Advertisement

Aus der chirurgischen Operationslehre

  • H. Schloffer
Chapter
Part of the Handbuch der Gesamten Augenheilkunde book series (HGA)

Zusammenfassung

In den folgenden Abschnitten soll eine Reihe von chirurgischen Maßnahmen besprochen werden, die nicht dem engeren Gebiete der Augenheilkunde zugehören, die aber doch auch für den Ophthalmologen von Interesse sind, teils weil er sich ihrer bei der Behandlung von Augenkranken bedienen muß, teils weil ihre Indikationen oft auch in der Rücksicht auf das Sehorgan begründet sind1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Tobler, 1946. Monatsschr. f. Kinderkrankh. 43.Google Scholar
  2. 2.
    Braun, H., 1920. Chirurgische Operationslehre von Bier, Braun und Kümmell. 3. Aufl. 4.Google Scholar
  3. 3.
    Weinberg, 1920. Münch. med. Wochenschr. S. 4264.Google Scholar
  4. 4.
    Krasemann, 1924. Erfahrungen bei 300 Sinuspunktionen. Med. Klinik. S. 824.Google Scholar
  5. 1.
    Szubinski, 1945. Unmittelbare Einspritzung in das Herz bei hochgradiger Lebensgefahr. Mönch. med. Wochenschr. Nr. 50.Google Scholar
  6. 2.
    Rüdiger, 1946. Die intrakardiale Injektion. Mönch. med. Wochenschr. Nr. 4.Google Scholar
  7. 3.
    Latzko, 1946. Bericht d. geburtshilflich-gynäkol. Ges. in Wien. Zentralbi. f. Gynäkol. Nr. 46.Google Scholar
  8. 4.
    Esch, 1946. Zur Frage der unmittelbaren Einspritzung von Arzneimitteln in das Herz bei hochgradiger Lebensgefahr. Münch.med.\Vochenschr.Nr. 22.Google Scholar
  9. 5.
    Volkmann, 1947. Zur intrakardialen Injektion bei Kollapszuständen. Med. Klinik. Nr. 52.Google Scholar
  10. 6.
    von den Velden, 1949. Die intrakardiale Injektion. Munch. med. Wochenschrift. Nr. 40.Google Scholar
  11. 7.
    Zuntz, 1949. Wiederbelebung durch intrakardiale Injektion. Mönch. med. Wochenschr. Nr. 24.Google Scholar
  12. 8.
    Hesse, 1949. Zur intrakardialen Injektion. Mönch. med. Wochenschr. Nr. 21.Google Scholar
  13. 9.
    Volkmann, 1949. Zur Technik der intrakardialen Injektion. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 35.Google Scholar
  14. 10.
    Vogeler, 1920. Die intrakardiale Injektion. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 27.Google Scholar
  15. 11.
    Henschen, 1920. Schweiz. med. Wochenschr. Nr.44. Zit. nach Blau.Google Scholar
  16. 12.
    Blau, 1924. Die intrakardiale Injektion. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 30. (Literatur.)Google Scholar
  17. 13.
    Frenzel, 1924. Bekämpfung des Narkoseherzstillstandes durch intrakardiale Adrenalininjektion. Munch. med. Wochenschr. S. 730.Google Scholar
  18. 1.
    Kirschner, 1909. Freie Sehnen-und freie Faszientransplantation. 38. Kongr. d. d. Ges. f. Chir. 4. S. 284.Google Scholar
  19. 2.
    Kirschner, 1909. Über freie Sehnen-und Faszientransplantationen. Bruns’ Beitr. z. klin. Chir. 65. S. 472.Google Scholar
  20. 3.
    Kirschner, 1940. Die praktischen Ergebnisse der freien Faszientransplantation. 39. Kongr. d. d. Ges. f. Chir.Google Scholar
  21. 4.
    Heller, 1940. Über freie Transplantationen. Ergebn. d. Chir. u. Orthopädie. 1. S. 439. (Literatur 4904–4909.)Google Scholar
  22. 5.
    Rehn, 1912, Die Fettransplantation. Arch. f. klin. Chir. 98. S. 4.Google Scholar
  23. 6.
    Küttner, 1943. Einige Dauerresultate der Transplantation aus der Leiche und aus dem Affen. 42. Kongr. d. d. Ges. f. Chir.Google Scholar
  24. 7.
    Lexer, 1919. Die freien Transplantationen. I. Teil. Neue dtsch. Chir. 26 a. (Literatur.)Google Scholar
  25. 8.
    Lexer, 1919. Wiederherstellungschirurgie. J. A. Barth. 4919 /20.Google Scholar
  26. 9.
    Esser, 1920. Unterstützung und Hebung des Bulbus durch freie Transplantation von Rippenknorpel. Zentralbi. f. Chir. S. 4392.Google Scholar
  27. 1.
    v. Frey, 1894. Wien. klin. Wochenschr. Nr. 3. 4900.Google Scholar
  28. 2.
    König, 1894. Fritz, Arch. f. klin. Chirurg. 64.Google Scholar
  29. 3.
    Schönstadt, 1908. Zeitschr. f. ärztl. Fortbildung.Google Scholar
  30. 1.
    Bier, 1908. Der Kollateralkreislauf. Virch. Arch. 153. S. 459.Google Scholar
  31. 2.
    König, F., 1900. Zur Technik ausgedehnter Kieferresektionen. Arch. f. klin. Chirurg. 61.Google Scholar
  32. 3.
    Crile, 1902. An experimental and clinical research on the temporary closure of the carotid arteries. Ann of surg. 45. S. 441.Google Scholar
  33. 4.
    Wulf, 1902. Sitzungsber. d. Berl. Chirurgen am 14. Juli. Ref. im Zentralbi. f. Chirurg. 1903. S. 22.Google Scholar
  34. 5.
    Boari, 1905. Contributo clinico alla teoria del prof. Ceci sulla allacciatura simultanea della carotide e della giugulare. Ref. in Hildebrands Jahres-ber. S. 1306.Google Scholar
  35. 6.
    Ceci, 1905. Policlinico. Ref. in Hildebrands Jahresber. S. 1315.Google Scholar
  36. 7.
    Stich, 1907. Über Gefäß-und Organtransplantationen mittels Gefäßnaht. Ergebn. d. Chirurg. u. Orthop. 1. S. 22.Google Scholar
  37. 8.
    Jordan, 1907. Zur Ligatur der Carotis communis. (36. Kongr. d. d. Ges. f. Chir.) Arch. f. klin. Chirurg. 63. S. 23.Google Scholar
  38. 9.
    Wieting, W. I., 1907. Über den Nutzen und die Gefahren der der ein-und doppelseitigen Oberkieferresektion vorausgeschickten Karotisunterbindung. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 90. S. 4.Google Scholar
  39. 10.
    Doberauer, 1908. Die Unterbindung großer Gefäßstämme mit Hilfe der allmählichen Zuschnürung. 37. Kongr. d. d. Ges. f. Chir. 1. S. 122.Google Scholar
  40. 11.
    Wolff, 1908. Die Häufigkeit der Extremitätennekrose nach Unterbindung großer Gefäßstämme. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 58. S. 762.Google Scholar
  41. 12.
    Lieblein, 1910. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 67.Google Scholar
  42. 13.
    Rubritius, 1911. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 76.Google Scholar
  43. 14.
    Smoler, 1913. Zur Unterbindung der Carotis communis. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 82. S. 494.Google Scholar
  44. 15.
    Riedinger, 1945. Zur Unterbindung der Carotis communis nach Schußverletzung. Munch. med. Wochenschr. Nr. 16.Google Scholar
  45. 16.
    Franz, 1945. Zur Ligatur der Karotis. Munch. med. Wochenschr. Nr. 28.Google Scholar
  46. 17.
    Moszkowicz, 1945. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 97. 5. 569.Google Scholar
  47. 18.
    Seubert, 1946. Beiträge zur Unterbindung der Carotis communis. Dtsch. militärärztl. Zeitschr. Heft 23 u. 24. Ref. Zentralbl. f. Chirurg. 4917. Nr. 27. S. 640.Google Scholar
  48. 19.
    Gruberu. 1919. Werner, Zur Frage der Unterbindung der Karotis und ihrer Folgen aufs Gehirn. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 41.Google Scholar
  49. 20.
    Pertes, 1920. Über die Ursache der Hirnstörungen nach Karotisunterbindung. 44. Kongr. d. d. Ges. f. Chir.Google Scholar
  50. 21.
    Sattler, 1920. Pulsierender Exophthalmus. Dieses Handbuch. Bd. IX. I. Abt. 2. Teil.Google Scholar
  51. 22.
    Drüner, 1921. Über einen Fall von Naht der rechten Carotis communis und die zeitweilige Unterbindung großer Gefäßstämme. Zentralbl. f. Chirurg. Nr. 6.Google Scholar
  52. 1.
    Jonescu, 1897. Zentralbl. f. Chirurg. S. 33 u. 461.Google Scholar
  53. 2.
    Grunert-Hofmeister, 1900. Ber. d. ophthalmol. Ges. Heidelberg. S. 4.Google Scholar
  54. 3.
    Mohr, 1900. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk. S. 459.Google Scholar
  55. 1.
    Lücke, 1874. Ausschneidung des zweiten Astes des N. trigeminus nach temporärer Resektion des Jochbogens. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 4. S. 322.CrossRefGoogle Scholar
  56. 2.
    Sonnenburg, 1877. Ausschneidung des N. alveolaris inferior vom Kieferwinkel aus bei herabhängendem Kopfe. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. B. S. 93.Google Scholar
  57. 3.
    Lossen, 1878. Neurektomie des zweiten Astes des V. nach osteoplastischer Resektion des Jochbeins nebst Vorschlag zu einer neuen Schnittführung. Zentralbi. f. Chirurg. S. 65.Google Scholar
  58. 4.
    Braun, H., 1878. Neurektomie des zweiten Astes des N. trigeminus nach osteoplastischer Resektion des Jochbeins. Zentralbl. f. Chirurg. S. 448.Google Scholar
  59. 5.
    Krönlein, 1884. Über eine Methode der Resektion des zweiten und dritten Astes des N. trigeminus unmittelbar am Foramen rotundum und ovale. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 20. S. 484.CrossRefGoogle Scholar
  60. 6.
    Krause, F., 1892. Über Trigeminusresektion innerhalb der Schädelhöhle. 24. Kongr. d. d. Ges. f. Chir.Google Scholar
  61. 7.
    IIartley, 1892. Intracranial neurectomy of the fifth nerve. New York med. rec. März und Ann. of surg. 4893 Mai. Zit. nach Zentralbl. f. Chirurg. 1893. S. 679.Google Scholar
  62. 8.
    Krause, 1904. Exstirpationen des Ganglion Gassen (intrakranielle Trigeminusresektionen) und ihre Ergebnisse. Chir.-Kongr. 4. 33.Google Scholar
  63. 9.
    Lexer, 1902. Zur Operation des Ganglion Gasseri nach Erfahrungen an 45 Fällen. Arch. f. klin. Chirurg. 65. S. 843.Google Scholar
  64. 10.
    Schlösser, 1903. Ber. d. 34. Vers. d. ophthalmol. Ges. Heidelberg.Google Scholar
  65. 11.
    Lexer, 1905. Vereinfachung der Resektion des dritten Trigeminusastes. 34. Kongr. d. d. Ges. f. Chir. I. S. 94.Google Scholar
  66. 12.
    Ostwald, 1906. Berl. klin. Wochenschr. S. 10. (Schlösser-Injektion.)Google Scholar
  67. 13.
    Schlösser, Zur Behandlung der Neuralgien durch Alkoholinjektionen. Berl. klin. Wochenschr. S. 82.Google Scholar
  68. 14.
    Kocher, 1907. Chirurgische Operationslehre. 5. Aufl.Google Scholar
  69. 15.
    Schlösser, 1907. Erfahrungen in der Neuralgiebehandlung mit Alkoholeinspritzungen. 24. Kongr. f. innere Med. Wiesbaden.Google Scholar
  70. 16.
    Dollinger, 1942. Die Behandlung der Trigeminusneuralgien mit den Schlössersehen Alkoholeinspritzungen. Dtsch med. Wochenschr. S 297.Google Scholar
  71. 17.
    Härtel, 1943. Behandlung schwerer Trigeminusneuralgien durch Alkoholinjektionen ins Ganglion Gasseri. Zentralbl. f. Chir. S. 272.Google Scholar
  72. 18.
    Krause, 1943. Handb. d. prakt. Chir. 4. Aufl. S. 637.Google Scholar
  73. 19.
    Härtel, 1944. Die Behandlung der Trigeminusneuralgie mit intrakraniellen Alkoholeinspritzungen. Dtsch. Zeitschr. f. Chir. 426. S. 429.Google Scholar
  74. 20.
    Härtel, 1946. Die Lokalanästhesie. Neue dtsch. Chir. Stuttgart.Google Scholar
  75. 24.
    Braun, H., 1949. Die örtliche Betäubung. Leipzig. J. A. Barth.Google Scholar
  76. 22.
    Payr, 1920. Einfacher Weg zum zweiten Trigeminusaste zur Anästhesie und Alkoholinjektion bei Neuralgie. Zentralbl. f. Chir. S. 4226.Google Scholar
  77. 23.
    Wrede, 1920. Chirurg. Operationslehre v. Bier, Braun u. Kümmell. 3. Aufl. 4. S. 544. Leipzig, J. A. Barth. Nachtrag bei der Korrektur:Google Scholar
  78. 24.
    Kulenkampff, 1924. Über die Behandlung der Trigeminusneuralgien mit Alkoholinjektionen. Erg. d. Chir. u. Orthop. X IV. ( Sammelbericht, Literatur. )Google Scholar
  79. 1.
    Hackenbruch, 1903. Zur Behandlung der Gesichtslähmung durch Nervenpfropfung. Archiv f. klirr. Chir. Bd. 74. S. 634.Google Scholar
  80. 2.
    Körte, 1903. Deutsche med. Wochenschr. S. 293.Google Scholar
  81. 3.
    Gersuny,, 1906. Wien. klin. Wochenschr. Nr. 40 u. Sitzungsber. S. 285.Google Scholar
  82. 4.
    Lipschitz, 1906. Monatsschr. f. Psychiatr. u. Neurol. Ergänzungsheft.Google Scholar
  83. 5.
    Davidson, 1907. Beitr. z. klirr. Chir. 55.Google Scholar
  84. 6.
    Busch, 1940. Beitr. z. Anat., Physiol. usw. des Ohres, der Nase u. des Halses. III. H. 5.Google Scholar
  85. 7.
    Momburg, 1940. Berl. klirr. Wochenschr. Nr. 24.Google Scholar
  86. 8.
    Rothschild, 1944. Über die Behandlung der Fazialis-und Akzessoriuslähmung. ZentralbL f. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Nr. 44–22. (Sammelreferat.)Google Scholar
  87. 9.
    Eden, 1944. Beitr. z. klin. Chirurg. 73. S. 446.Google Scholar
  88. 10.
    Stein, 1943. 42. Kongr. d. d. Ges. f. Chir. I. S. 406.Google Scholar
  89. 11.
    Erlacher, 1944. Zeitschr. f. orthopäd. Chirurg. 34. S. 564.Google Scholar
  90. 12.
    Erlacher, 1944. Zentralbi. f. Chirurg. S. 625.Google Scholar
  91. 13.
    v. Hacker, 1944. Zentralbi. f. Chirurg. 4944 u. Mitt. d. Ver. d. Ärzte in Steiermark. 4908 u. 4940.Google Scholar
  92. 14.
    Reinecke, 1944. Zentralbi. f. Chirurg. S. 465 u. Arch. f. klirr. Chirurg. 405. S. 54 7.Google Scholar
  93. 15.
    Erlacher, 1945. Arch. f. klirr. Chir. 406. S. 389.Google Scholar
  94. 16.
    Burk, 1946. Beitr. z. klirr. Chirurg. 400. S. 427.Google Scholar
  95. 17.
    Gersuny, 1946. Wien. klin. Wochenschr. S. 497.Google Scholar
  96. 18.
    Haberland, 1946. Zentralbi. f. Chirurg. S. 98.Google Scholar
  97. 19.
    Haberland, 1946. Zentralbi. f. Chirurg. S. 74.Google Scholar
  98. 20.
    Rosenthal, 1946. Zentralbi. f. Chirurg. S. 489.Google Scholar
  99. 21.
    Lexer, 1949. Wiederherstellungschirurgie. Leipzig, J. A. Barth.Google Scholar
  100. 22.
    Wrede, 1920. Chirurg. Operationslehre v. Bier, Braun u. Kümmell. 3. Aufl. 4. S. 499.Google Scholar
  101. 23.
    Burian, 1924. Revue de chirurg. 40, 4. Casopis lekaruv ceskych. Nr. 8. (Sep.-Abdr.)Google Scholar
  102. 1.
    Stromeyer, 1838. Beiträge zur operativen Orthopädie.Google Scholar
  103. 2.
    Volkmann, 1885. Das sogenannte angeborene Caput obstipum und die offene Durchschneidung des M. sternocleidomastoideus. Zentralbi. f. Chirurg. Nr. 44. S. 233.Google Scholar
  104. 3.
    Tillaux, 1890. Bull. de la soc. de chirurg.Google Scholar
  105. 4.
    Hübscher, 1893. Symmetrische Einschränkung der Blickfelder bei Tortikollis. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 40. S. 299.Google Scholar
  106. 5.
    Mikulicz, 1895. Über die Exstirpation des Kopfnickers beim muskulären Schiefhals, nebst Bemerkungen zur Pathologie dieses Leidens. Zentralblatt f. Chirurg. S. 1.Google Scholar
  107. 6.
    Bayer Zur Operation von Sehnen-und Muskelkontrakturen. Zentralbi. f. Chirurg. S. 276. 1898.Google Scholar
  108. 7.
    Föderl, 1903. Arbeiten aus dem Gebiete der klinischen Chirurgie. Wien.Google Scholar
  109. 8.
    Wullstein, 1903. Eine neue Operationsmethode des Caput obstipum. Zentralbi. f. Chirurg. S. 884.Google Scholar
  110. 9.
    Hohmann (Lange), 1904. Zur Behandlung des Schiefhalses. Zeitschr. f. orthopäd. Chirurg. 43. S. 40.Google Scholar
  111. 10.
    Lange - Spitzy, 1905. Chirurgie und Orthopädie im Kindesalter.Google Scholar
  112. 11.
    Lorenz-Hoffa, 1905. Lehrbuch der orthopädischen Chirurgie.Google Scholar
  113. 12.
    König, 1907. Die subkutane Tenotomie des muskulären Schiefhalses. Zentralblatt f. Chirurg. S. 812.Google Scholar
  114. 13.
    Aberle, 1907. Operative Behandlung des muskulären Schiefhalses. Zentralbi. f. Chirurg. S. 809 u. Lehrbuch der Orthopädie von Lange. (S. 45.)Google Scholar
  115. 14.
    Bauer, 1943. Der Schiefhals. Ergebn. d. Chirurg. u. Orthopäd. 5. S. 494. (Literatur.)Google Scholar
  116. 15.
    Lange, 1944. Lehrbuch der Orthopädie. Gustav Fischer, Jena.Google Scholar
  117. 1.
    Kocher, 1907. Chirurgische Operationslehre. 5. Aufl. S. 257.Google Scholar
  118. 2.
    Anton u. Bramann, 1908. Balkenstich bei Hydrozephalien, Tumoren und Epilepsie. Mönch. med. Wochenschr. S. 4673.Google Scholar
  119. 3.
    Kausch, 1908. Ein Instrument zur lumbalen Punktion, Injektion und Druckmessung und ein Verfahren der letzteren. Dtsch. med.Wochenschr. S. 2217.Google Scholar
  120. 4.
    Anton u. Bramann, 1944. Weitere Mitteilungen über Gehirndruckentlastung mittels Balkenstiches. Mönch. med. Wochenschr. S. 2369.Google Scholar
  121. 5.
    Schüller, 1944. Sellare Palliativtrepanation und Punktion des dritten Hirnventrikels. Wien. med. Wochenschr. S. 182.Google Scholar
  122. 6.
    Kirschner, 1942. Die Technik der modernen Schädeltrepanation. Ergebn. d. Chirurg. u. Orthop. 4. S. 202.Google Scholar
  123. 7.
    Payr, 1942. Über druckentlastende Eingriffe beim Hirndruck. Dtsch. med. Wochenschr. S. 256.Google Scholar
  124. 8.
    Anton u. Bramann, 1943. Behandlung der angeborenen und erworbenen Gehirnkrankheiten mit Hilfe des Balkenstiches. Berlin, S. Karger.Google Scholar
  125. 9.
    Anton, 1944. Der Balkenstich. Neue dtsch. Chirurg. 12. S. 477. (Ausführliche Literatur.)Google Scholar
  126. 10.
    Holzmann, 1944. Diagnostische und therapeutische Lumbalpunktion. Neue dtsch. Chirurg. 42. S. 204. (Literatur.)Google Scholar
  127. 11.
    Krause-Heymann, 1944. Lehrbuch der chirurgischen Operationen. I I. Urban u. Schwarzenberg.Google Scholar
  128. 12.
    Westenhöfer u. Mühsam, 1946. Die Behandlung der Meningitis und des chronischen Pyo-und Hydrozephalus durch Okzipitalinzision und Unterhornpunktion und -drainage. Dtsch. med. Wochenschr. S. 4574.Google Scholar
  129. 13.
    Anton u.Schmieden, 1947. Der Subokzipitalstich (eine neue druckentlastende Hirnoperationsmethode). Zentralbi. f. Chirurg. S. 493.Google Scholar
  130. 14.
    Doberauer, 1947. Med. Klinik. S. 926.Google Scholar
  131. 15.
    Eden, 1948. Beobachtungen und Erfahrungen mit dem Subokzipitalstich bei Hirntumoren, Hydrozephalus, Meningitis serosa traumatica und Meningitis purulenta. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 447. S. 445.Google Scholar
  132. 16.
    Schloffer, 1948. Zum Anton-Schmiedenschen Subokzipitalstich. Med. Klinik. S. 4245.Google Scholar
  133. 47.
    Sciaoffer, 1920. Kombinierte Druckbestimmung. 44. Kongr. d. D. Ges. f. Chir. 1. S. 800.Google Scholar
  134. 18.
    Tilmann, 1920. Chirurg. Operationslehre v. Bier, Braun u. Kümmell. 3. Aufl. 4. 4924. 19. v. Hippel, Die Krankheiten der Sehnerven. Dieses Handb. II. Aufl. II. Teil. X. 6.Google Scholar
  135. 20.
    Schmieden u. Scheele, 1920. Der Subokzipitalstich. Med. Klinik. S. 441-:Google Scholar
  136. 1.
    Gerber, 1909. Komplikationen der Stirnhöhlenentzündung. Berlin.Google Scholar
  137. 2.
    Oppenheim-Cassirer, 1914. Der Hirnabszeß. Wien u. Leipzig.Google Scholar
  138. 3.
    Krause-Heymann, 1914. Lehrbuch der chirurgischen Operationen. 2. Berlin u. Wien.Google Scholar
  139. 4.
    Elschnig, 1914. Der orbitogene Hirnabzeß und seine Operation. Klin.Monatsbl. f. Augenhlk. 52. S. 359.Google Scholar
  140. 5.
    Borchard, F. A., 1916. Die traumatische Enzephalitis und der traumatische Hirnabszeß in: Verletzungen des Gehirns. Neue dtsch. Chirurg. 48.Google Scholar
  141. 1.
    Lanz Eine neue Operationsmethode zur Freilegung der Schädelbasis und des Pharyngonasalraumes. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 35. S. 423. 1893.Google Scholar
  142. 2.
    Partsch, 1898. Eine neue Methode temporärer Gaumenresektion.. Arch. f. klin. Chirurg. 57. S. 847.Google Scholar
  143. 3.
    v. Eiselsberg, 1904. 33. Kongr. d. d. Ges. f. Chir. I. S. 144.Google Scholar
  144. 4.
    Hertle, 1904. Über einen Fall von temporärer Aufklappung beider Oberkiefer nach Kocher zum Zwecke der Entfernung eines großen Nasen-Rachenfibroms. Arch. f. klin. Chir. 73. S. 75.Google Scholar
  145. 5.
    Kiliani, 1904. Some remarks on tumors of the chiasme with a proposal how to reach the same by operation. Ann. of surg. 40. p. 35.CrossRefGoogle Scholar
  146. 6.
    v. Eiselsberg, 1905. Beitrag zur Kasuistik der Schädelknochentumoren. Zentralbi. f. Chirurg. S. 4356.Google Scholar
  147. 7.
    Giordani, 1906. Le diagnostic des tumeurs de l’hypophyse par la radiographie. Paris, Ballière. Zit. nach Melchior, Ergebn. d. Chirurg. u. Orthopäd. 3. 4944.Google Scholar
  148. 8.
    Horsley, 1906. On the technique of operations on the central nervous system. Brit. med. Journ. p. 444.Google Scholar
  149. 9.
    Schloffer, 1906. Zur Frage der Operation an der Hypophyse. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. 50. S. 767. (Altere Literatur.)Google Scholar
  150. 10.
    Schloffer, 1907. Erfolgreiche Operation eines Hypophysentumors auf nasalem Wege. Wien. klin. Wochenschr. Nr. 24. S. 624 u. Nr. 36. S. 4075.Google Scholar
  151. 11.
    Hoenegg, 1908. Operativ geheilte Akromegalie bei Hypophysentumor. 37. Kongr. d. d. Ges. f. Chir. I. S. 80.Google Scholar
  152. 12.
    Proust, 1909. La chirurgie de l’hypophyse. Journ. de chirurg. No. 7. p. 665. Zit. nach Melchior.Google Scholar
  153. 13.
    Cushing, 1909. The hypophysis cerebri. Journ. of the Americ. assoc. Zit. nach Bier, Braun u. Kümmell, Lehrb. d. chirurg. Operationen. 3. Aufl. - Partial hypophysectomie for acromegaly. Ann. of surg. 5. 4002.Google Scholar
  154. 14.
    V. Eiselsberg, 1909. Operierte Tumoren der Hypophyse. Wien. klin.Wochenschrift. S. 257.Google Scholar
  155. 15.
    Hirsch, 1909. Eine neue Methode der endonasalen Operation von Hypophysentumoren. Wien. med. Wochenschr. S. 635.Google Scholar
  156. 16.
    Hochenegg, 1909. Zur Therapie von Hypophysentumoren. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 400. S. 34 7.Google Scholar
  157. 47.
    Kocher, 1909. Ein Fall von Hypophysistumor mit operativer Heilung. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. 400. S. 1 3.Google Scholar
  158. 18.
    v. Eiselsberg, 1940. Operations upon the hypophysis. Ann. of surg. 52, 9.Google Scholar
  159. 19.
    Schuller, 1940. Sellare Palliativtrepanation. Wien. klin. Wochenschr. S. 4 700.Google Scholar
  160. 20.
    Melchior, 1944. Die Hypophysis cerebri in ihrer Bedeutung für die Chirurgie. Ergebn. d. Chirurg. u. Orthopäd. 3. S. 290. (Literatur.)Google Scholar
  161. 21.
    Cushing, 1942. The pituary body and its disordres. Philadelphia and London.Google Scholar
  162. 22.
    Bogojawlensky, 1912. Intrakranieller Weg zur Hypophysis cerebri durch die vordere Schädelgrube. Zentralbl. f. Chirurg. S. 209.Google Scholar
  163. 23.
    Chiari, 1912. Über eine Modifikation der Schlofferschen Operation von Tumoren der Hypophyse. Wien. klin. Wochenschr. S. 5.Google Scholar
  164. 24.
    Hirsch, 1912. Die operative Behandlung von Hypophysistumoren. Arch. f. Laryngol. u. Rhinol. 26. S. 529.Google Scholar
  165. 25.
    v. Eiselsberg, 1943. Zur Operation der Hypophysisgeschwülste. Arch. f. klin. Chirurg. 400. S. 8Google Scholar
  166. 26.
    Frazier, 1943. Surg. gyn. and obstetr. 4943. II. 5. 724.Google Scholar
  167. 27.
    Cushing, 1944. Surgical experiences with pituary disordres. Journ. of the Americ. med. assoc. 63. p. 4545.Google Scholar
  168. 28.
    Krause, 1944. Lehrbuch der chirurgischen Operationen von Krause-Heymann. 2. S. 504.Google Scholar
  169. 29.
    Kuttner, 1920. Erfolgreiche Behandlung eines bösartigen Hypophysentumors mittels Radium. Arch. f. Laryngol. u. Rhinol. 33. S. 269.Google Scholar
  170. 30.
    Tilmann, 1920. Chirurg. Operationslehre v. Bier, Braun u. Kümmei1. 3. Aufl. 4. S. 386.Google Scholar
  171. 31.
    Hirsch, 1924. Über Radiumbehandlung der Hypophysentumoren. Arch. f. Laryngol u. Rhinol. 34. S. 133.Google Scholar
  172. 1.
    Schloffer, 1943. Über die Grundlagen und Methoden der operativen Behandlung der Sehstörungen beim Turmschädel. Beitr. z. klin. Chirurg. 86. (Literatur.)Google Scholar
  173. 2.
    Schloffer, 1943. Zur operativen Behandlung der Sehstörungen beim Turmschädel. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk.;Google Scholar
  174. 3.
    Liebrecht, 1943. Quetschung des Sehnerven im Canalis opticus. Klin.Monatsbl. f. Augenheilk. 51. Jg. S. 759.Google Scholar
  175. 4.
    Rentz, 1944. Beiträge zur Stauungspapille und ihre Bedeutung für die Hirnchirurgie. Graefes Arch. f. Ophthalmol. 89.Google Scholar
  176. 5.
    v. Hippel, 1924. Die Krankheiten des Sehnerven. Dieses Handbuch. 2. Aufl.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • H. Schloffer
    • 1
  1. 1.PragCzech

Personalised recommendations