Advertisement

Kinetische Untersuchungen über die Protektion der Acetylcholinesterase vor der Diisopropylfluorophosphat-Vergiftung durch Alkan-bis-ammonium- und Alkan-bis-amino-Verbindungen / Kinetics of the Protective Action of Alkane-bis-ammonium- and Alkanebis-amino-compounds against the Diisopropylphosphofluoridate Intoxication of Acetylcholinesterase

  • F. K. Ohnesorge
  • H. D. Tonner
Chapter

Zusammenfassung

Bestimmte Alkan-bis-ammonium-Verbindungen und entsprechend gebaute tertiäre Derivate verlangsamen konzentrationsabhängig die Diisopropylfluorophosphat-(DFP)-Vergiftung der Acetylcholinesterase (AChE, Acetylcholin-acetylhydrolase E.C. 3.1.1.7.). Um Aufschluß über den Mechanismus dieser Protektion zu erhalten, wird die Wirkung von drei typischen Derivaten auf die Acetylcholin-Hydrolyse und auf die DFP-Inaktivierung der AChE vergleichend kinetisch analysiert. Es ergibt sich:
  1. 1.

    Die untersuchten Verbindungen sind selbst reversible Hemmstoffe der AChE vorwiegend nichtkompetitiven Charakters.

     
  2. 2.

    Verlängerung der aliphatischen Zwischenkette und Vergrößerung der Substituenten an den kationischen Stickstoffatomen verstärkt ihre hemmende Eigenschaften aber auch ihre protektische Wirksamkeit gegenüber der DFP-Hemmung der AChE.

     
  3. 3.

    Das Verhältnis zwischen diesen Effekten ist bei den drei Derivaten unterschiedlich.

     

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • F. K. Ohnesorge
  • H. D. Tonner
    • 1
  1. 1.Institut für PharmakologieKielDeutschland

Personalised recommendations