Advertisement

Das spezielle ballistische Problem. Angabe des Problems und allgemeine Folgerungen für die Flugbahn

  • Carl Cranz

Zusammenfassung

Die parabolische bzw. elliptische Geschoßbahn, die im ersten Abschnitt für den luftleeren Raum erhalten worden war, wird durch den Luftwiderstand im allgemeinen derart abgeändert, daß die Schußweite verkürzt, die Gipfelhöhe und die Endgeschwindigkeit verringert, der spitze Auffallwinkel vergrößert wird. Allerdings ist es nicht grundsätzlich ausgeschlossen, daß der Luftwiderstand die Schußweite vergrößert — und v. Minarelli, sowie Sabudski (s. Lit. Note) berichten über die Beobachtung derartiger Fälle; auch C. Cranz hat (s. w. u.) an rotierenden Holz-Langgeschossen solches einige Male beobachtet; bei photogrammetrischer Festlegung von Flugbahnen ist wiederholt, zwar nicht eine Schußweiten-Vergrößerung gegenüber dem Schuß im Vakuum, aber eine auffallende Streckung des absteigenden Astes konstatiert worden —; dies ist bei Langgeschossen unter Umständen dann möglich, wenn der vordere Teil der Geschoßachse stets oder wenigstens im größten Teil der Flugbahn oberhalb der Bahntangente liegt, also die Wirkung der Luft gegen das sehiefgestellte Geschoß eine derartige ist, wie sie bei Luftschiffen durch schiefgestellte Segel absichtlich herbeigeführt wird, (bei kugelförmigen Geschossen kann ein solcher Fall dann eintreten, wenn das Geschoß eine Rotation um eine horizontale Achse von unten über vorn nach oben angenommen hat), vgl. § 55. Jedoch gehören derartige Fälle zu den Seltenheiten, und sie. sind ausgeschlossen, wenn, wie in diesem Abschnitt geschehen soll, die Voraussetzung gemacht wird, daß die Achse des Langgeschosses durchweg in der Bahntangente liege (oder, falls es sich um kugelförmige Geschosse handelt, daß eine Rotation nicht vorbanden sei). Weiter soll von störenden Einflüssen wie Erdrotation, Wind usw. vorläufig abgesehen werden. Die einzelnen Aufgaben, um die es sich handelt, werden später besprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Carl Cranz
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinBerlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations