Advertisement

Parameter der Strontiumsekretion in den Rattendünndarm / Parameter of the Secretion of Strontium into the Rat Intestine

  • A. Schmid
  • G. Kempf
Chapter

Zusammenfassung

Es wird über die Nettosekretion (absolute Sekretion minus Rückresorption) von Strontium in das Duodenum und proximale Jejunum konventionell gehaltener, 8 Wochen alter männlicher und weiblicher Sprague Dawley Ratten eigener Zucht an Hand mehrstündiger Perfusionsversuche des Darmkanals in vivo (Perfusionsgeschwindigkeit 12–90 ml/Std) mit 37°C warmen Lösungen (Aqua dest., 2, 55 und 5, 1% ige Mannitlösung; Elektrolytlösung folgender Zusammensetzung: KC1 5, 0; NaCl 132, 0; MgCl2 0, 5; MgSO4 0, 5; CaCl2 2, 5; Na2HPO4 1, 0; NaHCO3 2, 7; CH3COONa 6, 0; Glucose 0, 54; Harnstoff 0, 58 mMol/l Aqua dest.; pH-Wert nach 1 Tag 7, 27, Osmolarität 284 mOsm/l) berichtet. Ein Teil der Versuchstiere wurde nach 14 tägiger Strontiumfütterung [1] mit einer Strontiumkonzentration von 45 ± 2, 8 ppm x¯ im Serum in Versuch genommen. Alle Tiere befanden sich in Allgemeinanaesthesie (100 mg Na-Salz des Äthyl-(1-methylpropyl)-malonylthioharnstoff in 2% iger Lösung pro Kilogramm i.p.).

Literatur

  1. 1.
    Schmid, A.: Hoppe-Seylers Z. physiol. Chem. 326, 177 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • A. Schmid
    • 1
  • G. Kempf
    • 1
  1. 1.München 22Deutschland

Personalised recommendations