Advertisement

Gesamtunternehmungsmodelle als Entscheidungshilfe für die Planung von komplexen Projekten

  • U. Ohls
  • J. Buddenkotte

Zusammenfassung

Gesamtunternehmungsmodelle sollen das gesamte Unternehmungsgeschehen — oder zumindest das Geschehen wichtiger Unternehmungsbereiche — rechnerisch abbilden und gestaltbar machen. Hierbei stehen für die Geschäftsfeldplanung zur Beurteilung möglicher Geschäftsfeldstrategien bzw. Investitionsobjekte oder Investitionsprogramme grundsätzlich zwei Modellarten zur Verfügung:

Zum einen sind es analytische Entscheidungsmodelle, die vornehmlich auf dem Lösungsansatz der Linearen Programmierung oder der gemischt ganzzahligen Programmierung basieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. [1]
    Vgl. Popp, W.: Simultane strategische Planung betrieblicher Funktionsbereiche, Beitrag in diesem Reader.Google Scholar
  2. [2]
    Vgl. hierzu Hahn, D.: PuK, Controllingkonzepte: Planung und Kontrolle, Planungs- und Kontrollsysteme, Planungs- und Kontrollrechnung. 5. Aufl. Wiesbaden 1996, S. 571 ff.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • U. Ohls
  • J. Buddenkotte

There are no affiliations available

Personalised recommendations