Advertisement

Zeichentechnik

  • K. Bělař
Chapter

Zusammenfassung

Die bildliche Wiedergabe des Gesehenen dient in der biologischen Technik verschiedenen Zwecken; sie ist nicht nur ein der wörtlichen Beschreibung meist weit überlegenes Mitteilungsmittel, sondern oft wertvolle Hilfe und (halb unbewußtes) Stimulans der subjektiven Beobachtung und endlich eine zuverlässige Basis für die Messung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kaiserling (1927): Zeichnen und Zeichenapparate. Enzykl. d. mikroskop. Technik, 3. Aufl., Bd. 3, S. 2292–2302. Berlin u. Wien: Urban Schwarzenberg.Google Scholar
  2. Kasper, A. (1924): Der Abbesche Zeichenapparat ein Universalzeichenapparat. (8 Abb.) Zeitschr. f. wiss. Mikroskop., Bd. 41, S. 176–189.Google Scholar
  3. Mosler, L. P. (1911): Die moderne graphische Reproduktion. (52 S., 5 Abb. 14 Taf.) Jena: G. Fischer.Google Scholar
  4. Prell, H. (1923): Eine neue Hilfseinrichtung zur Benutzung an Zeichenapparaten. Zool. Anz., Bd. 56, S. 185–189;Google Scholar
  5. Prell, H. (1923 a) Die Ausgestaltung des gewöhnlichen Abbeschen Zeichenapparats zum Universalzeichenapparat. Zool. Anz., Bd. 57, S. 42–48.Google Scholar
  6. Studniòka, F. K. (1925): Über die Verwendung des Abbeschen Zeichenapparats in Verbindung mit dem Mikroskop zum Zeichnen makroskopischer Gegenstände. (1 Abb.) Zeitschr. f. wiss. Mikroskop., Bd. 42, S. 324–328.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • K. Bělař
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations