Advertisement

Einfluß von Actinomycin auf die Induktion der Thymidin-Kinase nach α-Hexachlorcyclohexan / Effect of Actinomycin on the Induction of Thymidine-Kinase after α-HCH

  • E. Oberdisse
Chapter

Zusammenfassung

Die bekannte Hemmung DNA-abhängiger RNA-Polymerasen durch Actinomycin (Ac) trifft bei niedriger Dosierung des Antibioticums (> 50 μg/kg) offenbar ganz bevorzugt solche Reaktionen, die zur Bildung kurzlebiger mRNA führen. Ein Beispiel hierfür ist die Synthese der Tdr-Kinase. 24 Std nach 12, 25, 50 und 100 μg/kg Ac ist die Aktivität der Tdr-Kinase deutlich erniedrigt (Tabelle). Bei den niedrigen Ac-Konzentrationen geht die initiale Hemmung verhältnismäßig früh zurück, die höheren hemmen die Kinase wesentlich länger. Hier ist der Wiederanstieg der Aktivität dann steiler und kann überschießend sein (Tabelle).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • E. Oberdisse
    • 1
  1. 1.Pharmakologisches InstitutFreien UniversitätBerlin 33Deutschland

Personalised recommendations