Advertisement

Zahnräder pp 111-113 | Cite as

Die Befestigung der Räder

  • A. Schiebel
Part of the Einzelkonstruktionen aus dem Maschinenbau book series (EADM, volume 3)

Zusammenfassung

Bei den kleinsten Zähnezahlen fräst man die Zähne aus der Welle heraus (Abb. 114). Aber auch bei grôßerer Zähnezahl werden Rad und Welle aus einem Schmiedestück gefertigt, wenn die Betriebsverhältnisse eine grôßere Steifheit fordern (Abb. 135). Solche Ausführungen erlangen durch den Entfall jeglicher Verbindung überdies noch eine erhôhte Widerstandsfähigkeit gegen Stoßwirkungen. Die Kammwalzen der Walzenantriebe werden aus Siemens-Martinstahl geschmiedet (Abb. 115); das Versetzen der Zähne in beiden Radkränzen um die halbe Teilung führt zu ruhigerem Gang.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • A. Schiebel
    • 1
  1. 1.deutschen technischen HochschulePragTschechische Republik

Personalised recommendations