paludisme en Corse. Ann. de l’Inst. Pasteur Bd. 27, Nr. 9, S. 765.Google Scholar
  15. Lütgens, R.: Verdunstung, Luftfeuchtigkeit und Niederschläge auf dem Meere. Zeitschr. f. Balneologie usw. 5. Jg., 1912, S. 341.Google Scholar
  16. Loewy, Müller und Cronheim: Über den Salzgehalt der Seeluft. Therapeut. Monatshefte 1912, H. 2.Google Scholar
  17. Marzelle: Einfluß der Bora auf die tägliche Periode einiger meteorologischer Elemente. Denkschr. d. kaiserl. Akad. d. Wissensch., Wien 1901, Bd. 73, S. 67.Google Scholar
  18. Merz: Über die Bedeutung 24stündiger Beobachtungen für die Ozeanographie. Verhandl. deutsch. Naturf. u. Ärzte, 81. Versamml. 1909, II Teil, S. 138. Die hydrographischen Verhältnisse der Nord-und Ostsee. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, 1912, S. 649.Google Scholar
  19. Meyer, Hugo: Die Winde zu Keitum auf Sylt, mit einer Einleitung, die Darstellungen der Windverhältnisse eines Ortes betreffend. Annalen d. Hydrographie u. marit. Meteorologie 1890, H. 2.Google Scholar
  20. Müller, Franz: Die Bedeutung meteorologischer Beobachtungen für die Ostseebäder. Berlin 1913.Google Scholar
  21. Natvig, Reinhard: Die klimatischen Faktoren der norwegischen Küste. Vortrag a. d. 5. intern. Kongreß f. Thalassothérapie, Kolberg, Juni 1911.Google Scholar
  22. Pannwitz: Wissenschaftliche Forschungen und klimatische Kuren auf Teneriffa. Reisebericht d. deutsch. Komitees f. ärztl. Studienreisen 1908, Bd. 8.Google Scholar
  23. Paull: Die Heilkräfte des Meeres. Hygienischer Führer für Meerreisende. Karlsruhe 1906.Google Scholar
  24. Philippson, A.: Das Mittelmeergebiet. Verlag von Teubner, Leipzig 1907.Google Scholar
  25. Schubert: Klimatologische Studien an der Ostseeküste und Programmentwurf neuer klimatologischer Untersuchungen daselbst. Bericht üb. d. Jahresversamml. d. Deutsch. Gesellsch. f. Meeresheilk. 1913.Google Scholar
  26. Stenzl, H.: Bemerkungen zur Bestimmung des Salzgehaltes der Seeluft. Therapeut. Monatshefte 1911, S. 727.Google Scholar
  27. U. S. Department of Agriculture, Weather Bureau 1912: Summary of the Climatological Dates for the United States by Sections. Sec. 13, 14, 83, 86, 90, 99.Google Scholar
  28. Wettendorf, H.: Die Seekur an der belgischen Küste. Klin.-therapeut. Wochenschr. 1912, Nr. 1.Google Scholar

II. Physiologische Wirkungen im Seeklima

  1. Berliner: Beiträge zur Physiologie der Klimawirkungen. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6., 1913, S. 246, 275, 313, 349, 379.Google Scholar
  2. Bockhorn: Das periphere Herz im deutschen Seeklima. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1913, S. 472.Google Scholar
  3. Conradi, Erich: Zur Morphologie des Blutes unter dem Einfluß des Seeklimas. Fol. Haematologica, Bd. 17, H. 2, S. 105.Google Scholar
  4. Häberlin: Blutbefunde an der Nordsee. Münch. med. Wochenschr. 1908, S. 924.Google Scholar
  5. Heiwig: Die Beziehungen zwischen Seeklima und Blutbildung. Zeitschrift für Balneologie usw. Jg. 2, 1909, S. 600. Der Einfluß des Seeklimas auf das Blut. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1912, S. 144.Google Scholar
  6. Ide: Über die Wirkung des Seeklimas auf den Stoffwechsel. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 5, S. 169. Zur Kasuistik der Seeluftwirkung. Zeitschrift f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 8, S. 336. Zur SO-Wirkung der Seeluft. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie. Bd. 9, S. 189. Die Wirkung der Seeluft auf den Stoffwechsel. Zentralbl. f. d. ges. Therapie. 1906, H. 7. Über die qualitative Stoffwechselveränderung im Seeklima. Zentralbl. f. Thalassothérapie Bd. 3, Nr. 5. Über die Beeinflussung des Blutkreislaufes durch das Nordseeklima. 33. Balneologen-Kongreß Berlin 1912. Über den Einfluß des Seeklimas auf den Blutkreislauf. VeröffentL d. Balneol. Gesellsch. 1912, S. 223.Google Scholar
  7. v. Kügelgen und Helwig: Über den Einfluß des Seeklimas auf die Beschaffenheit des Blutes und den Blutdruck. Vortrag auf dem 5. intern. Kongreß für Thalassothérapie in Kolberg, Juni 1909.Google Scholar
  8. Kurz: Über den Einfluß des Seeklimas auf die Menstruation. Zentralbl. f. Thalassothérapie usw. 1910, Nr. 5.Google Scholar
  9. Loewy und Müller: Die Wirkung des Seeklimas und der Seebäder auf den Mensohen. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1910, S. 1. Über den Einfluß des Seeklimas und der Seebäder auf den Menschen. Zeitschr. f. experim. Pathol. 1910, Bd. 7, H. 3.Google Scholar
  10. Widmer, C.: Die Identität der Heilfaktoren im Hochgebirge und an der See. Med. Klinik 1909, Nr. 45.Google Scholar

III. Therapie im Seeklima

  1. Albu: Inwieweit läßt sich der Aufenthalt an der See für die Behandlung von Verdauungs-und Stoffwechselkrankheiten verwerten? Med. Klinik 1907, Nr. 44.Google Scholar
  2. Belugou: Indications climatothérapiques relatives au tabes. Journ. de Physioth. 1910, Nr. 90, S. 367. Bunge: Spitzbergen ein Kurort für Lungenkranke. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, S. 131.Google Scholar
  3. Camino: Etude du traitement marin de la péritonite tuberculeuse. Journ. de Physioth. 1910, Nr. 90, S. 370.Google Scholar
  4. Eulenburg, A.: Zur Klimatotherapie und Balneotherapie der Neurasthenie und verwandter nervöser Zustände. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1908, Nr. 1. Die Einwirkung der Seeklimate auf das Nervensystem. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, S. 334.Google Scholar
  5. Franken, W.: Höhenklima und Seeklima. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1907, Bd. 11, S. 731.Google Scholar
  6. Friessinger: Quelle est l’influence du séjour au bord de la mer et du traitement marin en général sur l’appareil cardiovasculaire. Journ. de Physiothér. 1903, Nr. 11.Google Scholar
  7. Galli: Über den Einfluß des Klimas der Riviera auf die Psyche und dessen Rückwirkung auf organische und funktionelle Krankheiten. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1912, S. 536.Google Scholar
  8. Gardou: Le malattie artritiche sul littorale mediterraneo. Revue de Ther. med. chirurg. 1912, 15 marzo.Google Scholar
  9. Gibson: Climatothérapie dans les maladies de l’appareil circulatoire. Journ. de Physiothér. 1910, Nr. 90, S. 366.Google Scholar
  10. Glax: Die Klimatotherapie des Heufiebers mit besonderer Berücksichtigung der österreichischen Riviera. Zeitschr. f. physikal. Therapie usw. 1904/05, Bd. 1, H. 11.Google Scholar
  11. Gottschalk: Die Einwirkung der Seeklimate und Seebäder auf die Erkrankungen der weiblichen Sexualorgane. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, S. 533.Google Scholar
  12. Helwig: Die Beziehungen zwischen Seeklima und Blutbildung. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1909, Nr. 17.Google Scholar
  13. Hennig: Der Einfluß der deutschen Meere (Nord-und Ostsee) auf die Tuberkulose der oberen Luftwege. Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 1, 1. Die Frühdiagnose der verschiedenen Tuberkuloseformen und der Einfluß der nordischen Meere (Ost-und Nordsee) auf Tuberkulose. Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 14, 2.Google Scholar
  14. Huchard: Les Cardiopathies rhumatismales et artérielles sur le Littoral méditerranéen. Journ. de Physiothér. Bd. 2, Nr. 17.Google Scholar
  15. Huggard: Del’influence climatérique comparée de la mer et de la montagne. Journ. de Physiothér. 1910, Nr. 90, S. 369.Google Scholar
  16. Huismans, L,: Die Heilwirkung der deutschen Seebäder. Therapie d. Gegenwart 1913, H. 3.Google Scholar
  17. Ide: Arteriosklerose und Seeklima. Med. Klinik 1908, Nr. 23. Die Seeluft als Heilmittel. München 1911. Verl. d. ärztl. Rundschau. Die Behandlung der Neurasthenie durch das Seeklima. Neurol. Zentralbl. 1906, Nr. 14. Über die Erhöhung der Reaktionskraft des Organismus im Seeklima. Klin.-therapeut. Wochenschr. 1911, Nr. 32. Lungentuberkulose und Nordseeklima. Med. Klinik 1913, Bd. 9, S. 1122. Zur Wirkung des Seeklimas auf das Nervensystem. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1901, Bd. 4, S. 259.Google Scholar
  18. Jaubert: La cure hélio marine des adénites cervicals des Eaux. Revue des Agents physiques 1912, Sept.Google Scholar
  19. Kerez: Vor-und Nachteile sowie Indikationen der Riviera di ponente. Vortrag in der Sitzung des Ärzte Vereins des Kantons Zug in Cham.Google Scholar
  20. Kohler: Die Behandlung der Lungentuberkulose an der See. Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 14, H. 1.Google Scholar
  21. Kuthy: Seeklima und Tuberkulose. Wiener med. Presse 1904.Google Scholar
  22. Lalesque: Sur un nouveau cas de tuberculose ganglionnaire médiastinique et péritonéale fébrile guérie en cure marine. Journ. de Physiothér. 1910, Nr. 90, S. 370.Google Scholar
  23. Laubry: La climatothérapie dans les affections vasculaires. Journ. de Physiothér. 1910, Nr. 90, S. 366.Google Scholar
  24. Levassort: De l’utilisation des Bains de mer et comment il faut les prendre. Journ. de Physiothér. 1911, Nr. 98, S. 85.Google Scholar
  25. Liotard, E.: Les indications du climat marin. Journ. de Physiothér. 1911, Nr. 104, S. 438.Google Scholar
  26. Ménard: IV. intern. Kongreß f. Physiotherapie, Berlin 1913.Google Scholar
  27. Nicolas und Roechling: Seebäder. Deutsches Bäderbuch 1907.Google Scholar
  28. Nicolas: Winterkuren an der Nordsee. Vortrag im Ärztl. Verein in Hamburg, 12. Nov. 1907.Google Scholar
  29. Pégurier: De l’action dite congestionnante du climat méditerranéen français. Journ. méd. du Littoral Méditerranéen 1905, Nr. 2. Indications et contre-indications du climat méditerranéen dans la tuberculose pulmonaire. Journ. de Physiothér. 1911, Nr. 98, S. 102.Google Scholar
  30. Robin: Über das maritime Klima bei der Behandlung der Tuberkulose. Journ. méd. de Bruxelles 1910.Google Scholar
  31. Sannemann: Zur Frage der Tuberkulose unter den Seeleuten. Archiv f. Schiffs-u. Tropenhypiene 1914, Bd. 18, Beih. 5, S. 348.Google Scholar
  32. Schrumpf (St. Moritz): Die Tuberkulosebehandlung im Süden und speziell an der Riviera. Verh. d. Baln. Ges. 34, Jg. 1913, S. 107.Google Scholar
  33. Senator, H.: Über che klimatische Behandlung der Lungentuberkulose. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1908, Nr. 2.Google Scholar
  34. Tichy: Ein Beitrag zur Sonnen-und Schlammbehandlung in der Dobrudscha. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie XXIII. Bd, 1919. S. 328.Google Scholar
  35. Treplin: Das Seeklima als Heilfaktor in der Tuberkulosebekämpfung. Tuberkul.-Fortschrittskurs d. Allg. Krankenh. Hamburg 1914, Bd. 2, S. 69.Google Scholar
  36. Tyson, W.: Sitzung der British balneological and climatological society v. 5. III. 1908. Brit. med. Journ. 1908.Google Scholar
  37. Ullmann: Was haben wir von der Thalassothérapie für die Ausheilung gewisser chronischer Hautaffektionen zu erwarten? Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 2, S. 28.Google Scholar
  38. Wolff-Eisner: Das Heufieber und seine Klimatotherapie. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 1, S. 219.Google Scholar

IV. Die Therapie des Kindes im Seeklima

  1. Baginski: Seeklima und Kinderkrankheiten. Vortrag vom 5. intern. Kongreß für Thalassothérapie, Kolberg 1911.Google Scholar
  2. Calvé: Die Wichtigkeit der Seehospize in der Behandlung der chirurgischen Tuberkulose. Arch. de méd. des enfants Bd. 15, S. 561.Google Scholar
  3. Clauahan: Die Behandlung des Asthma im Kindesalter. Amer. Journ. of the med. Sciences 1912, Bd. 143, S. 836.CrossRefGoogle Scholar
  4. Ewald: Die Kinderheilstätten an den deutschen Seeküsten und ihre prophylaktischen und kurativen Erfolge. Berl. klin. Wochenschr. 1899, Nr. 37. Zum 25 jährigen Bestehen des Seehospizes Kaiserin Friedrich in Norderney. Berl. klin. Wochenschr. 1911, Nr. 32. Über die Entwicklung der Kinderheilstätten an den deutschen Seeküsten. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1913, Nr. 11, S. 309.Google Scholar
  5. Fischl: Seeluft und Höhenklima als Heilpotenzen bei Kinderkrankheiten. Vortrag vom 27. Balneologenkongreß 1906.Google Scholar
  6. Gmelin: Thalassothérapie des Kindesalters. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 15, S. 662.Google Scholar
  7. Häberlin: Die Rolle der Kinderhospize bei der Tuberkulosebekämpfung. Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 18, H. 5. Die Kinderseehospize und die Tuberkulosebekämpfung. Leipzig 1911. Verlag von Werner Klinkhardt.Google Scholar
  8. Häberlin u. Müller, Fr.: Der Einfluß des Aufenthaltes an der Nordsee auf den Stoffwechsel von Schulkindern der arbeitenden Klassen. Verhandl. d. Zentralstelle f. Balneologie II Bd., 10. Heft, S. 311.Google Scholar
  9. Hellwig: Seeklima und Kindeskörper. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1909, Bd. 2, S. 123. Über seeklimatische Kuren im Kindesalter. Fortschritte d. Med. Bd. 11, Nr. 27.Google Scholar
  10. Monti: Die Seeluft und Seebäder und ihre Wirkung auf den kindlichen Organismus. Zeitsohr. f. Balneologie usw. Jg. 1, H. 7, 8, 9, 10.Google Scholar
  11. Szegö: Stärkung des Kindes am Strande. Archiv f. Kinderheilk. Bd. 40, H. 4/6.Google Scholar
  12. v. 12/13/2013 8:06:49 PMTorday: Die Skrofulöse und die Sol-und Seebäder. Orvosi Hetilap 1899, Nr. 48.Google Scholar
  13. Treplin: Die Behandlung der kindl. Tuberkulose an der See. Med. Klin. 1914, Nr. 18.Google Scholar
  14. Vollmer: Über Kinderheilstätten und Seehospize im Kampf gegen die Tuberkulose. Med. Klinik 1913, S. 1639.Google Scholar
  15. Wallace, Ch.: Sea air treatment surgical tuberoulosis with report of cases. Med. Record 1905, 22. Juli.Google Scholar

V. Ostsee: Klima und Indikation

  1. Boltenstern: Zum thalassotherapeutischen Wert der Ostsee. Zentralbl. f. Thalassothérapie usw. 1911, Nr. 4.Google Scholar
  2. Hellmann: Vergleichende Übersicht über die klimatischen Verhältnisse der deutschen Nord-und Ostseeküste. Zeitsohr. f. Balneologie usw. 1911, Bd. 4, S. 105.Google Scholar
  3. Helwig und Müller: Beiträge zur Physiologie der Klimawirkungen. Die Wirkung des Ostseeklimas in physiologischer Hinsicht. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1913, Bd. 6, S. 185. Veröff. der Zentralstation für Balneologie Bd. 1, H. 11.Google Scholar
  4. Hennig: Der Einfluß der deutschen Meere (Ost-und Nordsee) auf die Tuberkulose der oberen Luftwege. Vortrag vom I. internationalen Laryngo-Rhinologenkongreß zu Wien 1909.Google Scholar
  5. Margulies: Ergänzende Bemerkungen zum Ostseeklima. VI. Kongreß der Baineologen Österreichs in Salzburg 1910.Google Scholar
  6. Winterkuren an der Ostsee. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 2, S. 689.Google Scholar
  7. Müller, Franz: Die Bedeutung meteorologischer Beobachtungen für die Ostseebäder. Aus dem Protokoll der 13. Generalversammlung des Verbandes Deutscher Ostseebäder. Berlin, 2. u. 3. Dezember 1912.Google Scholar

VI. Nordsee: Klima und Indikationen

  1. Brinck: Das Klima an der dänischen Nordseeküste und sein Verhältnis zur Tuber kulose. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 4, S. 355.Google Scholar
  2. Dove: Neue Gesichtspunkte für winterliche Kuren an der See. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 4, S. 495.Google Scholar
  3. Edel: Die Grenzen und die Erfolge der Winterkuren an der Nordsee. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 4, S. 498. Die Wetterverhältnisse an der Nordsee in den beiden letzten Wintern. Therapeut. Monatshefte 1905, H. 2. Läßt sich das Klima der Nordseeinseln auch im Herbst und Winter therapeutisch verwerten? Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 6, S. 502. Winterkuren an der Nordsee. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 6, S. 521.Google Scholar
  4. Gmelin: Die Heilkraft der Nordsee. Herausgeg. vom Verband Deutscher Nordseebäder. Verlag Invalidendank, Berlin. Indikationen des Nordseeklimas. Veröffentl. d. Balneol. Gesellsch., 29. Versamml., Berlin 1908. Indikationen des Nordseeklimas. Münch. med. Wochenschr. 1908, S. 497. Die thalassotherapeutische Bedeutung der Nordseebäder. Zentralbl. f. Thalassothérapie usw. 1911, Nr. 4.Google Scholar
  5. Häberlin: Die Vorrichtungen für Winterkurgäste an der Nordsee. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 2, S. 687.Google Scholar
  6. Ide: Zur Methodik der Nordseeluftkuren. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 6, S. 119. Über den Aufenthalt von nervenschwachen Personen im Nordseeklima. Therapeut. Monatshefte 1901, Oktober.Google Scholar
  7. Nicolas: Winterkuren in Westerland-Sylt. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1911, Bd. 4, S. 501.Google Scholar
  8. Wohlberg: Das Klima der Nordsee und Winterkuren an der Nordsee. Berliner klin. Wochenschr. 1906, Nr. 38/39.Google Scholar

VII. Seereisentherapie und Ozeansanatorien

  1. Bassenge: Therapie der Seereisen. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1,1909, S. 465.Google Scholar
  2. Castiglioni und C. Moser: Über den Heilwert der Seereisen. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 1, S. 313.Google Scholar
  3. Diem, Karl: Schwimmende Sanatorien. Leipzig u. Wien 1907, Franz Deuticke.Google Scholar
  4. Friedrich: Die Seereisen zu Heil-und Erholungszwecken. Berlin 1906, Vogel & Kneienbrink.Google Scholar
  5. Fischer: Seekrankheit und Vagotonie. Münch. med. Wochenschr. 1913, Bd. 60, S. 1649.Google Scholar
  6. Guthmann: Die Heilkräfte der Seefahrt. Allg. med. Zentralzeitung 1910, Nr. 25.Google Scholar
  7. Holdheim, W.: Die Bedeutung der Seereisen für die Therapie der Lungentuberkulose nebst Vorschlägen zur Ausführung. Med. Klinik 1908, Nr. 50.Google Scholar
  8. Maurer und Michaelis: Das Kurschiff für Lungenkranke. 1903.Google Scholar
  9. Moeller (Berlin): Die klimatische Behandlung Lungenkranker. Verh. d. Baln. Ges. 31, Jg. 1910, S. 173.Google Scholar
  10. Paull, H.: Über therapeutische Seereisen mit besonderer Berücksichtigung der Nordlandfahrten der Hamburg-Amerika-Linie. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 11, S. 539. Über therapeutische Seereisen. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 10, S. 406, 479. Thalassothérapie auf Schiffen. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1908, Bd. 1, S. 318. Das Schiffssanatorium der Zukunft. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 1, H. 8/12. Das Problem des Ozeansanatoriums. Klin.-therapeut. Wochenschr. 1911, Nr. 35. Seereise und Psyche. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 2, S. 723.Google Scholar
  11. Peters: Technik der Seekrankheitstherapie. Deutsche med. Wochenschr. 1912, Nr. 38, S. 227.Google Scholar
  12. Richelot: Die Entwicklung der Schiffshygiene. Zeitschr. f. Balneologie usw; 1913, S. 260.Google Scholar
  13. Rosin, H.: Über die Seekrankheit. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, H. 11, S. 552.Google Scholar
  14. Simons: Niederschr. über die III. Ausschußsitzung der Deutschen Gesellschaft für Meeresheilkunde. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 5, Nr. 22.Google Scholar
  15. Weber, Hermann: Seereisen, in Handbuch der physikal. Therapie von Goldscheider u. Jacob I. Teil, Bd. 1, S. 377. Sanatorien auf Inseln und am Meeresufer. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1902. Bd. 5, S. 5.Google Scholar
  16. Winter: Ein Hospitalschiff. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, 1909, S. 321.Google Scholar
  17. Zuntz: Physiologische und hygienische Wirkungen der Seereisen. Vortrag auf dem 5. intern. Kongreß für Thalassothérapie in Kolberg 1911. Zu seinem Referat über „Physiologisches zur Beurteilung der Schiffssanatorien“. Niederschrift über die III. Ausschußsitzung der Deutschen Gesellschaft für Meeresheilkunde. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1913, S. 644.Google Scholar

VIII. Thalassothérapie

  1. Bockhorn: Die Wirkung des Seeklimas und seine Wirkung auf Gesunde und Kranke. Oldenburg 1911, G. Stalling.Google Scholar
  2. Ceresole: Die verschiedenen Indikationen der Thalassothérapie am Strande, Jahreszeit und Tagesstunde. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1910, S. 219.Google Scholar
  3. Effler, E.: Walderholungsstätten an der See. Klin.-therapeut. Wochenschr. 1911, Nr. 33.Google Scholar
  4. Fodor: Die Seebäderbehandlung der Gicht. Monatsschr. f. physikal. u. diätet. Heilmethode 1909, H. 5, S. 299.Google Scholar
  5. Friessinger: s. Lit. III.Google Scholar
  6. Glax: IV. intern. Kongreß für Thalassothérapie in Abbazia 1908; Vorträge von Hennig, Luisada, Fodor. Das Seewasser und seine Wirkung bei äußerer und innerer Anwendung. Jahreskurse f. ärztl. Fortbildung August 1913, S. 23. Der Einfluß Englands auf die Entwicklung der Meeresheilkunde. Zeitschr. f. Balneologie usw. Bd. 6, S. 668. Anzeigen und Gegenanzeigen für den Gebrauch von Seebade-und Seeluftkuren. Zeitschr. f. ärztl. Fortbildung 1909, Nr. 18. Die Leistungen und Fortschritte auf dem Gebiete der Thalassothérapie im Jahre 1911. Zeitschr. f. Thalassothérapie 1912, S. 1-12. Thalassothérapie der Kriegsverwundeten und Kriegsbeschädigten. Zeitschr. f. phys. u. diät. Therapie Bd. 22, 1918, S. 108.Google Scholar
  7. Glück: Über die Anwendung der freien Seebäder bei der Behandl. der Initial-Tuberkulose. Zentralbl. f. Thalassothérapie 1910, Nr. 7.Google Scholar
  8. Grabley: Über die Kombination von Luft-u. Sonnenbädern mit Seebädern. Zeitschr. f. Balneol. usw. Jg. 4, Nr. 15.Google Scholar
  9. Huismans, L.: Die Heilwirkung der deutschen Seebäder. Therapie d. Gegenwart Bd. 54, 1913, S. 97.Google Scholar
  10. Jaubert: La cure hélio-marine des adénites cervicales. Revue des agents physiques, septembre 1911. Zeitsch. f. Balneologie 5, S. 736.Google Scholar
  11. Kurz: Thalassothérapie der Frauenkrankheiten. Zentralbl. f. Thalassothérapie usw. 1911, Nr. 4.Google Scholar
  12. Lennhoff: Notwendigkeit u. Erfolge der Walderholungsstätten für Kinder. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, S. 760, 792 u. 820.Google Scholar
  13. Löw: über Thalassothérapie der Hautkrankheiten. Zeitschr. f. Balneol. usw. 1909, Nr. 12, S. 565.Google Scholar
  14. Pupini: Über die Anwendung der Heliotherapie an den südlichen Meeren. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, S. 719.Google Scholar
  15. Roger: Les solutions hypertoniques de chlorure de sodium en injection intraveineuse; leur action sur la sécrétion rénale. Arch. de méd. exp. et d’anat. pathol. Bd. 25, Nr. 6, S. 649.Google Scholar
  16. A. Schkarin u. W. Kufajeff: Zur Frage über die Wirkung von Solbädern auf den kindlichen Organismus. (Kais. Milit.-Med. Akad. St. Petersburg.) Zeitschr. f. Kinderheilk. Orig. Bd. 7, H. 5/6, S. 413–424, 1913.Google Scholar
  17. Ulimann: Was haben wir von der Thalassothérapie für die Ausheilung gewisser chronischer Hautaffektionen zu erwarten? Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, 1909, S. 59.Google Scholar

