Advertisement

Physiologie der Coronardurchblutung als Grundlage für die Beurteilung von Coronardilatatoren / The Physiology of the Coronary Circulation as a Basis for Evaluation Coronary Dilators

  • W. Lochner
Chapter

Zusammenfassung

An den Anfang meiner Ausführungen muß ich einige wohlbekannte und gesicherte Tatsachen über den Herzstoffwechsel stellen. Der Herzstoffwechsel ist unter physiologischen Bedingungen immer oxidativ. Eine nennenswerte anaerobe Glykolyse ist im steady state bisher noch niemals beobachtet worden. Mit dem Auftreten einer anaeroben Glykolyse, das ist einer Umkehr der arterio-venösen Milchsäuredifferenz, beginnt das Herz insuffizient zu werden. Das Herz ist also für seine normale Tätigkeit unabdingbar auf die Anlieferung von Sauerstoff angewiesen. Ein Mißverhältnis von Sauerstoffangebot zu Sauerstoffbedarf führt zu einer Coronarinsuffizienz. Es ist deshalb besonders erstaunlich, daß normalerweise die Sauerstoffausnutzung des Coronarblutes schon sehr hoch ist, nämlich 75–80%. Jede nennenswerte Erhöhung des O2-Bedarfes muß zu einer Erhöhung des Durchflusses führen. Wenn unter pathologischen Bedingungen die Coronarreserve erschöpft ist, d.h. wenn keine Dilatation mehr möglich ist, führt deshalb schon eine geringe Steigerung des Sauerstoffverbrauches zu einer Mangeldurchblutung, zu einem Miß-verhältnis von Sauerstoffbedarf zu Sauerstoffangebot. Aus diesen besonderen Stoffwechseleigenschaften des Herzens und aus dieser Durchblutungssituation ergibt sich die enge Koppelung des Sauerstoffverbrauches an die Durchblutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Arnold, G., F. Kosche, E. Miessner, A. Neitzert u. W. Lochner: Pflügers Arch. ges. Physiol. 299, 339 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bretschneider, H.J.: Regensburg, ärztl. Fortbild. 15, 1 (1967).Google Scholar
  3. 3.
    —, u. K. Standfuss: Dtsch. med. Forsch. 1, 41 (1963).Google Scholar
  4. 4.
    Doll, E., u. J. Keul: Der koronarvenöse Sauerstoffdruck und die arteriokoronarvenöse Sauerstoffgehaltsdifferenz beim insuffizienten Herzen. Aus: Reindell Keul u. Doll: Herzinsuffizienz. Stuttgart: G. Thieme 1968.Google Scholar
  5. 5.
    Gregg, D.E.: Circulat. Res. 13, 497 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    —, and L.C. Fisher: Handbook of physiology, Circulation, Vol. II, p. 1517. Washington: American Physiological Society 1963.Google Scholar
  7. 7.
    Hirche, H.J., W. Lochner u. J. Scholtholt: Koronardurchblutung bei experimenteller Herzinsuffizienz. Reindell Keul u. Doll: Herzinsuffizienz. Stuttgart: G. Thieme 19Google Scholar
  8. 8.
    Johansson, B., E. Linder, and T. Seeman: Acta physiol. scand. 68, Suppl. 272, 33 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Johnson, J.R., and C.J. Wiggers: Amer. J. Physiol. 118, 38 (1937).Google Scholar
  10. 10.
    Kattus, A.A.: Physical training and beta-adrenergic blocking drugs in Modifying coronary insufficiency. Aus: Coronary circulation and energetics of the myocardium. Basel-New York: S. Karger 1967.Google Scholar
  11. 11.
    Linder, E., and T. Seeman: Angiologica 4, 225 (1967).PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Lochner, W.: Zum Mechanismus der Koronardilatation. 4. Freiburger Kolloquium über Kreislaufmessungen. Hrsg. A. Fleckenstein. München: Werkverlag Dr. Edmund Banaschewsky 1964.Google Scholar
  13. 13.
    —, u. G. Arnold: Koronarer Perfusionsdruck und Kontraktilität. Aus: Reindell, Keul u. Doll: Herzinsuffizienz. Stuttgart: G. Thieme 1968.Google Scholar
  14. 14.
    Lochner, W., H.J. Hirche u. S. Koike: Ärztl. Forsch. 21, 408 (1967).PubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    —, u. M. Nasseri: Pflügers Arch. ges. Physiol. 269, 407 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    — Pflügers Arch. ges. Physiol. 271, 405 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    — H. Mercker u. M. Nasseri: Naunyn-Schmiedebergs Arch. exp. Path. Pharmak. 236, 365 (1959).Google Scholar
  18. 18.
    MacAlpin, R.N., and A.A. Kattus: Circulation 33, 183 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Madeira, R.G., W. Du Mesnil de Rochemont, Ch. W. Gadd, and R.J. Bing: Amer. J. Cardiol. 19, 686 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Rein, H.: Pflügers Arch. ges. Physiol. 253, 205 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Schmidt, H.D., u. J. Schmier: Arzneimittel-Forsch. 16, 1058 (1966).Google Scholar
  22. 22.
    Wiggers, C.J.: Circulat. Res. 2, 271 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • W. Lochner
    • 1
  1. 1.Physiologisches Institut der UniversitätDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations