Advertisement

Pathophysiologische Grundlagen der Prophylaxe und Therapie der Lungenembolie

  • W. Sandritter
Chapter
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (LAC)

Zusammenfassung

Wesentliche Gesichtspunkte zur Verhütung und Therapie der LE können nur auf dem Boden einer Pathophysiologie der Thrombose gewonnen werden. Ausgehend von der Morphologie von Thromben (Abscheidungsthrombus, Gerinnungsthrombus, gemischter Thrombus, hyaliner Thrombus) wird die Pathogenese der Thrombose besprochen. Zuerst werden die Voraussetzungen für die Agglutination der Blutplättchen, insbesonder die Rolle des ADP, abgehandelt, dann die Morphologie der Umwandlung von Fibrinogen in Fibrin. Dann wird auf die Bedeutung der Gefäßwand und die Strömungsverhältnisse eingegangen. Es wird versucht, die einzelnen Faktoren synoptisch darzustellen. Von besonderer Bedeutung scheinen die disponierenden Faktoren für die Thrombose und LE zu sein (Alter, Wetter, Konstitution). Diese werden auf der Grundlage einer Weltstatistik über Vorkommen und Häufigkeit der LE besprochen. Zum Abschluß wird die Morphologie und Pathophysiologie der Thrombolyse abgehandelt.

Summary

Important points of view for the prevention and therapy of LE (Lung-Embolism) can only be gained on the basis of the pathophysiology of thrombosis. Starting with the morphology of thrombi (precipitation thrombus, coagulation thrombus, mixed thrombus, hyaline thrombus) the pathogenesis of thrombosis is discussed. Firstly the conditions for agglutination of platelets, especially the rôle of ADP, are dealt with, then the morphology of the transformation of fibrinogen to fibrin. Next the importance of the vessel wall and the flow conditions are discussed. An attempt is made to represent the various factors synoptically. The disposing factors for thrombosis and LE (age, weather, constitution) seem to be of particular importance. These are discussed on the basis of world statistics on the incidence and frequency of LE. In conclusion the morphology and pathophysiology of thrombolysis are discussed.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Eine ausführliche Literaturübersicht findet sich bei Sandritter, W., u. G. Beneke: Lehrbuch der speziellen pathologischen Anatomie, Ergänzungsband I, S. 465 bis 590. Berlin: W. de Gruyter 1968; und Sandritter, W.: Behringwerk-Mitteilungen H. 41, S. 37–67 (1962).Google Scholar
  2. Macfarlane, R. G.: Int. Rev. exp. Path. 6, 55–124 (1968).PubMedGoogle Scholar
  3. French, J. E.: Mod. Trends Path. 2, 208–237 (1967).Google Scholar
  4. French, J. E.: Exp. Biol. Med. 3 (1968).Google Scholar
  5. Köppel, G.: Z. Zellforsch. 77, 443–517 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Sandritter, W., u. H. Felix: Path. et Microbiol. (Basel) 30, 742–746 (1967).Google Scholar
  7. Sandritter, W., H. G. Lasch: Methods and Achievements exp. Path. 3, 86 (1967).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • W. Sandritter
    • 1
  1. 1.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations