Advertisement

Förderung und Hemmung stimulierender Amphetamineffekte durch Pharmaka mit zentraldämpfenden Eigenschaften / Enhancement and Inhibition of Stimulating Amphetamin-Effects by Central Depressants

  • H. Müller
  • W. Schoetensack
Chapter

Zusammenfassung

Verglichen wurde der Einfluß von Chlorpromazin (CPZ), Vinylbital (Vib = 5-Vinyl-5-(l-methylbutyl)-barbitursäure], Meprobamat (Mb), Chlordiazepoxyd (CDZ), Diazepam (DZ) und Nitrazepam (NZ) auf verschiedene, durch Amphetamin hervorgerufene Erregungsphänomene. CPZ hemmte das Zwangsnagen der Ratte nach 10 mg/kg i.v. D-Amphet-aminsulfat (ED50 2 mg/kg) und setzte die durch gruppenweises Zusammensetzen von Mäusen erhöhte Amphetamintoxicität herab (6 mg/kg CPZ i.p. von 5, 8 auf 55 mg/kg i.p.); die übrigen Substanzen hatten auch in Dosen, die bereits voll sedativ und hypnotisch wirkten, in beiden Versuchsanordnungen keinen nennenswerten Effekt. Die Aktivität von Mäusen, die für 90 min einzeln in Laufräder gesetzt wurden, war mit und ohne Amphetaminvorbehandlung (5 mg/kg D-Amphetaminsulfat oral) annähernd gleich und wurde durch CPZ auch im gleichen Umfang gehemmt. Im Gegensatz zu CPZ steigerten Vib und die Benzdiazepine in einem begrenzten Dosenbereich die Laufaktivität der mit Amphetamin vorbehandelten Tiere. Maximale Steigerung durch mg/kg i.p.: 25 Vib (65%), 1, 25 DZ (124%), 12 NZ (37%); diese drei Substanzen beeinflußten bis 45 bzw. 25 mg/kg i.p. die Aktivität unvorbehandelter Tiere nicht, oder hemmten sie. Der Einfluß von Vib in Kombination mit Amphetamin auf die Aktivität der Maus im Laufrad entspricht den zahlreichen in der Literatur beschriebenen Wirkungen von Amphetamin-Barbituratgemischen, der von CDZ + Amphetamin stimmt mit Beobachtungen von Rushton u. Steinberg [1] am Orientierungstrieb der Ratte überein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rushton, R., and H. Steinberg: Nature (Lond.) 211, 1312 (1966).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • H. Müller
  • W. Schoetensack
    • 1
  1. 1.BYK-Gulden LombergChemische Fabrik GmbHKonstanzDeutschland

Personalised recommendations