Advertisement

Untersuchungen zur Wirkung des 6-Aminonicotinamids im Glucosestoffwechsel des Fettgewebes / Investigations of the Effect of 6-Aminonicotinamide on the Glucose Metabolism of Fat Tissue

  • F. von Bruchhausen
  • N. Ofori-Nkansah
Chapter

Zusammenfassung

Frühere Befunde haben ergeben, daß der Einbau von Glucose in Glykogen stark erhöht wird, wenn 6-Aminonicotinamid in Gegenwart von Insulin zum Fettgewebe zugesetzt wird. Diese Bedingungen führen aber gleichzeitig zu einer verringerten Glucoseaufnahme gegenüber den Kontrollwerten. Zur Klärung dieses Widerspruches wird die Einflußnahme des 6-Aminonicotinamids und seines NAD-Analogen (6-ANAD) auf die Phosphofructokinase untersucht, die für den Fluß der Glucose über die Glykolyse maßgeblich beteiligt ist und damit auch auf den Fluß der Glucose zum Glykogen rückwirkt. Die Phosphofructokinase aus Kaninchenmuskel wird durch 6-ANAD in 2 · 10−4 M Konzentration zu 55%, in 8 · 10−4 M Konzentration zu 93% gehemmt. Für die Messung wurde die Reaktion von Fructose-1, 6-diphosphat und ADP zu Fructose-6-phosphat und ATP auch kinetisch verfolgt. Es ergeben sich KM-Werte für Fructose-1, 6-diphosphat von 1, 54 · 10−3 M, für ADP von 2 · 10−4 M. 6-Aminonicotinamid selber hemmt das Enzym in 10−3 M Konz. nicht. Zusatz der Substanz zum isolierten Fettgewebe verändert aber weder die Anteile der aus verschieden markierter Glucose ([1-14C] [6-14C] und [U14C]) gebildeten [14C]-Kohlensäure, noch läßt es die Intermediärprodukte Glucose-6-phosphat, Fructose-6-phosphat oder 6-Phosphogluconat im Homogenat des Gewebes ansteigen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • F. von Bruchhausen
    • 1
  • N. Ofori-Nkansah
  1. 1.Pharmakologisches Institut der UniversitätBerlin 33Deutschland

Personalised recommendations