IX. Monographien von Seekurorten und Seeklimaten

  1. Ajaccio: A. Moll, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 11, S. 544.Google Scholar
  2. Alassio: Weber, Handbuch d. allgem. Therapie Bd. 2, 1. Teil, S. 110.Google Scholar
  3. Algeciras: Brausewetter, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, S. 89.Google Scholar
  4. Arcachon: Löwenthal, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, S. 859.Google Scholar
  5. Beaulieu: Jays, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 12, S. 596.Google Scholar
  6. Biarritz: Claisse, Les cures de printemps à B. Revue méd. de Biarritz, Février 1911; Löwenthal, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, Nr. 21, S. 770.Google Scholar
  7. Bordighera: Galli, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, Nr. 18, S. 507.Google Scholar
  8. Barkakra: Kronprincessan Victorias Kustsanatorium. 1913.Google Scholar
  9. Capri: V. Cuomo, Mostra di climato-talassoterapia e propaganda igienica organizzata. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6, 1913, S. 64.Google Scholar
  10. Cuxhaven, das Nordseebad, einst und jetzt. Schall, Zeitschr. f. Balneol. 1914, VII, S. 203.Google Scholar
  11. L’ile de Djerba, station d’hiver: Louis Murat, Arch. génér. de méd. 1901, Septembre.Google Scholar
  12. Florida: Carl Beck, Um die Weihnachtszeit nach F. Münch. med. Wochenschr. 1906, S. 915, 978, 1025.Google Scholar
  13. Grado (in Istrien): Oransz, Zeitsohr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 7, S. 342.Google Scholar
  14. Jalta: A. Woeikow, J. an der Südküste der Krim. Met. Zeitschr., Juli 1907, S. 314.Google Scholar
  15. Juist (Nordseebad): Arends, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, Nr. 8, S. 238.Google Scholar
  16. Italien: Galli, Klima und Heilquellen Italiens. Zeitschr. f. Balneologie usw. 2. Jg., 1909, S. 343.Google Scholar
  17. Kolberg: Behrend, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 7, S. 339.Google Scholar
  18. Nizza: Gluge, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6, 1914, S. 619.Google Scholar
  19. La Toja: Hans Leyden, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, Nr. 12, S. 343.Google Scholar
  20. Madeira: Fritz, Das Klima von M. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1908, Oktober. v. Mréazek, M. s klimatotherapeutische Bedeutung. Monatsschr. f. physikal. u. diätet. Heilmethoden 1909, H. 5, S. 299.Google Scholar
  21. Marokko: Akklimatisationverhältnisse in Marokko. Mich. Steiner, Zeitschr. f. Balneol., Bd. VII.Google Scholar
  22. Mecklenburg: Das Klima von Mecklenburg auf Grund neuerer Untersuchungen. G. Schwalbe, Sitzungsberichte u. Abhandlungen der naturforschenden Gesellschaft zu Rostock. Neue Folge Band V. 1913. Mit 6 Karten.Google Scholar
  23. Mentone als Winterkurort: Zeitschr, f. Balneologie usw. Jg. 2, Nr. 17, S. 613.Google Scholar
  24. Monte Carlo als Winterstation: Rosenau, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 12, S. 594.Google Scholar
  25. Nervi: Thomas, Über die Riviera und das Klima von Nervi. Deutsche Medizinalzeitung 1885, Nr. 48/49.Google Scholar
  26. Norderney: Vissering, Die medizinische Bedeutung des Seebades N. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1907, Bd. 10, S. 685.Google Scholar
  27. Ospedaletti: Enderlin, Zeitsohr. f. Balneologie usw. Jg. 2, Nr. 15, S. 546.Google Scholar
  28. Palermo: Galli, Münch. med. Wochenschr. 1907, S. 2400.Google Scholar
  29. Pegli: Ernst, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, Nr. 1, S. 22.Google Scholar
  30. Portorose: Pupini, Zeitsohr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1911, S. 630.Google Scholar
  31. Die Pyrenäenbäder: B. Laquer, Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1902, Bd. 5, S. 82.Google Scholar
  32. Die Portugiesische Riviera: Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, 1909, S. 160.Google Scholar
  33. Rapallo: Galli, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, Nr. 20, S. 728.Google Scholar
  34. San Remo: C. Stern, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, S. 575; Handbuch d. Allgem. Therapie von H. Weber Bd. 2, I. Teil, S. 109.Google Scholar
  35. San Sebastian: Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, Nr. 15, S. 485.Google Scholar
  36. Scheveningen: Hartog, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 7.Google Scholar
  37. Spitzbergen (ein Kurort für Lungenkranke): Zeitschr. f. Balneologie usw. 1908, Nr. 3.Google Scholar
  38. St. Helena als klimatischer Kurort: Heim, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1912, S. 203.Google Scholar
  39. Teneriffa: F. Peipers, Das Klima und die Indikationen. Münch. med. Wochenschr. 1907, S. 841.Google Scholar
  40. Teneriffe as a Health Resort: Perez, Berlin-Charlottenburg 1908.Google Scholar
  41. Usedom-Wollin: Kurpjuweit, Die hygienischen Einrichtungen der Seebadeorte auf den Inseln U.-W. Zeitschr. f. Medizinalbeamte Jg. 1912, S. 21.Google Scholar
  42. Venedig und Lido als Klimakurorte: J. Werner, Berlin 1912, J. Springer.Google Scholar
  43. Venedig: Happich, Die hygienischen Verhältnisse. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1910, S. 73. D’Este, Analisi della sabbia del Lido. Giornale di climatologia marina e talassoterapia 1913, II, Nr. 4.Google Scholar
  44. Warnemünde: Klima des Ostseebades Warnemünde. Jörß, Zeitschr. f. Balneologie Nr. 1-2, 1917.Google Scholar
  45. Wyk: Edel, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, Nr. 7, S. 197.Google Scholar
  46. Zinnowitz: Helwig, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, Nr. 5, S. 145.Google Scholar
  47. Zoppot: Happich, Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, S. 344.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • M. van Oordt

There are no affiliations available

Personalised recommendations