Advertisement

Örtliche Störungen usw.: Heilungsvorgänge, Verpflanzung, Metaplasie

  • N. Ph. Tendeloo
Chapter

Zusammenfassung

Heilungsvorgang nennen wir jeden Prozeß im Organismus, der eine Wiederherstellung gestörter oder gar zerstörter anatomischer Verhältnisse zur Folge hat. Die Wiederherstellung kann eine vollkommene Restitutio ad integrum oder eine unvollkommene sein. Im ersten Fall ist der geheilte Körperteil wieder zur alten Tätigkeit vollkommen befähigt. Im letzteren Fall kann er es auch sein, die Tätigkeit und Funktionstüchtigkeit kann dann aber dauernd gestört sein, so daß nicht nur ein anatomischer, sondern auch ein funktioneller dauernder Schaden vorliegt. Für den Grad der Wiederherstellung der Funktion sind die Ausdehnung des Schadens, die Regenerations- und Anpassungsfähigkeit von Bedeutung. Diese beiden Fähigkeiten werden vom Zustand des getroffenen Körperteils, die Anpassungsfähigkeit außerdem von der Funktionstüchtigkeit anderer Organe (§ 6) bedingt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

18. Kapitel

  1. Barfurth, Regeneration und Transplantation in der Medizin. Jena 1910.Google Scholar
  2. Korschelt, Regeneration und Transplantation (Tier und Pflanze). Jena 1907.Google Scholar
  3. Goldzieher und Makai, E. d. P. XVI2.Google Scholar
  4. Marchand, Lit. § 68c.Google Scholar
  5. Mayer, Anat. Anzeiger, Bd. 21 (1902).Google Scholar
  6. Edinger, M. m. W. 1916 Nr. 7.Google Scholar
  7. Boeke, Arch. f. d. ges. Phys. Bd. 151 u. 158.Google Scholar
  8. Kyrie und Schopper (Nebenhoden), V. A. Bd. 220.Google Scholar
  9. Schöne, Die heteroplastische und homöoplastische Transplantation. Berlin 1912.Google Scholar
  10. Tilp, Regenerationsfähigkeit in den Nieren des Menschen. Jena 1912.Google Scholar
  11. Zondek, Transformation des Knochenkallus. Berlin 1910.Google Scholar
  12. Küttner, N. t. v. g. 1913 Bd. 2.Google Scholar
  13. Bode und Fabian, B. k. Ch. Bd. 66.Google Scholar
  14. Danielsen, ibid.Google Scholar
  15. Zaaijer, B. k. Ch. Bd. 93.Google Scholar
  16. Haberer und Stoerk (gestielte Nebennierentransplantation), Z. g. e. M. Bd. 6 (1918).Google Scholar
  17. Saltykow (Knochen), Z. B. Bd. 45.Google Scholar
  18. B. Fischer und Schmieden, F. Z. P. III.Google Scholar
  19. § 87. Bard, La spécificité cellulaire. Paris, éd. Naud.Google Scholar
  20. L. Aschoff, E. d. P. 1895, Fütterer, E. d. P. IX2.Google Scholar
  21. Busse, E. d. P. IX1 S. 1214.Google Scholar
  22. Schridde, Die ortsfremden Epithelgewebe des Menschen. Jena 1909.Google Scholar
  23. Herxheimer, Gewebsmißbildungen, in Schwalbe, Morph, d. Mißb. Bd. III, 10. Lief. Jena 1913.Google Scholar
  24. Orth, 16. Kongreß f. inn. Med.Google Scholar
  25. Ernst, H. a. P. III2.Google Scholar
  26. Gruber, Myositis ossificans circumscripta. Jena 1913.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • N. Ph. Tendeloo
    • 1
  1. 1.Reichsuniversität LeidenDeutschland

Personalised recommendations