Advertisement

Zusammenfassung

Kein Abschnitt in diesem Handbuch wird eine solch subjektive oder gar persönliche Einstellung zu seinem Thema tragen wie die folgenden Ausführungen über Richtlinien der Tumorbehandlung. Das stete Fließen der Forschung, damit der Wandel der Anschauungen und Auffassungen bedingen, daß solche Darlegungen nur mit der Sicht auf die gegenwärtige wissenschaftliche Situation geschrieben werden. Das gesamte Krebsproblem spiegelt nicht allein den Stand und die Summe unseres Wissens wider. An vielen Stellen berühren sich die Grenzen zwischen Wissenschaft und Glauben. Noch herrschende Vorstellungen basieren auf veralteten Experimenten. Eine methodische, sonst in jedem Handbuch zu findende Sammlung von publizierten Meinungen oder Therapievorschlagen zu diesem Thema wäre daher unergiebig und nicht sinnvoll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackerman, L.V., and J.A. del Regato: Cancer. Diagnosis, treatment and prognosis. St. Louis: C.V. Mosby Co. 1962.Google Scholar
  2. Arbeitstagung der Gesellschaft zur Bekämpfung der Krebskrankheiten Nordrhein-Westfalen e. V., April 1963: Ärztliche Nachsorgeprobleme bei Krebskranken. Mitteilungsdienst, H. 10, Bd. II, 1963.Google Scholar
  3. Archambeau, J.O., and O. Wildermuth: Comfort and support of the cancer patient. Radiol. clin. (Basel) 33, 13–21 (1964).Google Scholar
  4. Ashbury, H.H.: Psychiatric problems in patients undergoing radiation. Amer. J. Roentgenol. 83, 571–574 (1960).PubMedGoogle Scholar
  5. Bauer, K.H.: Das Krebsproblem. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1963.CrossRefGoogle Scholar
  6. Becker, J.: Aufgaben des modernen Strahlenklinikers. Strahlentherapie 124, 7–15 (1964).PubMedGoogle Scholar
  7. Bock, H.E.: Die allgemein-internistische und cytostatische Therapie der malignen Tumoren beim Menschen. Internist (Berl.) 4, 77–83 (1963).Google Scholar
  8. Buschke, F.: Die Rolle des gesunden Menschenverstandes in der Krebsbehandlung. Fortschr. Röntgenstr., Sonderheft zu Bd. 75, 40–49 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  9. Buschke, F.: What is a radiotherapist? Radiology 79, 319–321 (1962).Google Scholar
  10. Collins, V.P.: Time of occurence of pulmonary metastasis from carcinoma of colon and rectum. Cancer (Philad.) 15, 387–395 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  11. Cramer, H.: Aufgaben und Möglichkeiten moderner Krebstherapie. Arch. Geschwulstforsch. 1, 166–181 (1949).Google Scholar
  12. Dalicho, W.A.: Möglichkeiten und Probleme der modernen Krebsbehandlung. Dtsch. Gesundh.-Wes. 9, 840–848 (1954).Google Scholar
  13. Derra, E.: 80. Dtsch. Chirurgen-Kongr. München, 1963.Google Scholar
  14. Diamond, H.D.: Die interne Krebstherapie; deutsche Übersetzung von P. Obrecht und P. Berg. Stuttgart: Georg Thieme 1960.Google Scholar
  15. Domanig, E.: Grundsätze der Therapie des Krebskranken. Krebsarzt 1, 62–66 (1946).Google Scholar
  16. Drucker, S.: The patient with cancer, the refering physician and the radiation therapist. New Engl. J. Med. 257, 825–827 (1957).CrossRefPubMedGoogle Scholar
  17. Evans, J.C.: The magic 6000. Radiol. clin. (Basel) 33, 34–38 (1964).Google Scholar
  18. Fiebelkorn, H.H.: Die Strahlentherapie der bösartigen Geschwülste. In: R. du Mesnil, Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart: Ferdinand Enke 1958.Google Scholar
  19. Fierz, H.K.: Angst, Wahrheit und Zuversicht bei der Krebserkrankung. Oncologia (Basel) 13, 204–220 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  20. Garland, L.H.: Radiation therapy of cancer. Amer. J. Roentgenol. 86, 621–639 (1961).PubMedGoogle Scholar
  21. Geith, W.: Zur medikamentösen Schmerzbekämpfung bei der Behandlung Tumorkranker. Med. Klin. 1962, 1489-1492.Google Scholar
  22. Gerstenberg, E.: Die Tumorverdopplungszeit, ihre röntgenologische Bestimmung und ihre Bedeutung für die Röntgendiagnostik. Fortschr. Rörjtgenstr. 1, 39 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  23. Gerstenberg, E.: Die Wachstumsrate maligner Tumoren. Münch. med. Wschr. 106, 670–674 (1964).PubMedGoogle Scholar
  24. Gilbertsen, V.A., and O.H. Wangensteen: Should the doctor tell the patient that the disease is cancer? Cancer J. Clin. (Amer. Cancer Soc.) 12, 82–86 (1962).Google Scholar
  25. Glauner, R.: Zusammenarbeit von Strahlentherapie und Chirurgie bei der Krebsbekämpfung. Strahlentherapie 76, 521–528 (1947).PubMedGoogle Scholar
  26. Glicksman, A.S.: Common medical problems in radiotherapy patients. Amer. J. Roentgenol. 87, 525–530 (1962).PubMedGoogle Scholar
  27. Goin, L.S.: Wissenschaft und Abgeschlossenheit gegenüber klinischer Zusammenarbeit und Beratung. Fortschr. Röntgenstr. 88, 117–124 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  28. Grote, L.R.: Die seelische Führung des krebskranken Menschen. Therapiewoche 5, 11–16 (1954/55).Google Scholar
  29. Hamperl, H.: Die Morphologie der Tumoren. In: Handbuch der allgemeinen Pathologie, Bd. VI/III. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1956.Google Scholar
  30. Hellner, H.: Die Beurteilung einer Geschwulstkrankheit. Med. Klin. 59, 526–529 (1964).PubMedGoogle Scholar
  31. Herberger, H.: Behandlung und Pflege inoperabler Geschwulstkranker. Dresden u. Leipzig: Theodor Steinkopff 1960.Google Scholar
  32. Homburger, F.: The biologic basis of cancer management. New York: Paul B. Hoeber 1959.Google Scholar
  33. Homburger, F.: Die Behandlung der Endstadien des Krebsleidens. Dtsch. med. Wschr. 1961, 1169–1175.Google Scholar
  34. Kahr, E.: Die zusätzliche Allgemeinbehandlung als weiterer Fortschritt bei der Krebstherapie. Strahlentherapie 108, 507–523 (1959).PubMedGoogle Scholar
  35. Karnofsky, D.A.: Why prolong the life of a patient with advanced cancer. Cancer J. Clin. (Amer. Cancer Soc.) 10, 9–11 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  36. Karnofsky, D.A.: Rationale for aggressive or extraordinary means of treatment of advanced cancer. Cancer J. Clin. (Amer. Cancer Soc.) 12, 166–170 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  37. Kirchhoff, H.: Die Invalidisierung der Krebskranken. Dtsch. Krebskongr. Mainz, 28. 9. 1963.Google Scholar
  38. Kress, H. v.: Über ärztliche Haltung und Handlung Dtsch. med. J. 11, 545–551 (1960).Google Scholar
  39. Kretz, J.: Die Allgemeinbehandlung des Krebskranken und Krebsgefährdeten. Wien: Urban & Schwarzenberg 1946. XI, 80 S.Google Scholar
  40. Krokowski, E.: Bedeutung der speziellen Gewebs-absorption für den strahlenbiologischen Effekt. Strahlentherapie 109, 300–304 (1959).PubMedGoogle Scholar
  41. Leb, A.: Therapie der malignen Tumoren. Krebsarzt 10, 12–15 (1955).PubMedGoogle Scholar
  42. Martini, P.: Über die ärztliche Führung von unheilbar Krebskranken. Internist (Berl.) 4, 83–86 (1963).Google Scholar
  43. Mayer, E.G.: Probleme der Röntgen-Therapie der Karzinome. Strahlentherapie 66, 233–240 (1939).Google Scholar
  44. Mesnil, R. du: Leitende Gesichtspunkte für die Strahlenbehandlung von Krebserkrankungen. Strahlentherapie 95, 9–32 (1954).Google Scholar
  45. Mesnil, R. du, u. H. St. Stender: Ärztliche Betreuung und Allgemeinbehandlung Geschwulstkranker während und nach der Strahlentherapie. Radiologe 2, 279–287 (1962).Google Scholar
  46. Murphey, B.J.: Psychological management of the patient with incurable cancer. Geriatrics 8, 130–134 (1953).PubMedGoogle Scholar
  47. Murphey, B.J.: Psychological management of the patient with incurable cancer. Ref. Zbl. ges. Radiol. 41, 312 (1953).Google Scholar
  48. Oeser, H.: Chirurg und Strahlentherapeut in der Krebsbekämpfung. Radiol. Austriaca 9, 291–296 (1957).Google Scholar
  49. Oeser, H., E. Krokowski u. E. Gerstenberg: Die Bedeutung der Verdoppelungszeit von Tumoren für die Krebsbekämpfung. Münch. med. Wschr. 106, 675–680 (1964).PubMedGoogle Scholar
  50. Paterson, R.: The use and abuse of palliative radiotherapy. J. Fac. Radiol. (Lond.) 8, 235–238 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  51. Pendergrass, E.E.: Host resistance and other intangibles in the treatment of cancer. Amer. J. Roentgenol. 85, 891–896 (1961).PubMedGoogle Scholar
  52. Ries, J., u. A.P. Blasiu: Zur internen Behandlung der Krebskranken durch den praktischen Arzt. Med. Mschr. 9, 6–10 (1955).PubMedGoogle Scholar
  53. Riesbeck, K.H.: Zur Methodik der Röntgenstrahlen-behandlung bösartiger Geschwülste. Leipzig: Georg Thieme 1959.Google Scholar
  54. Ruckensteiner, E.: Die Koordination von Radiologie und Chirurgie bei der Bekämpfung des Krebses. Strahlentherapie 46, 7–71 (1933).Google Scholar
  55. Schinz, H.R.: Die modernen Methoden der Krebstherapie und deren Kritik. In: Krebsforschung und Krebsbekämpfung, Bd. II, S. 134-174. München u. Berlin: Urban u. Schwarzenberg 1957.Google Scholar
  56. Schlegel, O.: „Zusätzliche“ oder „grundlegende“ Krebsbehandlung? Hippokrates (Stuttg.) 24, 140–142 (1953).Google Scholar
  57. Schulz, Milford D.: On the choice of modality in the treatment of cancer. Amer. J. Roentgenol. 83, 1–5 (1960).PubMedGoogle Scholar
  58. Sutherland, R.: Cancer, the significance of delay. London: Butterworth & Co. 1960.Google Scholar
  59. Vieten, H.: Einleitung zum Thema „Betreuung Geschwulstkranker“. Radiologe 2, 279 (1962).Google Scholar
  60. Wanke, R.: Grundzüge und Aussichten der chirurgischen Entfernung maligner Tumoren. Münch. med. Wschr. 99, 977–983 (1957).PubMedGoogle Scholar
  61. Zabel, W.: Ganzheitsbehandlung der Geschwulsterkrankungen. Hippokrates 25, 730–736, 766-773 (1954).PubMedGoogle Scholar
  62. Zdansky, E.: Über die sinnvolle Koordination der Operation und der verschiedenen strahlentherapeutischen Möglichkeiten. Radiol. Austriaca 10, 107–118 (1958).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • H. Oeser

There are no affiliations available

Personalised recommendations