Advertisement

Die zeitliche Abstimmung zwisehen Kapitalbedarf und Kapitalíonds

  • Erich Gutenberg
Chapter
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE)

Zusammenfassung

la. Gegeben sei ein Unternehmen beliebiger Art und Größe, dessen geschäftliche Entwicklung eine steigende Tendenz aufweist. Die Aufgabe, dieses Wachstum dadurch finanziell zu sichern, daß das Geschäftsvolumen stets in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Finanzierungsmoghchkeiten gehalten wird, ließe sich verhältnismäßig leicht lösen, wenn sich das Unternehmen einer eindeutig bestimmten Kapitalbedarfskurve und einer ebenso eindeutig bestimmten Kapitalfondskurve gegenübersehen würde. In diesem Falle wären die Kapitalbedarfe, die sich in dem Planungszeitraum einstellen, ihrer Höhe und ihrer zeitlichen Verteilung nach bekannt. Ebenso bestünde in diesem Falle vollkommene Voraussicht über die Finanzierungsmöghchkeiten, die das Unternehmen in dem Planungszeitraum besitzt. Unter diesen Umständen könnte die Abstimmung zwisehen dem Kapitalbedarf und seiner Deckung ohne Schwierigkeiten so vorgenommen werden, daß keine finanziellen Fehlbedarfe entstehen, das Unternehmen also stets dasjenige Geschäftsvolumen reahsiert, das es zu finanzieren imstande ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Erich Gutenberg
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations