Advertisement

Brennstoffe und Verbrennung

Zusammenfassung

Natürliche feste Brennstoffe sind Holz, Torf, Braunkohle und Steinkohle. In Zahlentafel 1 sind die Brennstoffe nach ihrem geologischen Alter, zugleich nach abnehmendem Gehalt an flüchtigen Bestandteilen geordnet und gekennzeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rosin, P., u. R. Fehling: Das I, t-Diagramm der Verbrennung. Berlin: VDI-Verlag 1929.Google Scholar
  2. 2.
    Gumz, W.: Die Luftvorwärmung im Dampfkesselbetrieb. 2. Aufl. Berlin: Springer 1933.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Riediger, B.: Brennstoffe, Kraftstoffe, Schmierstoffe. Einführung in ihre Chemie u. Technologie für Ingenieure. Berlin: Springer 1949.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Gumz, W.: Kurzes Handbuch der Brennstoff- und Feuerungstechnik. 2. Aufl. Berlin: Springer 1953.CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Brennstoff Untersuchung: 1. Brückner, H.: Untersuchungsverfahren für feste Brennstoffe (Handb.d. Gasindustrie Bd. V). München u. Berlin: R. Oldenbourg 1943.Google Scholar
  2. 2.
    Gasanalyse u. Heizwertbestimmung: Gramberg, A.: Technische Messungen. 6. Aufl. Berlin: Springer 1933.Google Scholar
  3. 3.
    Winkler, C.A., u. O. Brunk: Quantitative Analyse. Dresden: Th. Steinkopff 1936.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • W. Gumz
    • 1
  1. 1.ColumbusUSA

Personalised recommendations