Advertisement

Das Blut und die Blutvcrteilung

  • N. Ph. Tendeloo
Chapter

Zusammenfassung

Das Blut ermöglicht die Ernährung und den Gaswechsel der Gewebe: es führt denselben frische Nährstoffe verschiedener Art (Eiweißkörper, Kohlehydrate, Fette, Salze und Sauerstoff) und die Produkte des Stoffwechsels (die zum Teil giftig sind, wie die Kohlensäure) den ausscheidenden Organen, auch den Lungen, zu. Außerdem überträgt das Blut gewisse Stoffe, wie innere Sekrete von gewissen Organen, Zucker von der Leber, in andere Organe. Aus dieser Rolle des Blutes erklärt sich die Verschiedenheit des venösen Blutes verschiedener Organe, während das arterielle Blut, sofern wir wissen, überall die gleiche Zusammensetzung hat. So haben wir z. B. schon gesehen, daß der Zuckergehalt des Pfortaderblutes von der Zuckeraufnahme im Darm abhängig ist, während der Zuckergehalt des Leberaderblutes ziemlich unveränderlich und der des arteriellen Blutes diesem gleich ist. Wahrscheinlich kommen jetzt noch unbekannte Unterschiede des Blutes verschiedener Adern vor; ja, wir müssen annehmen, daß das Blut derselben Ader je nach Ruhe oder Tätigkeit des Organs anders zusammengesetzt ist, z. B. weniger O2, mehr CO2 und andere Stoffe enthält.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Vierter Abschnitt 23. Kapitel

  1. Cohnheim, Allgemeine Pathologie.Google Scholar
  2. Die entsprechenden Kapitel im H. a. P.Google Scholar
  3. Krehl, Pathologische Physiologie.Google Scholar
  4. Die entsprechenden Kapitel in Nothnagel, Mohr-Staehelin, Tr. d. m., S. o. M., Hand-und Lehrbücher der pathologischen Anatomie und der Physiologie.Google Scholar
  5. Lehrbücher der Blutkrankheiten von Grawitz, Naegeli, Hayem, Ehrlich und Lazarus in Nothnagel.Google Scholar
  6. §§ 117—118. Dominici, in Cornil et Ranvier IIGoogle Scholar
  7. Über Bildung und Regene-ration von Blut: Noll, E. d. Ph. II1 und Morawitz, E. M. K. Bd. 11.Google Scholar
  8. R. Paltauf und E. Freund, H. a. P. II1.Google Scholar
  9. Morawitz, in Mohr-Staehelin IV.Google Scholar
  10. Neumann, Blut und Pigmente. Jena 1917.Google Scholar
  11. Sternberg, E. d. P. IX2 und Z B. Bd. 61.Google Scholar
  12. Helly (weiße Blutkörperchen), E, d. P. Bd. XVII1.Google Scholar
  13. Pappenheim (weiße Blutkörperchen), E. M. K. 816 Bd. 8.Google Scholar
  14. Schwarz (Eosinophilie), E. d. P. XVII1, auch als Monographie.Google Scholar
  15. Weinberg et Seguin (Eosinophilie), A. P. 1914 Nr. 5.Google Scholar
  16. Stäubli (Eosinophilie), E. M. K. VI.Google Scholar
  17. Butterfield, Proceedings of the soc. for exp. Biol, and Med., 1913 Vol. X.Google Scholar
  18. Deter-mann, Viskosität des Blutes. Wiesbaden 1910.Google Scholar
  19. Lehndorff (Cholera), B. I. I. Bd. 5 (1917).Google Scholar
  20. J. W. Miller (Hburie), B. k. W. 1912 Nr. 41.Google Scholar
  21. Ders., (Hb-natur eosinophiler Körnchen), C. f. P. 1914 Nr. 6.Google Scholar
  22. Hart und Lessing, Der Skorbut der kleinen Kinder. Stuttgart 1913.Google Scholar
  23. Über die Milz: Schmincke (Übersichtsreferat), M. m. W. 1916 Nr. 28 bis 31.Google Scholar
  24. § 119, Marchand, H. a. P. II.Google Scholar
  25. Billroth und Winiwarter (Schock), Allgemeine Chirurgie.Google Scholar
  26. Kocher (Schock), Hirndruck, in Nothnagel S. 350 ff. und Thannhäuser, M. m. W. 1916 Nr. 16.Google Scholar
  27. Thorel, E. d. P. IV.Google Scholar
  28. Recklinghausen, o. c.Google Scholar
  29. Heinz II (Lit. 5. Kap.).Google Scholar
  30. Morawitz, Samml. klin. Vortr. Nr. 462. Leipzig 1907.Google Scholar
  31. Hand-und Lehrb. d. Neuropathologie und Pharmakologie.Google Scholar
  32. E. Weber (Lit. 6. Kap.).Google Scholar
  33. Liek, V. A. Bd. 220 (Kollateralkreislauf in Hundeniere).Google Scholar
  34. Hirsch und Spalteholz, D. m. W. 1907.Google Scholar
  35. Spalteholz, D. P. G. 1909.Google Scholar
  36. Jamin und Merkel (Lit. § 52).Google Scholar
  37. Fraenkel, D. P. G. 1909.Google Scholar
  38. Bolognesi, V. A. Bd. 203.Google Scholar
  39. Geigel, V. A. Bd. 211.Google Scholar
  40. Küttner, V. A. Bd. 73.Google Scholar
  41. Saxer (Pfortaderkollateralen), C. f. P. Bd. 13, D. P. G 1902.Google Scholar
  42. Katzen-stein, C. f. P. 1906 S. 132.Google Scholar
  43. § 120.M. B. Schmidt, E. d. P. I.Google Scholar
  44. Vgl. Hämolyse.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • N. Ph. Tendeloo
    • 1
  1. 1.Reichsuniversität LeidenDeutschland

Personalised recommendations