Advertisement

Trägerlehre

  • W. Gehler

Zusammenfassung

Ein Bauwerk ist ein Tragwerk, das Lasten zu tragen und auf den Erdboden zu übertragen hat. Die Tragwerke werden eingeteilt in ebene und räumliche, in vollwandige und gegliederte Stabwerke. Jedes Tragwerk oder Stabwerk setzt sich aus Trägern oder Stäben zusammen. Einen Träger oder Stab denkt man sich dadurch entstanden, daß eine ebene Fläche O, Querschnittsfläche, die ihren Umriß unendlich oft ändern kann, mit ihrem Schwerpunkt rechtwinklig auf einer Leitlinie, der Stabachse Z—Z, fortschreitet (Fig. 1). Bei gegliederten Fachwerken bezeichnen wir den vieleckigen äußeren Umriß als den Gurtumriß, die Verbindungsstäbe der Gurtstäbe als Wandstäbe. Schräge Wandstäbe heißen Streben, senkrechte Pfosten. In gegliederten Tragwerken treffen sich die einzelnen Stäbe in den Knotenpunkten. Diese werden entweder als Gelenkknoten oder als steife Knoten ausgebildet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • W. Gehler
    • 1
  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations