Advertisement

Allgemeine Blutbewegung.Herztätigkeit

  • N. Ph. Tendeloo
Chapter

Zusammenfassung

Was ist die Triebkraft des allgemeinen Kreislaufs ? Die Herzwirkung, gestützt durch die übrigen § 132 genannten Faktoren, unterhält den Kreislauf, indem sie das Blut aus den Adern in die Schlagadern schafft, sie stellt aber nicht die unmittelbare Triebkraft der Blutbewegung dar. Mit der Herzwirkung hört diese ja nicht sofort auf, sondern die Triebkraft überdauert die Herzwirkung. Daran möge vielleicht Zusammenziehung von Gefäßmuskeln einen Anteil haben, auch ohne solche müssen wir von vornherein erwarten, daß der Kreislauf die Herzwirkung überdauert. Ein physikalischer Versuch zeigt es uns. Treiben wir durch rasch aufeinander folgende periodische Zusammenpressungen eines Gummiballons stoßweise Wasser in eine elastische Röhre, die an ihrem anderen Ende eine ziemlich enge Ausflußöffnung hat — wir können diesen Ausflußwiderstand durch einen Hahn nach Belieben erhöhen oder verringern — so strömt die Flüssigkeit bald aus, jedoch nicht in gleichem Maße stoßweise wie sie eingetrieben wurde, sondern mehr kontinuierlich mit periodischen Verstärkungen, Treiben wir nun nicht weiter Wasser stoßweise ein, so hört der Ausfluß nicht zugleich auf, nein, er hält noch einige Zeit an und zwar solange, bis der Wasserdruck in der gedehnten (erweiterten) Kautschukröhre erschöpft ist oder wenigstens zur Überwindung des Ausflußwiderstandes nicht mehr ausreicht. Der Wasserdruck, welcher der Spannung der gedehnten Röhrenwand gleich ist, stellt somit die unmittelbare Triebkraft des Wassers dar. Die Geschwindigkeit, welche der einpressende Ballon dem Wasser erteilte, tritt ihr gegenüber um so mehr in den Hintergrund, je höher der Wasserdruck ansteigt. Sie darf bei einem gewissen Verhältnis ihres Wertes zu dem des Wasserdruckes vernachlässigt werden.Diesen Fall nehmen wir jetzt an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

26. Kapitel

  1. L. Prandl, Abriß der Lehre v. d. Flüssigkeits-und Gasbewegung. Jena 1913.Google Scholar
  2. Tigerstedt, Lehrb. der Physiologie des Kreislaufs. Leipzig 1893.Google Scholar
  3. Nicolai, in Nagel I.Google Scholar
  4. Heinz, vgl. Lit. 5. Kap.Google Scholar
  5. Krehl, in Nothnagel.Google Scholar
  6. Külbs, in Mohr-Staehelin.Google Scholar
  7. Moritz, H. a. P. IIGoogle Scholar
  8. Tabora, ibid.Google Scholar
  9. E. Romberg, Lehrb. d. Krankh. des Herzens und der Blutgefäße. Stuttgart 1909 oder spätere Aufl.Google Scholar
  10. A. Vogt, Pathologie des Herzens. Berlin 1912.Google Scholar
  11. Mackenzie, Lehrb. der Herzkrankheiten (übers.Grote). Berlin 1910.Google Scholar
  12. Henschen, Erfahr, über Diagnose u. Klinik der Herzklappen-fehler. Berlin 1916.Google Scholar
  13. Thorel, E. d. P. IX, XI und XVII2.Google Scholar
  14. § 126. Edens, A. f. k. M. Bd. 111 (1913).Google Scholar
  15. De la Camp, Z. f. k. M. Bd. 51.Google Scholar
  16. Moritz und Dietlen, M. m. W. 1908 Nr. 10.Google Scholar
  17. Selig, W. k. W. 1907 Nr. 5.Google Scholar
  18. Grober, A. f. e. P. Bd. 59, C. f. inn. Med. 1907 Nr. 26, A. f. d. ges. Phys. Bd. 125.Google Scholar
  19. Henschen, M. m. W. 1913 S. 1169.Google Scholar
  20. a).
    Hasenfeld und Romberg (exper. Aortenverengerung), A. f. e. P. Bd. 39.Google Scholar
  21. b).
    Arne Faber, Die Arteriosklerose. Jena 1912.Google Scholar
  22. c).
    Senator, in Nothnagel.Google Scholar
  23. F. Müller, D. P. G. 1905.Google Scholar
  24. Päßler, M. m. W. 1906.Google Scholar
  25. Barrington, Heart, Vol. VI no. 2.Google Scholar
  26. Backman, Z. g. e. M. Bd. 4.Google Scholar
  27. Mac Gillavry, Feestbundel-Donders. Amsterdam 1888.Google Scholar
  28. v. Monakow, A. f. k. M. Bd. 115.Google Scholar
  29. g).
    Schumacher und Jehn, vgl. Lit. § 122.Google Scholar
  30. § 127. 0. Bruns, A. f. k. M. Bd. 113 (Überanstrengung).Google Scholar
  31. Albrecht (Erlahmung des hypertrophischen Herzens), F. Z. P. Bd. II H. 4.Google Scholar
  32. Über diphtherische Kreislaufs-störungen: Siebert, E. M. K. Bd. 13 und Rohmer B. k. W. 1917 Nr. 44.Google Scholar
  33. Möncke-berg, Unters, über das Atrioventrikular-Bündel. Jena 1908 und E. d. P. XIV.Google Scholar
  34. L. Aschoff, D. P. G. 1910.Google Scholar
  35. § 128.Wenckebach, Die unregelmäßige Herztätigkeit. Leipzig und Berlin 1914.Google Scholar
  36. Vaquez, Les arythmies. Paris 1911.Google Scholar
  37. Hof mann, in Nagel I1.Google Scholar
  38. Hering, M. m. W. 1908 Nr. 27, A. f. k. M. Bd. 94.Google Scholar
  39. Heinz, Gottlieb und Meyer (Lit. 5. Kap.) und andere Werke über Pharmakologie.Google Scholar
  40. Brandenburg, Engelmanns Archiv 1903.Google Scholar
  41. Röhrig, Arch. d. Heilk. 1863.Google Scholar
  42. Frédéricq, Arch. biol. belges 1882 p. 85 (nach Vaquez).Google Scholar
  43. Cushingand Edmunds, Amer. Journal of the medical science, jan. 1907.Google Scholar
  44. Manouélian A. P. 1914 no. 6.Google Scholar
  45. Freund, A. f. k. M. Bd. 106.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • N. Ph. Tendeloo
    • 1
  1. 1.Reichsuniversität LeidenDeutschland

Personalised recommendations