Advertisement

Das Lösungsvermögen der während Cholestyraminmedikation sezernierten Galle für menschliche Gallensteine und aus reinem Cholesterin hergestellte Konkremente

  • K. Holub
Chapter
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (LAC)

Zusammenfassung

Menschliche Gallensteine und aus Cholesterin hergestellte künstliche Konkremente wurden mit menschlicher Lebergalle „berieselt“. Wenn die Patienten Cholestyramin in Form von Cuemid® erhielten, wurden unter 21 derartigen Versuchen bei 5 Gallensteinen deutliche Gewichtsabnahmen festgestellt. Bei den Kontrollversuchen, die mit Galle der gleichen Patienten während einer Zeit durchgeführt wurden, in der diese kein Cuemid® erhielten, konnten bis auf einen Versuch nur geringe Gewichtsveränderungen gefunden werden (unter 10 mg). Allerdings wurden bei einigen Cuemid®-Versuchen und bei einigen Kontrollen auch Gewichtszunahmen konstatiert, die aber an Zahl und Ausmaß weit geringer ausfielen als die Gewichtsabnahmen (nur bei einem Cuemid°-Versuch über 10 mg). Mit durch Auskristallisieren hergestellten Cholesterinkonkrementen wurden stärkere Gewichtsabnahmen festgestellt als bei Gallensteinen.

Summary

Human gall stones and artificial concretions produced from cholesterol were “sprayed” with human hepatic bile. If the patient received cholestyramine in the form of Cuemid®, 21 such tests showed definite weight loss in 5 gall stones. In control tests which were performed with bile from the same patients during a period during which they did not receive Cuemid® only minimal weight changes (less than 10%) could be observed, with the exception of one case. However, in a few Cuemid®-tests and in a few controls weight increases were also observed. Nevertheless, their number and their magnitude was considerably less than the weight decreases (only in one Cuemid°-test was it more than 10 mg). More pronounced weight decreases were observed with the cholesterol concrements produced by cristallisation than with the gall stones.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergman, F., and W. van der Linden: Gastroenterology 53, 418 (1967).Google Scholar
  2. Bergman, F., and W. van der Linden: Acta chir. scand. 134, 287 (1968).PubMedGoogle Scholar
  3. Holub, K.: Wien. klin. Wschr. 81, 125 (1969).PubMedGoogle Scholar
  4. Wolpers, C.: Dtsch. med. Wschr. 93, 2525 (1968).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • K. Holub
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations