Advertisement

Allgemeine Klimatik

  • M. van Oordt
Chapter
Part of the Enzyklopaedie der Klinischen Medizin book series (EKM)

Zusammenfassung

Die Gesamtheit der meteorologischen Erscheinungen, die den mittleren Zustand der Atmosphäre an irgendeiner Stelle der Erdoberfläche kennzeichnen, wird von Hann als Klima bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatu

Klimatographi

  1. Alt, W: Die Temperaturverhältnisse von Süddeutschland (II. Teil der Klimatologie von Süddeutschland). München 1912.Google Scholar
  2. Assmann, Dr.: Der Einfluß der Gebirge auf das Klima von Mitteldeutschland. Stuttgart 1896.Google Scholar
  3. Baden: Jahresberichte des Zentralbureaus für Meteorologie und Hydrographie 1886–1913.Google Scholar
  4. Bayern: Meteorologische Jahrbücher 1891–1910.Google Scholar
  5. Bebber, W. J. van: Hygienische Meteorologie. Stuttgart 1895.Google Scholar
  6. Bezold, W. von: Über klimatische Mittelwerte für ganze Breitenkreise. Sitzungsbericht der K. P. Akademie der Wissenschaften 1901.Google Scholar
  7. Bremen: Meteorologische Jahrbücher.Google Scholar
  8. Britische Inseln: Meteorolog. Office, London: Temperature tables for the British Islands 1871–1900.Google Scholar
  9. London 1902. Meteorolog. Office, London: Hourly readings obtained from the selfrecording instruments at tbe observatories under the Meteorological Council 1895–1907.Google Scholar
  10. London. Meteorolog. Office, London: Meteorological observations at stations of the second order for the years 1904–1907. Meteorolog. Office, London: Summaries of results of geophysical and meteorological observations 1910, at Kew-, Falmouth-, Valencia-and Eskadalemuir Observatory. Teddington 1911. Meteorolog. Office, London: Ten years sunshine in the British Isles 1881–1890. London 1891.Google Scholar
  11. Brückner, Ed., Wien: Über Klimaschwankungen und Völkerwanderungen. Verhandlungen Deutscher Naturforscher und Ärzte, 81. Versammlung 1909, 2. Teil, S. 139.Google Scholar
  12. Busin, Paolo: Le temperature in Italia. Turin 1889.Google Scholar
  13. Dänemark: Willaume-Jantzen, V., Meteorologiske Observationeri Kjöbenhavn. Kjøbenhavn 1896.Google Scholar
  14. Deutsches Bäderbuch, Leipsig 1907.Google Scholar
  15. Deutsche Seewarte Hamburg: Meteorologische Jahrbücher 1891–1910. Wind, Strom, Luft-und Wassertemperatur auf den wichtigsten Dampferwegen des Mittelmeeres nach den Beobachtungen deutscher Dampfer. (Beilage zu den „Annalen der Hydrographie und Maritimen Meteorologie“ 1905.)Google Scholar
  16. Deutsch. meteorolog. Jahrb. 1908–1917.Google Scholar
  17. Elsaß-Lothringen: Meteorologische Jahrbücher 1891–1905.Google Scholar
  18. Frankreich: Annales du Bureau Central Mét. de France. Alfred Angot: Etudes sur le climat de la France. Bd. II Variation diurne de la température. Bd. III. Température moyenne. Bd. IV. Températures extrêmes, jours de gelée. Bulletin Météorologique annuel du Dépɛrtement des pyrénées-orientales. Année 1911. Perpignan.Google Scholar
  19. Gautier, Dr. Fr.: Interdiurne Wärmeänderungen an den badischen meteorologischen Stationen Karlsruhe, Villingen, Höchenschwand. (Dissertation.) Freiburg 1912.Google Scholar
  20. Greim, G.: Meteorologische Beobachtungen und ihre Verarbeitung in Deutschland. Sonderabdruck aus Hettner: Geograph. Zeitschr., Jg. 16, H. 3, Leipzig 1910.Google Scholar
  21. Hann, J.: Handbuch der Klimatologie, 3. Auflage. 1. Bd. Allgemeine Klimalehre; 2. Bd. Klimatographie, 1. Teil: Klima und Tropenzone; 3. Bd. Klimatographie, 2. Teil: Klima der gemäßigten Zonen und der Polarzonen. Stuttgart 1908/11.Google Scholar
  22. Henze, H.: Der tägliche Gang der Lufttemperatur in Deutschland. (Abhandl. d. Kgl. Pr. Met. Instituts Bd. 4, Nr. 7.) Berlin 1912.Google Scholar
  23. Hessen: Meteorologische Jahrbücher 1905 und 1910.Google Scholar
  24. Hettner, Alfred: Das Klima Europas. Sonderabdruck aus der Geograph. Zeitschr. Bd. 10, H. 7.Google Scholar
  25. Italien: Eredia, Filippo: Le precipitationi in Italia dal 1880 al 1905. Rom 1908.Google Scholar
  26. Annali dell Ufficio Centrale Meteorologico e geodinamico Italiano. Vol. XXVIII, P. 1; Vol. XXXI, P. 1.Google Scholar
  27. Knoch, K.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Temperatur-und Feuchtigkeitsverhältnisse in verschiedener Höhe über dem Erdboden. Berlin 1909.Google Scholar
  28. König, H.: Dauer des Sonnenscheins in Europa. Halle 1896.Google Scholar
  29. Köppen, Prof. Dr. W.: Anleitung zu klimatischen Untersuchungen. Braunschweig 1886.Google Scholar
  30. Kremser, Prof. Dr. V.: Die klimatischen Verhältnisse des Eibstromgebietes. Berlin 1899. Die klimatischen Verhältnisse des Memel-, Pregel-und Weichselstromgebietes. Berlin 1900. Die klimatischen Verhältnisse des Oderstromgebietes. Berlin. Die klimatischen Verhältnisse des Ems-und Wesergebietes. Berlin 1901. Die Veränderlichkeit der Lufttemperatur in Norddeutschland. Abhandl. d. Kgl. Preuß. Met. Inst. Bd. 1, Nr. 1. Berlin 1888.Google Scholar
  31. Maurer, J., Billwiller, R. und Hess: Das Klima der Schweiz. Auf Grundlage der 37jährigen Beobachtungsperiode 1864–1900. 2 Bände, Frauenfeld 1909/10.Google Scholar
  32. Meinardus, W.: Atlas climatolog. de l’Empire de Russie 1900, dazu Peterm. Geograph. Mitteil. 1901.Google Scholar
  33. Menger, E.: Der Sonnenschein in Rußland. (Dissertation.) Berlin 1912.Google Scholar
  34. Meyer: Anleitung zur Bearbeitung meteorologischer Beobachtungen für die Klimatologie.Google Scholar
  35. Meteorologische Zeitschrift: Jahrgang 1885–1914.Google Scholar
  36. Niederlande: Meded. en Verhandl. Koninkl. Nederl. Met. Inst. 1910, Nr. 102. E. van Everdingen: Oberflächentemperaturenbeobachtungen in der Nordsee. Meded. en Verhand. Koninkl. Nederl. Met. Inst. 1912, Nr. 102. J. P. van der Stok: Das Klima des südöstlichen Teiles der Nordsee, unweit der Niederländischen Küste. Meded. en Verhand. Konink,. Nederl. Met. Inst. 1913, Nr. 102. Ch. M. A. Hortmann: Het Klimaat van Nederland.Google Scholar
  37. Nordamerika: Moore L. Willis, Report on the relative humidity of Southern New England and other localities. Washington 1896. U. S. Department of Agriculture, Weather Bureau: Climatology of California. Washington 1903. U. S. Department of Agriculture, Weather Bureau: Climatology of the United States. Washington 1906. U. S. Department of Agriculture, Weather Bureau: Report on the Temperatures and Vapor Tensions of the United States. Washington 1909. U. S. Department of Agriculture, Weather Bureau: Summaries of climatological data by sections. Vol. I, II. Washington 1912.Google Scholar
  38. Norwegen: Mohn, H.: Klima Tabeller for Norge. Nr. I–XIII. Christiania 1895–1906. Nedboriagttagelser i. Norge utigt av det Meteorologiske Inst. Meddelvaerdier, Maksima og Minima. Kristiania 1914.Google Scholar
  39. Österreichisches Bäderbuch, Berlin und Wien 1914.Google Scholar
  40. Philippson: Das Mittelmeergebiet. Leipzig 1907.Google Scholar
  41. Preußen: Ergebnisse der Beobachtungen der meteorologischen Stationen II und III. Ordnung. 1891–1910.Google Scholar
  42. Richter, Wilhelm: Die geographische Verteilung der Eis-, Frost-und Hitzetage im Deutschen Reich. (Dissertation.) Leipzig 1912.Google Scholar
  43. Roster, Giorgio: Climatologia dell’ Italia nelle sue attinenze con l’igiene e con l’agricoltura. Torino 1909.Google Scholar
  44. Rumänien: Stefan Hepites, Album climatologique, Bucarest 1909.Google Scholar
  45. Stefan Hepites, Annalen des Meteorolog. Landesinstituts von Rumänien 1898–1913.Google Scholar
  46. Schellenberg, O.: Studien zur Klimatologie Griechenlands. (Dissertation.) Leipzig 1908.Google Scholar
  47. Schubert, Dr. J.: Der jährliche Gang der Luft-und Bodentemperatur im Freien und in Waldungen und der Wärmeaustausch im Erdboden. Berlin 1900. Der Wärmeaustausch im festen Erdboden, in Gewässern und in der Atmosphäre. Berlin 1904. Das Klima im Gebiet Vogelsberg—Spessart—Mainebene. Eberswalde 1909.Google Scholar
  48. Schultheiß, Prof. Dr.: Die Niederschlagsverhältnisse des Großherzogtums Baden. Beiträge zur Hydrographie, Heft X, Karlsruhe 1900. Die Temperaturverhältnisse im Großherzogtum Baden. Sonderabdruck aus dem 21. Band d. Verhandl. d. Nat. Vereins, Karlsruhe 1908. Die klimatischen Verhältnisse des Großherzogtums Baden. Sonderabdruck aus dem Werk „Das Großherzogtum Baden“, 2. Aufl., 1. Band, Karlsruhe 1912.Google Scholar
  49. Schweden: Hamberg, H. E., Moyennes mensuelles et annuelles de la température et extrêmes de température mensuels pendant les 150 années 1756–1905. Upsala u. Stockholm 1906.Google Scholar
  50. Singer, Karl: Temperaturmittel für Süddeutschland. (Dissertation.) München 1889.Google Scholar
  51. Sommer, Dr. Emil: Die nicht auf den Meeresspiegel reduzierten Jahres-, Januar-, April-, Juli-und Oktober-Isothermen Deutschlands. (Dissertation.) Mannheim 1906. Die wirkliche Temperaturverteilung in Mitteleuropa. Forschungen zur Deutschen Landes-und Volkskunde, 16. Bd., 3. Heft. Stuttgart 1906.Google Scholar
  52. Thomas, Dr.: Die Kurorte und Heilquellen des Großherzogtums Baden für Ärzte und Heilbedürftige. 10. Aufl. Baden-Baden 1905.Google Scholar
  53. Woeikof, Dr. A.: Die Klimata der Erde. I. und II. Teil. Jena 1887.Google Scholar
  54. Württemberg: Meteorologische Jahrbücher 1891–1910.Google Scholar
  55. Wood Neville, Health Resorts of the British Islands London 1912.Google Scholar

Allgemeine Klimatik I. Faktoren der Klimati

  1. Bauer, Josef: Über das atmosphärische Ozon. Meteorolog. Zeitschr. 1912, H. 8, S. 372.Google Scholar
  2. van Bebber: Hygienische Meteorologie 1895 (l. c.; s. auch in Klimatographie). O’ Connel, Mathew, D.: The meteorology of malaria. Journ. of trop. med. and hyg. 15, S. 177, 1912.Google Scholar
  3. v. Dalmady: Die klimatologische Berechnung der Schwüle. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1912, S. 409.Google Scholar
  4. Dove: Grundlagen und Methoden heilklimatischer Beobachtungen. Veröffentlichungen der Balneologischen Gesellschaft, 32. Versammlung 1911, S. 26. Krankentag und Klima. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5,1912, Nr. 1. Einige wichtige Werte zur Beurteilung des örtlichen Klimas. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6, 1913, S. 511.Google Scholar
  5. Dove u. Frankenhäuser: Deutsche Klimatik. Grundriß der Lehre von den Luftkuren erholungsbedürftiger Kranker. Berlin 1910.Google Scholar
  6. Eckardt (Aachen): Über die Temperaturanomalien in den Jahreszeiten und ihre Ursachen. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1910, S. 334.Google Scholar
  7. Frankenhäuser, Fr.: Die Luftfeuchtigkeit als Wärmefaktor. Therapie d. Gegenwart 1904, H. 9. Zur ärztlichen Beurteilung des Klimas duroh Kalorimetrie. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, Nr. 16. Physikalische Heilkunde. Leipzig 1911. Die calorimotorische Wirksamkeit der Luft in ihrer Bedeutung für die physikalische Heilkunde. Jahrb. üb. Leistung u. Fortschr. a. d. Geb. d. physik. Med. 2, S. 184, 1912. Barometrische Minima und Zyklonose. Jahreskurse f. ärztl. Fortbildung, August 1913.Google Scholar
  8. Glax: Klimatotherapie. Physikalische Therapie in Einzeldarstellungen 1907, H. 9.Google Scholar
  9. Gockel, A.: Über die Quelle der in der Atmosphäre vorhandenen radioaktiven Strahlung. Verhandl. deutsch. Naturforscher u. Ärzte, 81. Versammlung 1909, 2. Teil, S. 44.Google Scholar
  10. Grabley: Über den wechselnden Gehalt der Atmosphäre an Radiumemanation. Verein f. inn. Med. u. Kinderheilkunde, Sitzung vom 20. Juni 1910.Google Scholar
  11. Grosse: Sonnenschein und Tageshelligkeit. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1910, S. 495. Über die Abkühlungsgeschwindigkeit. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6, 1913, S. 255.Google Scholar
  12. Ihne: Phänologische Karte des Frühlingseinzugs in Mitteleuropa. Petermanns geographische Mitteilungen 1905, H. 5, Gotha.Google Scholar
  13. Janecke, A.: Beiträge zur klin. Chirurgie. Bd. 99.Google Scholar
  14. Joester, Übersicht über die Witterung in Mittel-und Westeuropa im Jahre 1907. Kgl. Preuß. Met. Inst. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, Nr. 2.Google Scholar
  15. Kassner: Das Wetter und seine Bedeutung für das praktische Leben. Leipzig 1908.Google Scholar
  16. Knoche, Walter: Die äquivalente Temperatur ein einheitlicher Ausdruck der klimatischen Faktoren „Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit“. Meteorolog. Zeitschr. 1907, Bd. 24, S. 433.Google Scholar
  17. Köppen: Versuch einer Klassifikation der Klimate. Leipzig 1901.Google Scholar
  18. Kremser, V.: Deutsches Bäderbuch. 5. klimatologischer Teil. Verlag von J. H. Weber, Leipzig 1907.Google Scholar
  19. Lenkei: Die in balneologischer Hinsicht wichtigen Beobachtungen. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1912, Bd. 16, H. 10.Google Scholar
  20. Maurer: Die Gewitterfrequenz in der Schweiz. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1910, S. 269. Die Sonnenscheindauer in den klimatischen Hauptgebieten der Schweiz. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1912, S. 12.Google Scholar
  21. Rawitz: Mensch und Klima. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, 1909, S. 139.Google Scholar
  22. Rubner: Klimatologisches und Physiologisches in Klimatotherapie des Handbuch der Physikalischen Therapie von Goldscheider u. Jacob. I. Teil, I. Bd. Leipzig 1901.Google Scholar
  23. Steffens, P.: Witterungswechsel und Rheumatismus. Zugleich ein Beitrag zur Erklärung der Wirkung radioaktiver Bäder. Archiv f. physik. Med. u. Technik Bd. 5, H. 3.Google Scholar
  24. Strakosch: Sitzungsbeitrag der k. k. Akademie der Wissenschaften in Wien. Math.-naturwissenschaftl. Klasse. Bd. 117, Abt. 1. 1 Nov. 1918.Google Scholar
  25. Straub, Dr. H., Beckmann, Erdt und Mettenleiter: Über Schwankungen in der Tätigkeit des Atemzentrums, speziell im Schlaf. D. Arch. f, klin. Med. Bd. 117. H. 4 u. 5. 22. Juni 1915.Google Scholar
  26. Sofer, L.: Klima und Organismus. Therap. Rundschau 1900, Nr. 41.Google Scholar
  27. Wegener, Kurt: Über die Wirkung des Klimas auf den Menschen. Meteorolog. Zeitschr. Bd. 31, 1914, H. 3.Google Scholar
  28. Widmer, C: Die Identität der Heilfaktoren im Hochgebirge und an der See. Med. Klinik 1909, Nr. 45.Google Scholar
  29. Zuntz: Diskussion zu den Vorträgen von Zuntz. Veröffentl. d. Baineolog. Gesellsch., 32. Versamml. 1911, S. 13.Google Scholar

II. Einfluß des Waldes auf das Klim

  1. Badrian: die soziale Großstadthygiene. Klin.-therap. Wochenschr. 1908, Nr. 51.Google Scholar
  2. Bergouignan: Les cures forestières. (Diskussion.) Journ. de Physiothérapie 1910, Nr. 90, S. 368.Google Scholar
  3. Fodor, G.: Über die klimatotherapeutische Bedeutung des Waldes. Zentralbl. f. Thalassothérapie usw. 1910, Nr. 8.Google Scholar
  4. Hann: Einfluß des Waldes auf das Klima. Handbuch der Klimatotherapie Bd. 1, S. 186. Stuttgart 1910.Google Scholar
  5. Lalesque: Les cures forestières. Journ. de Physiothérapie 1910, Nr. 90, S. 367. Forêts, in Climatothérapie S. 527. Bibliothèque de thérapeutique von Gilbert und Carnot, Paris 1913.Google Scholar
  6. Moll, C. M.: Les cures forestières. Journ. de Physiothérapie 1910, S. 68, Nr. 90.Google Scholar
  7. Moore, L. Willis: The Influence of Forests on Climate and on Floods. Bericht f. d. House of Representatives der Vereinigten Staaten. Washington 1910.Google Scholar
  8. Schubert: Über Höhenklima und Waldklima. Veröffentl. d. Baineolog. Gesellschaft, 31. Versamml. 1910, S. 134.Google Scholar
  9. Schubert, Joh.: Studien über See-und Waldklima. Zeitschr. f. Balneologie 1917, Nr. 1 u. 2.Google Scholar
  10. Schwappach: Die klimatische Bedeutung des Waldes. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1909, Jg. 1, H. 10.Google Scholar

III. Klima und Kurorthygien

  1. Berthenson (St. Petersburg): Über sanitären Schutz der Kurorte in Rußland. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 2, 1910, S. 807.Google Scholar
  2. Blumenfeld (Wiesbaden): Über klimatische Beobachtungen in Kurorten. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, 1910, S. 417.Google Scholar
  3. Daeubler (Regensburg): Über die Klimawirkung der Tropenländer auf den Europäer im Vergleich zum Farbigen. Deutsche med. Wochenschr. 1912, Nr. 14.Google Scholar
  4. Dubois de Saujon: Villégiature médicale. Journ. médical de Bruxelles 1910, Nr. 37.Google Scholar
  5. Hensgen: Die Desinfektion in Badeorten. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, Nr. 5.Google Scholar
  6. Köhler, F.: Statistische Beiträge zur Frage der Heilstättenkuren. Zeitschr. f. Tuberkulose Bd. 20, H. 5.Google Scholar
  7. Laquer: Über die Kurorthygiene im Engadin. Deutsche med. Wochenschr. 1912, Nr. 21.Google Scholar
  8. Nahapetjan: Beiträge zur Kenntnis der Malaria im Transkaukasus. (Dissertation.) Gießen 1912. (A. Klein.)Google Scholar
  9. Plehn: Tropenfähigkeit. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 5, 1912, S. 3.Google Scholar
  10. Richter, G.: Le Village-Sanatorium, Contribution à l’étude des sanatoria populaires. Journ. de Physiothérapie 1911, Nr. 97, S. 53.Google Scholar
  11. Roessle, E.: Die Gesundheitsverhältnisse der deutschen Kolonien in statistischer Betrachtung. Münch. med. Wochenschrift 1907, S. 1386.Google Scholar
  12. Rubner, Lehrbuch der Hygiene. Leipzig u. Wien 1903.Google Scholar
  13. Schmidt, P.: Über die hygienische Bedeutung verschiedenfarbiger Kleidung bei intensiver Sonnenbestrahlung. Archiv f. Hygiene Bd. 69, H. 1 u. 2.Google Scholar
  14. Schrumpf: Kurortkrankheiten. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, Nr. 16.Google Scholar
  15. Süpfle: Die Rauchverunreinigung der Luft vom Standpunkt der Kurorthygiene. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 4, S. 266.Google Scholar

IV. Physiologie und Pathologie der Klimawirkunge

  1. L. Appel: Über die Ursachen der Malariarückfälle. Wien. klin. Wochenschr. Nr. 29. 1917.Google Scholar
  2. Aron, H.: Experimentelle Untersuchungen über die Wirkung der Tropensonne auf Mensch und Tier. Berliner klin. Wochenschr. 1911, Nr. 25.Google Scholar
  3. Azzi, Azzo: Sulla quantità di acqua eliminata con il respiro nei tubercolotici febbricitanti. Sperimentale Jg. 67, Nr. 6.Google Scholar
  4. Berliner: Einige Richtlinien der klimatopsychischen Forschung. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 6, S. 7.Google Scholar
  5. B. Berliner: Der Einfluß von Klima, Wetter und Jahreszeit auf das Nerven-und Seelenleben. Grenzfragen des Nerven-und Seelenlebens von Loewenfeld u. Kurella, Nr. 96. Wiesbaden 1914.Google Scholar
  6. v. Dalmady: Biologische Gesichtspunkte im Gebiet der Klimatotherapie. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 12, S. 415.Google Scholar
  7. Fermi, Claudio: Über eine eigentümliche schädliche Wirkung der Sonnenstrahlen während gewisser Monate des Jahres und ihre Beziehung zur Koryza, Influenza usw. Archiv f. Hygiene 1904, Bd. 48, H. 4.Google Scholar
  8. Frankenhäuser, Über die Wirkung der Zyklonen (barometrische Minima) auf das Allgemeinbefinden. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1912, Bd. 16, S. 717.Google Scholar
  9. Gabrilowitch, J.: Beiträge zur hygienischen Meteorologie. Über Husten und Blutspeien. Zeitschr. f. Tuberkulose 1906, Bd. 9, H. 3.Google Scholar
  10. Galeotti, G.: Über die Ausscheidung des Wassers bei der Atmung. Biochem. Zeitschr, 46, 1912, S. 173.Google Scholar
  11. Hellpach, W.: Die geopsychischen Erscheinungen. Leipzig 1911.Google Scholar
  12. Lee und Scott: Die Wirkung von Temperatur und Feuchtigkeit auf die Arbeitskraft der Muskeln und auf den Blutzucker. Americ. Journ. of Physiol., Bd. 40, Nr. 3.Google Scholar
  13. Lindhard, J.: The seasonal periodicity in respiration. Skandin. Archiv f. Physiol. 1912, Bd. 26, S. 221–314.CrossRefGoogle Scholar
  14. Loewy, A., und H. Herhartz: Über die Temperatur der Exspirationsluft und der Lungenluft. Pflügers Archiv f. d. ges. Physiol. 1913, Bd. 155, H. 3/5.Google Scholar
  15. Maignon, M. F.: De l’influence des saisons sur la nutrition. Lyon médical 1907, Nr. 33.Google Scholar
  16. Murschhauser, H.: Der Gasstoffwechsel bei extremen Außentemperaturen in seinen Beziehungen zur Körperoberfläche usw. Hoppe-Seylers Zeitschr. f. physiol. Chemie 1912, Bd. 79, S. 301.CrossRefGoogle Scholar
  17. Murschhauser und H. Hidding: Über den Einfluß trockener und feuchter Luft auf den Gasstoffwechsel. Biochem. Zeitschr. 1912, Bd. 42, S. 357.Google Scholar
  18. Orszag: Über den Einfluß der Jahreszeiten auf d. Ergebnis der Sanatoriumsbehandlung. Beitr. z. Klin. d. Tub. 38; 1918, S. 145.CrossRefGoogle Scholar
  19. Przibram: Künstliches Klima für biologische Versuche. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 3, Nr. 16.Google Scholar
  20. Ranke: Der Nahrungsbedarf im Winter und Sommer des gemäßigten Klimas. Zeitschr. f. Biologie Bd. 40, H. 3. Ist in heißen Gegenden die Erzeugung eines für den Europäer günstigeren Klimas der Wohn-und Arbeitsräume notwendig und technisch möglich? Archiv f. Schiffs-u. Tropenhygiene Bd. 11, H. 21.Google Scholar
  21. Reichenbach, H., und Bruno Heymann: Untersuchungen über die Wirkungen klimatischer Faktoren auf den Menschen. Zeitschr. f. Hygiene u. Infektionskrankheiten 1907, Bd. 57, H. 1.Google Scholar
  22. Otto Schlesinger: Einiges über den Zusammenhang von Klima und Tuberkulose. Berl. klin. Wochenschr. 1915, S. 1133.Google Scholar
  23. G. Schröderu. Reg.-Baum. A. v. Müller: Vergleichende Betrachtungen wichtiger Klimate für die Tuberkulosetherapie. Zeitschr. f. Tub. Bd. 21, H. 6.Google Scholar
  24. Sjöström, Lennart: Über den Einfluß der Temperatur der umgebenden Luft auf die Kohlensäureabgabe beim Menschen. Skandin. Archiv f. Physiol. 1913, Bd. 30, H. 1/3.Google Scholar
  25. Stähelin (Basel): Über den Einfluß der täglichen Luftdruck-schwankungen auf den Blutdruck. Verh. d. Baln. Ges., 34. Jahrg., 1913, S. 80.Google Scholar
  26. Steiger, Max: Über den Einfluß des Klimas und der Rasse auf das weibliche Geschlechtsleben. Korrespondenzbl. für Schweizer Ärzte 1913, Nr. 128.Google Scholar
  27. Stursberg: Über den Einfluß von Kältereizen auf den Liquordruck und die Gehirngefäße. Archiv f. experim. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 65, H. 3 u. 4.Google Scholar
  28. Tripold, Franz: Über das Verhältnis der Harnausscheidung zu den aufgenommenen Flüssigkeitsmengen. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie 1904, Bd. 7, S. 77.Google Scholar
  29. W. Unverrieht: Über den Einfluß meteorologischer Faktoren auf das Zustandekommen von Lungenblutungen. Zeitschr. f. Tub. Bd. 27. 1917. H. 5.Google Scholar
  30. Zuntz: Künstliches Klima für Versuche am Menschen. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1911, Jg. 3, S. 643. Beiträge zur Physiologie der Klimawirkungen. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1912, Jg. 4, S. 523.Google Scholar

V. Allgemeine klimatische Therapi

  1. Arnstein, F.: Über den Einfluß des Ortswechsels auf den Verlauf des Keuchhustens und über die Bedeutung dieses Faktors bei der Pertussis. Gazeta lekarska 1899, Nr. 14.Google Scholar
  2. Determann, H.: Klimatotherapie bei Herz-und Gefäßkranken. 33. Versamml. d. Balneol. Gesellschaft in Berlin 1912. Klimatotherapie. Jahreskurse für ärztl. Fortbildung 1912, Bd. 3, Augustheft.Google Scholar
  3. Eichhorst, Hermann: Ärztliche Erfahrungen der Klimatotherapie in Handbuch der Physikalischen Therapie von Goldscheider und Jacob. Teil I, Bd. 1. Leipzig 1901.Google Scholar
  4. Frankenhäuser: Die klimatischen Faktoren in ärztlicher Betrachtung. 32. Versamml. d. Balneol. Gesellsch., Berlin 1911, S. 107.Google Scholar
  5. Hey: Der Tropenarzt. Wismar i. M., Hinstorff 1912.Google Scholar
  6. Hohenegg: Nachkur bei Karzinom Operationen. K. K. Gesellschaft der Ärzte in Wien, 23. Juni 1911.Google Scholar
  7. Lalesque: Climatothérapie in Bibliothèque de thérapeutique von Gilbert u. Carnot, Paris 1913.Google Scholar
  8. Möller: Die klimatische Behandlung Lungenkranker. 31. Versamml. d. Balneol. Gesellschaft 1910, S. 173.Google Scholar
  9. Schröder: Klimatotherapie der chronischen Lungentuberkulose. Sonderabdruck aus dem Handbuch der Therapie der chronischen Lungenschwindsucht. Herausgeg. von F. Schröder und F. Blümenfeld. Leipzig 1904. Verlag von J. A. Barth.Google Scholar
  10. Thomas, M.: L’influence de climats sur le nervosisme. Journ. de Physiothérapie 1912, Nr. 118, S. 525.Google Scholar
  11. Weber-Mayer: Klimatotherapie und Balneotherapie. Berlin 1907.Google Scholar
  12. Weber, F. Parkes: Luftveränderungen im jugendlichen und mittleren Alter. Zeitschr. f. Balneologie usw. 1908, Bd. 1, S. 24.Google Scholar
  13. Widmer, Ch.: Die klimatische Behandlung des Heufiebers und des sog. nervösen Asthmas. Therapie d. Gegenwart 1911, H. 3.Google Scholar
  14. Wolff-Eisner: Grundlage spezifischer Tuberkulosediagnostik und-thérapie und die Bedeutung der Klimatotherapie im Rahmen derselben. Zeitschr. f. physikal. u. diätet. Therapie Bd. 15, S. 420.Google Scholar
  15. Zuntz: Luftfahrt und Wissen schaft. Berlin, Jul. Springer, 1912.Google Scholar

VI. Klima und Kindesalte

  1. Cesa-Bianchi: Staubinhalation und Lungentuberkulose. Zeitschr. f. Hygiene 1913, Bd. 73.Google Scholar
  2. Hellén, G.: Pathologische Anatomie und Infektionsweise der Tuberkulose der Kinder. Zeitschr. f. Hygiene 1913, Bd. 73.Google Scholar
  3. Käthe, Hans: Sommerklima und Wohnung zu ihrer Beziehung zur Säuglingssterblichkeit. Aus dem klin. Jahrbuch Bd. 25. Jena 1911.Google Scholar
  4. Liefmann, H.: Steigerung der Säuglingssterblichkeit im Frühjahr. Deutsche med. Wochenschr. 1913, Nr. 36.Google Scholar
  5. Meyer, Ludwig: Die Morbidität und die Mortalität der Säuglinge im Sommer 1911. Deutsche med. Wochenschr. 1911, Nr. 45.Google Scholar
  6. Meyer, M.: Die Bedeutung der Abkühlung und der Feuchtigkeit für die Entstehung von Krankheiten. Zeitschr. f. Balneologie usw. Jg. 1, 1908, S. 330.Google Scholar
  7. Peiper, Albrecht: Beobachtungen über das Wintermaximum der Säuglingssterblichkeit. Zeitschr. f. Kinderheilk. 1913, Bd. 9, H. 3-5, S. 381.CrossRefGoogle Scholar
  8. Risel: Verbreitung der Säuglingssterblichkeit in Deutschland. Vortrag in der Deutsch. Gesellsch. f. Kinderheilk., Xaturforscherversamml. Münster 1912.Google Scholar
  9. Salle: Zur Frage der Sommersterblichkeit der Säuglinge. Zentralbl. f. d. ges. inn. Med. 1912, Bd. 2, S. 43.Google Scholar
  10. Schlesinger: Die Einwirkung der Sommerhitze auf Säugliuge und ältere Kinder. Deutsche med. Wochenschr. 1912, Nr. 38, S. 558.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • M. van Oordt

There are no affiliations available

Personalised recommendations