Advertisement

Nachweis und Bindung eines β-Receptorenblockers in Blut und Geweben / Determination and Binding of a β-Receptorblocker in Blood and Tissues

  • U. Stosiek
  • W. Hardegg
Chapter

Zusammenfassung

KL 255 [1-tert.-Butylamino-3-(2-chlor-5-methylphenoxy)-propan-2-ol-HC1], ein neu entwickelter Blocker β-adrenerger Receptoren, besitzt nach mehrmaliger Injektion eine relativ lange Wirkungsdauer. Eine meßbare Konzentration im Blut ist jedoch nur für wenige Minuten vorhanden. Bei Versuchen über einen möglichen Abbau oder eine Umwandlung der Substanz wurde festgestellt: Lösliche Proteine binden KL 255 praktisch nicht, nach Denaturierung durch Trichloressigsäure oder Hitzeeinwirkung tritt eine starke Bindung auf. Unlösliche Gewebsstrukturen binden KL 255 ebenfalls, und zwar in unterschiedlichem Ausmaß bei den einzelnen Geweben. Die Bindung ist teilweise leicht reversibel, zum Teil jedoch auch sehr fest. Die Trennung von Gewebsbestandteilen und KL 255 kann säulenchromatographisch über Bio-Gel P 2 (Fa. Bio-Rad, München) oder durch alkalische Extraktion mit Essigsäureäthylester erfolgen. Propranolol verhält sich ähnlich wie KL 255.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • U. Stosiek
    • 1
  • W. Hardegg
    • 1
  1. 1.I. Physiologisches Inst. der UniversitätHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations