Advertisement

Die cervicale lympho-venöse Anastomose beim Pfortaderhochdruck der Lebercirrhose

  • W. Thorban
Chapter
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (LAC)

Zusammenfassung

Das Prinzip der Operation liegt darin, durch eine druckentlastende Anastomose zwischen dem Ductus thoracicus als der Endstrecke der lymphatischen Leberdrainage und dein venösen Niederdruckgebiet die fast spiegelbildliche Reaktion der Pfortader therapeutisch zu nutzen, ohne die Nachteile der äußeren Kanülierung in Kauf zu nehmen. Bei 14 eigenen Fällen konnte die Oesophagusvaricenblutung durch diese Operationsmethode niemals schlagartig und dauerhaft zum Stehen gebracht werden. Entscheidend für die Richtigkeit der theoretischen Grundlagen ist das Hagen-Poiseuillesche Gesetz. Danach müßte die lympho-venöse Anastomose, um in dem theoretisch geförderten Sinn wirksam zu werden, viel viel größer sein, als man sie mit dem Stamm des Ductus thoracicus jemals erreichen könnte.

Summary

The principle of the operation is to therapeutically take advantage of the almost mirror-image-like reaction of the portal vein by a pressure-reducing anastomosis between the thoracic duct as the terminal vessel of lymphatic hepatic drainage and the venous low-pressure area without having to accept the disadvantages of external canulation. In 14 personal cases it was never possible to immediately and permanently arrest hemorrhages from esophageal varices by this surgical method. Hagen-Poiseuille’s law is decisive for the correctness of the theoretical basis. In order to become effective in the theoretically postulated sense, the lymphatic-venous anastomosis would have to be much, much larger than can ever be achieved with the main trunk of the thoracic duct.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • W. Thorban
    • 1
  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations