Advertisement

Planung der Führungskräfteentwicklung als Gegenstand der strategischen Unternehmungsplanung

  • H. H. Hinterhuber

Zusammenfassung

Ohne fähige Führungskräfte lassen sich die besten Strategien, die entsprechenden Schwerpunkte in den Funktionsbereichen und klarsten Organisationsformen nicht verwirklichen. John F. Welch, Chairman von General Electric, sieht seine wichtigste Verantwortung in der Auswahl der obersten Führungskräfte und in der Entwicklung von „managerial excellence“ in der Unternehmung [1]. Aber auch jeder Vorgesetzte ist dafür verantwortlich, daß die Schlüsselpositionen in seinem Aufgabenbereich mit fähigen Mitarbeitern besetzt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. [1]
    Vgl. hierzu St. D. FRIEDMANN u. Th. P. LE VINO, Strategic Appraisal and Development at General Electric Company. In: Fombrun, C.J., M.M. Tichy u. M.A. Devanna (Hrsg.): Strategic Human Resource Management: New York 1984, S. 183–202.Google Scholar
  2. [2]
    Vgl. hierzu im einzelnen HINTERHUBER, H.H.: Strategische Untemehmungsführung. 5. Aufl., Berlin-New York 1992, 2. Band, S. 138–139 u. S. 165–178.Google Scholar
  3. [3]
    Vgl. STAUDT, E., Unternehmensplanung und Personalentwicklung. Defizite, Widersprüche und Lösungsansätze. In: „Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung“ 22 (1989), S. 374–387.Google Scholar
  4. [4]
    Vgl. hierzu DRUMM, H.J., Personalwirtschaftslehre. Berlin-Heidelberg 1989, S. 361 ff.;CrossRefGoogle Scholar
  5. [4]
    STEINMAN, H., G. SCHREYöGG u. J. THIEM, Strategische Personalführung. Inhaltliche Ansatzpunkte und Überlegungen zu einem konzeptionellen Bezugsrahmen. In: „Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung“, 22 (1989), S. 397–407;Google Scholar
  6. [4]
    STAEHLE, W.H., Human Resource Management und Unternehmungsstrategie. In: „Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung“ 22 (1989), S. 388–396.Google Scholar
  7. [5]
    Vgl. hierzu NEWMAN, W.H., L.P. LOGAN u. W.H. HEGARTY: Strategy, Policy, and Central Management. 9. Aufl., Cincinnati 1985, S. 476 ff.Google Scholar
  8. [6]
    Vgl. hierzu REBER, G. u. W. BöHNISCH, Theoriegeleitete Führungstrainings. In: E. GAUGIER (Hrsg.), Betriebliche Weiterbildung als Führungsaufgabe. Wiesbaden 1987, S. 45–68;CrossRefGoogle Scholar
  9. [6]
    siehe auch WEBER, W., Modelle der betrieblichen Weiterbildung. In: „Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung“ 22 (1989), S. 419–426.Google Scholar
  10. [7]
    Vgl. hierzu HINTERHUBER, H.H., Strategische Unternehmungsführung, a.a.O., S. 166 ff.Google Scholar
  11. [8]
    Vgl. hierzu SCHULZ, D., W. FRITZ u. D. SCHUPPERT, Outplacement. Personalfreisetzung und Karrierestrategie. Wiesbaden 1989, S. 40 ff.CrossRefGoogle Scholar
  12. [9]
    Vgl. hierzu HERSEY, P. u. K.H. BLANCHARD: Management of Organizational Behavior. 5. Aufl. Englewood Cliffs 1988, S. 240 ff.Google Scholar
  13. [10]
    Vgl. hierzu BECKER, G., Anreizsysteme für Führungskräfte im Strategischen Management. 2. Aufl. Bergisch Gladbach-Köln 1987, S. 237 ff.Google Scholar
  14. [11]
    Vgl. hierzu NEWMAN, W.H., L.P. LOGAN u. W.H. HEGARTY: Strategy, Policy, and Central Management. a.a.O., S. 483.Google Scholar
  15. [12]
    Vgl. hierzu HINTERHUBER, H.H., Wettbewerbsstrategie. 2. Aufl., Berlin-New-York 1990 (im Druck);CrossRefGoogle Scholar
  16. [12]
    siehe auch T.R. PHILLIPS, Roots of Strategy. Harrisburg 1985, S. 394.Google Scholar
  17. [13]
    Vgl. SCHOLZ, CH., Personalmanagement. München 1989, S. 507 ff.;Google Scholar
  18. [13]
    siehe auch LASKE, St., U. SCHNEIDER u. R. WOLLFF, Organisationsentwicklung als Alltagsentwicklung: In: Hinterhuber, H.H. u. St. Laske (Hrsg.), Zukunftsorientierte Unternehmenspolitik. Freiburg 1984, S. 227–246.Google Scholar
  19. [14]
    Vgl. hierzu HINTERHUBER, H.H., Strategische Unternehmungsführung, a.a.O., S. 241 ff. und vom selben Verfasser Wettbewerbsstrategie, a.a.O.,Google Scholar
  20. [15]
    Vgl. hierzu DRUMM, H.J. u. Ch. SCHOLZ, Personalplanung. Planungsmethoden und Methodenakzeptanz. 2. Aufl., Bern-Stuttgart 1988, S. 72 ff.Google Scholar
  21. [16]
    Vgl. HINTERHUBER, H.H., Strategische Unternehmungsführung, a.a.O., S. 244 ff.Google Scholar
  22. [17]
    Vgl. WUNDERER, R., Führungslehre. Bd. 1: Grundlagen der Führung. Bd. 2: Kooperative Führung. Berlin-New York 1980.Google Scholar
  23. [18]
    Vgl. hierzu MERZ, H.-R., Die außergewöhnliche Führungspersönlichkeit. Grüsch 1987, S. 21 ff.Google Scholar
  24. [19]
    v. MOLTKE, H.: Militärische Werke. IV. Kriegslehren, I. Teil. Berlin 1911, S. 273.Google Scholar
  25. [20]
    v. MOLTKE, H.: Militärische Werke, a.a.O., S. 42.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • H. H. Hinterhuber

There are no affiliations available

Personalised recommendations