Advertisement

Über den Luftwiderstand

  • Carl Cranz

Zusammenfassung

Man denke sich eine ruhende Kugel A B C D, gegen die die Luft oder eine Flüssigkeit mit bestimmter Geschwindigkeit heranströmt, und setze zunächst voraus, daß die Luft reibungslos sei. Die Strömungslinien, längs derer die einzelnen Luftteilchen sich bewegen, die sogenannten Luftfäden, werden auf der Vorderseite auseinandergehen und auf der Rückseite sich wieder schließen. (Man erkennt letzteres durch den bekannten Versuch, bei dem man vor den Mund eine zylindrische Flasche von etwa 15 cm Durchmesser und hinter diese eine brennende Kerze hält; die Kerze kann ausgelöscht werden.) Also wird man geneigt sein, zunächst folgendermaßen zu schließen: Auf der Vorderseite A C B der Kugel wird ein Druck in der Strömungsrichtung M N, auf der Rückseite ein ebenso großer Druck in entgegengesetzter Richtung auf die Kugel ausgeübt. Der resultierende Gesamtdruck auf die Kugel ist Null; die Kugel erfährt keinen Antrieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Carl Cranz
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinBerlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations