Advertisement

Meerwasser-Aquarien

  • W. B. Sachs
Chapter

Zusammenfassung

Ein Aquarium, das Seewasser mit seinen Tieren und Pflanzen beherbergen soll, bedarf zur Verwendung für diese Zwecke einer anderen Herstellung als ein Süßwasser­behälter. Als oberster Grundsatz dient, daß jede Berührung des Meerwassers mit Metallteilen vermieden werden muß, um irgendeiner Zersetzung von Metallen durch die angreifenden Salze des Seewassers vorzubeugen. Daraus ergibt sich, daß man nicht jedes gerade zur Hand befindliche Aquarium benutzen darf. Infolgedessen sind wir auf solche Behälter angewiesen, deren Bau den zerstörenden Eigenschaften des Seewassers widerstehen kann. Am einfachsten und sichersten sind deshalb Becken aus Glas, die aber den Nachteil haben, daß man sie in der Praxis höchstens bis zu einer Länge von 60 cm verwenden soll, da größere Ausmaße der Gefahr eines Zerspringens zu sehr ausgesetzt sind. Im übrigen empfiehlt es sich, bei Glasaquarien nur solche mit geschliffener Vorderscheibe zu verwenden, da im allgemeinen ungeschliffene Behälter zu sehr verzerren und als Beobachtungsgläser meist untauglich sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • W. B. Sachs
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations