Advertisement

Die Wirkung von Hexobendin auf Stoffwechsel und Durchblutung des Gehirns. Beitrag zur Theorie der Wirkungsweise cerebral-vasodilatatorischer Substanzen / The Effect of Hexobendine on Metabolism and Blood Flow of the Brain. A Contribution to the Mode of Action of Cerebral Vasodilatory Substances

  • G. Raberger
  • G. Nell
  • W. Stühlinger
  • O. Kraupp
Chapter

Zusammenfassung

An Hunden (Chloralose/N2O) wurden nach Anbringen einer Schraubkanüle in den Sinus confluens die cerebral-arteriovenösen Konzentrationsdifferenzen für O2 pCO2, H+ , Glucose, Lactat und Pyruvat vor und zu verschiedenen Zeitpunkten nach i.v. Verabreichung von 0, 4 mg/kg Hexobendin laufend bestimmt. Parallel dazu wurden elektromagnetische Messungen des cerebral-venösen Ausflusses (V. maxillaris int.) durchgeführt. Unter Hexobendin kam es zu gegensinnigen Veränderungen der AVD-O2 (Abfall) und des venösen Ausflusses (Anstieg), die von einer signifikanten Zunahme der auf den Sauerstoffverbrauch bezogenen Glucoseaufnahme (Sauerstoff-Extraktionsrate) bei gleichzeitigem Rückgang einer vorher nachgewiesenen cerebralen Lactat- und Pyruvat-freisetzung begleitet waren. Die vor Hexobendin nachweisbare cerebrale H+ - und CO2-Abgabe wurde nach Verabreichung der Substanz vorübergehend verstärkt. Aus den Befunden wird eine metabolische Acidose mit Rückwirkungen auf den cerebralen Gefäßwiderstand als Mechanismus der vasodilatatorischen Wirkung von Hexobendin diskutiert.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • G. Raberger
    • 1
  • G. Nell
    • 1
  • W. Stühlinger
    • 1
  • O. Kraupp
    • 1
  1. 1.Pharmakologisches InstitutRuhr-Universität BochumWienÖsterreich

Personalised recommendations