Advertisement

Die Erfolge und Komplikationen der Intensivtherapie bei der Behandlung der Tetanuskrankheit

  • M. Halmágyi
Chapter
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (LAC)

Zusammenfassung

Zwischen den Jahren 1958 und 1968 wurden in der Chirurgischen Klinik und in der Intensivtherapiestation des Instituts für Anaesthesiologie der Universität Mainz insgesamt 47 Tetanusfälle behandelt.

Die Einführung der Intensivtherapie mit Relaxierung und künstlicher Beatmung zur Behandlung der schweren Formen der Tetanuskrankheit hat zu einer Senkung der Mortalität der schweren Fälle von 83% auf 38% geführt.

Es wurden weitere therapeutische Maßnahmen vorgeschlagen zur Senkung der Mortalitätsrate bei der Tetanuskrankheit.

Summary

Between 1958 and 1968, a total of 47 tetanus cases have been treated in the surgical clinic and the intensive therapy unit of the Institute of Anaesthesiology of Mainz University.

The introduction of intensive therapy with relaxation and artificial respiration into the treatment of the severe forms of tetanus has led to a reduction in mortality with severe cases from 83% to 38%.

We have suggested other therapeutic measures to further reduce the mortality-rate in tetanus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • M. Halmágyi
    • 1
  1. 1.MainzDeutschland

Personalised recommendations