Advertisement

Die Wirkung von Hydralazin und Dihydralazin sowie anderer blutdrucksenkender Pharmaka auf Wasseraufnahme und -abgabe bei Ratten / Influence of Hydralazine, Dihydralazine and Other Blood Pressure Lowering Drugs on the Water Balance of Rats

  • B. Peskar
  • S. Leodolter
  • G. Hertting
Chapter

Zusammenfassung

Lehr u. Mitarb. [3] konnten zeigen, daß Isoproterenol, ein β-Mimeticum, bei Ratten zum Trinken bei gleichzeitiger Antidiurese und Metaraminol, ein α-Mimeticum, zu einer gesteigerten Harnausscheidung führte. In unseren Versuchen bewirkte die i.m. Gabe sowohl der β-Mimetica Nylidrin (10 mg/kg) bzw. Isoxsuprin (10 mg/kg) und der β-Blocker Phentolamin (5–10 mg/kg) und Phenoxybenzamin (10 mg/kg) als auch der direkt an der Gefäßmuskulatur angreifenden Vasodilatantien Hydralazin und Dihydralazin (5–20 mg/kg) ein dosisabhängiges, signifikant gesteigertes Trinken und zugleich eine 2–3 Std anhaltende Antidiurese. Erst 6 bis 7 Std nach der Injektion war die Flüssigkeitsbilanz wieder ausgeglichen. Propranolol (1 mg/kg) hemmte das durch alle erwähnten Pharmaka induzierte Trinken. Das durch Hydrazinophthalazine ausgelöste Trinken konnte durch Bretylium (20 mg/kg) oder Guanethidin (20 mg/kg) gesteigert werden. Beide Substanzen verursachten, allein gegeben, weder Trinken noch Antidiurese. Auch Regitin, in einer Dosis verabreicht, die selbst nur eine zweistündige Antidiurese, aber kein Trinken zur Folge hatte, vermehrte die Trinkmenge nach den Hydrazinophthalazinen. Bestimmungen des Plasmavolumens ergaben, daß die getrunkene und, wie wir uns überzeugen konnten, auch resorbierte Wassermenge nur kurz in der Blutbahn verbleibt.

Literatur

  1. 1.
    Åblad, B.: Acta pharmacol. (Kbh.) 20, Suppl. 1 (1963).Google Scholar
  2. 2.
    Beunker, H., P.R. Hedwail, and M. Meier: Experientia (Basel) 21, 231 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Lehr, D., J. Mallow, and M. Krukowski: J. Pharmacol. exp. Ther. 158, 150 (1967).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • B. Peskar
  • S. Leodolter
  • G. Hertting
    • 1
  1. 1.Pharmakologisches Institut der UniversitätWienÖsterreich

Personalised recommendations