Advertisement

Untersuchungen über den Einfluß von β-Receptorenblockern auf die Natriumausscheidung im Harn beim Menschen / Studies on the Influence of Beta Adrenergic Blocking Agents on Urinary Sodium Excretion in Man

  • K. H. Rahn
  • C. E. Johnson
  • J. L. McNay
Chapter

Zusammenfassung

Nach Propranolol kommt es zu Veränderungen der Natrium (Na)-Ausscheidung im Harn, wie sie bei Herzinsuffizienz beobachtet werden. Es ist nicht geklärt, ob dies auf der spezifischen β-adrenolytischen oder auf unspezifischen kardiodepressiven Wirkungen von Propanolol beruht. Daher wurden bei 5 nicht herzinsuffizienten Patienten, die 100 mVal Na/Tag erhielten, steigende Dosen von Propranolol (5–20 mg/Tag) und von 4-(2-Isopropylamino-l-hydroxyäthyl)-methansulfonanilid (MJ 1999, 20–80 mg/Tag) verglichen. MJ 1999 ist ein β-Receptorenblocker, der beim Menschen keine unspezifischen kardiodepressiven Wirkungen hat. Als Maß für die β-Receptorenblockade wurde die Verschiebung nach rechts der Dosiswirkungskurve für den positiv chronotropen Effekt von Isoproterenol i.v. benutzt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • K. H. Rahn
    • 1
  • C. E. Johnson
  • J. L. McNay
  1. 1.II. Medizinische UniversitätsklinikMainzDeutschland

Personalised recommendations