Advertisement

Über den Einfluß von Mn++-Ionen auf die positiv inotrope Wirkung einiger Pharmaka an isolierten Meerschweinchenvorhöfen / The Influence of Mn++-Ions on the Positive Inotropic Effects of Some Drugs in Isolated Guinea-Pig Auricles

  • Th. Meinertz
  • H. Scholz
Chapter

Zusammenfassung

An isolierten linken Vorhöfen von Meerschweinchen wurde der Einfluß von Mn++ -Ionen auf die positiv inotrope Wirkung von Adrenalin, Theophyllin und Digitoxigenin bei verschiedenen extracellulären Calciumkonzentrationen ([Ca2+ e ; 0, 45–7, 2 mMol/l) untersucht. Die Präparate wurden elektrisch gereizt (Frequenz 3 Hz), die Spannungsentwicklung isometrisch über Dehnungsstreifen auf Direktschreibern registriert. Die für die Versuche verwendete Tyrodelösung enthielt keinen Phosphatpuffer, um ein Ausfallen von Mn++ zu verhindern. — Mn++ (0, 1 bis 50 mM) wirkte dosisabhängig negativ inotrop. Die Wirkung von Mn++ setzte sofort nach Zugabe ein. Sie war voll reversibel und nahm mit steigender [Ca2+ e ab. Die positiv inotrope Wirkung von Adrenalin (10−9 bis 10−5 g/ml) und Theophyllin (5 · 10−6 bis 10−3 g/ml) wurde durch Vorgabe von Mn++ (0, 1–2, 25 mM) vermindert. Der Mn++ -Effekt war dosisabhängig und wurde außerdem durch die Größe der [Ca2+ e beeinflußt. Er war bei niedriger [Ca2+ e (0, 45 mM) am deutlichsten und bei einer auf 7, 2 mM erhöhten [Ca2+ e nicht mehr sichtbar. Im Gegensatz dazu wurde die positiv inotrope Wirkung von Digitoxigenin (2 · 10−7 bis 2 · 10−6 g/ml) durch Mn++ in einer Konzentration (0, 1 mM), die die Wirkung von Adrenalin und Theophyllin signifikant abschwächt, bei allen untersuchten [Ca2+ e nicht beeinflußt. Höhere Mn++ -Dosen (0, 35 bis 2, 25 mM je nach [Ca2+ e ), die die Kontraktionsamplitude der Vorhöfe um etwa 50% verminderten, führten nur bei 0, 45 mM [Ca2+] zu einer geringen Hemmung, bei 1, 8 mM [Ca2+] zu keiner Änderung und bei 7, 2 mmol [Ca2+] zu einer Verstärkung der Digitoxigeninwirkung.

Literatur

  1. 1.
    Rougier, O., G. Vassort, D. Garnier, Y.-M. Gargouil et E. Coraboeuf: C. R. Acad. Sci. (Paris) 266, 802 (1968).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Th. Meinertz
    • 1
  • H. Scholz
  1. 1.Pharmakologisches Institut der UniversitätMainzDeutschland

Personalised recommendations